Ab 9. Juni 2024 endet die Ära der Plastik-BahnCard: Dann gibt’s die Rabattkarte der Deutschen Bahn nur noch in digitaler Form, dabei wird ein Kundenkonto bei der DB zur Pflicht. Die Bahn begründet den Schritt mit dem Umweltschutz. Verbraucherschützer hingegen kritisieren die Bahn für den Schritt; vor allem für ältere Reisende sei der Digital-Zwang problematisch. Alle Infos, Fragen, Probleme und Antworten zur Umstellung uf die digitale BahnCard gibt es in diesem Beitrag.

Digitale BahnCard - Reisende mit Smartphone am Bahnhof

+++ BahnCard schon ab 19,90€ bestellen und sofort 25% Rabatt auf Bahntickets erhalten +++ Mit einer BahnCard gibt’s sofort mindestens 25% Rabatt beim Kauf von Bahntickets. Damit fahren Sie im ICE schon ab 13,40€ durch Deutschland. Zudem ist eine BahnCard in den Rabattstufen 50% und 100% erhältlich. Jetzt bestellen:

BahnCard ab 19,90€ buchen!

Für alle Infos zur digitalen BahnCard klicken Sie auf den gewünschten Themenabschnitt im Inhaltsverzeichnis; für allgemeine Infos über BahnCard-Preise nutzen Sie bitte den verlinkten Artikel.

Digitale BahnCard ab Juni 2024: Kurzüberblick

Umstellungsstart
  • ab 9. Juni 2024 werden ausschließlich digitale BahnCards verkauft
  • Inhaber einer BahnCard, deren Plastikkarte vor dem 9. Juni 2024 ausläuft, erhalten sowohl eine neue Plastikkarte als auch eine digitale Version.
Kauf der digitalen BahnCard
  • DB Kundenkonto sowie App DB Navigator nötig
  • für Registrierung Angabe E-Mail-Adresse nötig
Kontrolle im Zug
  • digitale BahnCard wird in der App DB Navigator hinterlegt
  • alternativ ist die Anforderung der BahnCard als PDF-Dokument möglich
  • Ausdruck wird ebenfalls akzeptiert
  • vorläufige BahnCard als Ausdruck in den DB Reisezentren und DB Agenturen erhältlich
Handy im Zug alle?
  • Falls Sie Ihre BahnCard bei einer Fahrkartenkontrolle nicht vorweisen können, wird Ihnen zunächst im Zug der doppelte Fahrpreis berechnet.
  • Für eine Rückerstattung dieses Betrags müssen Sie sich innerhalb von 14 Tagen an ein DB Reisezentrum wenden.
  • Die Bearbeitungsgebühr in Höhe von 7 Euro wird dabei aber nicht erstattet.

Für BahnCard-Kauf wird DB Kundenkonto zur Pflicht

Um eine BahnCard zu erwerben, wird nun ein Kundenkonto auf der Webseite der Deutschen Bahn notwendig. Bei der Registrierung müssen Sie eine gültige, persönliche E-Mail-Adresse angeben. Diese wird verwendet, um Ihnen wichtige Informationen zur Nutzung Ihrer digitalen BahnCard sowie Buchungsbestätigungen zuzusenden. Ihre Daten werden dabei ausschließlich für die vertraglich erforderliche Kommunikation verwendet und nicht für Werbezwecke genutzt, es sei denn, Sie geben hierfür eine separate Einwilligung.

Verbraucherschützer: BahnCard-Kauf muss auch ohne Kundenkonto möglich sein

Eine aktuelle Umfrage des Verbraucherzentrale Bundesverbands zeigt, dass 64% der Deutschen es kritisch sehen, wenn Bahntickets nur noch digital verfügbar wären. Besonders ältere Menschen ab 50 Jahren äußern sich negativ über diese ausschließlich digitale Option. Selbst unter den jüngeren Teilnehmenden im Alter von 18 bis 29 Jahren betrachtet fast die Hälfte den ausschließlichen Online-Verkauf skeptisch. Die Deutsche Bahn reagiert darauf mit dem Angebot, auch weiterhin Papierausdrucke in den Reisezentren zu ermöglichen. Verbraucherschützer begrüßen dies, fordern jedoch, dass diese Ausdrucke auch ohne digitales Kundenkonto zugänglich sein müssen.

Das Problem mit dem digitalen Zugang zur BahnCard bleibt bestehen, da viele Verbraucherschützer Bedenken hinsichtlich der Datenerfassung, wie E-Mail-Adressen, haben. Kritiker bemängeln, dass für den Rabatt, der eigentliche Zweck der BahnCard, keine E-Mail erforderlich sein sollte. Zusätzlich wird die digitale BahnCard auf Smartphones gespeichert, was technische Herausforderungen für manche Nutzer darstellt und im Falle eines Problems bei der Fahrkartenkontrolle zu hohen Kosten führen kann.

Digitale BahnCard – alle Infos

Handy im Zug alle? Das wird mit der digitalen BahnCard teuer!

Falls Sie Ihre BahnCard bei einer Fahrkartenkontrolle nicht vorweisen können, wird Ihnen zunächst im Zug der doppelte Fahrpreis berechnet. Für eine Rückerstattung dieses Betrags müssen Sie sich innerhalb von 14 Tagen melden – entweder in einem DB Reisezentrum, über das Online-Portal oder per persönlichem Chat unter db-fn.de.

Allerdings fällt eine Bearbeitungsgebühr von 7 Euro an, diese wird auch nicht erstattet! Halten Sie zudem die Frist von 14 Tagen nicht ein, bleibt die volle Fahrpreisnacherhebung gültig.

BahnCard Angebot Aktion
Hat jetzt ausgedient: Die Plastik-BahnCard wird ab 9. Juni 2024 auf eine digitale BahnCard umgestellt.

60% der Reisenden nutzen bereits digitale BahnCard

Bereits 60% der Nutzer verwenden ihre BahnCard in digitaler Form über die App, und 84% der Fernverkehrstickets werden über bahn.de oder die DB Navigator-App gekauft – ein starker Anstieg im Vergleich zu 51% vor zehn Jahren. Die Deutsche Bahn erklärt den vollständigen Wechsel zur digitalen BahnCard mit der fortschreitenden Digitalisierung. Zusätzlich betont das Unternehmen die Umweltschutzvorteile dieses Schritts, da durch den Verzicht auf physische Karten jährlich 30 Tonnen Plastik eingespart werden.

Im Jahr 2022 waren über 5,1 Millionen BahnCards aktiv, wobei die BahnCard 25 mit knapp 3,8 Millionen die Mehrheit bildete. Es folgten die BahnCard 50 mit 1,3 Millionen und die BahnCard 100 für Vielfahrer mit etwa 46.400.

DB will auch PDF-Dokument oder Papierausdruck akzeptieren

Zur Kontrolle im Zug benötigen BahnCard-Kunden die App DB Navigator. Hier ist die digitale BahnCard als QR-Code hinterlegt und kann dem Zugbegleiter vorgezeigt werden. Das ist der neue Standard-Weg – doch der Digital-Zwang hat zu Kritik von Verbraucherschützern geführt.

Die Bahn bietet daher weiterhin alternative Varianten an, um die BahnCard bei einer Kontrolle im Zug vorzuweisen. „Wir wissen, dass ein Teil unserer Kundinnen und Kunden auf analoge Alternativen noch nicht verzichten möchte“, zitiert die Tagesschau eine Bahnsprecherin. So gebe es im Reisezentrum auf Wunsch weiterhin einen Papierausdruck ihres Tickets. Das gelte dann auch bald für die BahnCard. „Auch bei der der Umstellung der BahnCards 25 und 50 auf digitale Produkte werden wir ein analoges Ersatzdokument – ob als PDF-Dokument in digitaler Form oder als Papier-Ausdruck – im Zug anerkennen“, so die Bahnsprecherin laut Tagesschau weiter. Auf der Bahn-Seite gibt’s weitere Infos zu Alternativen für die digitale BahnCard:

  • BahnCard als PDF-Dokument im DB Kundenkonto abrufen: Als Alternative zur digitalen BahnCard auf dem Smartphone bietet die Deutsche Bahn an, im DB Kundenkonto auf bahn.de ein Ersatzdokument, eine BahnCard in Form eines PDF-Dokuments mit QR-Code, abzurufen.
  • Ausdruck der BahnCard bei Zugfahrt mitnehmen: Diese Alternative kann bei Bedarf auf Papier ausgedruckt und während der Bahnreise mitgeführt werden. Das Ersatzdokument wird ab dem 9. Juni 2024 für BahnCard-Nutzer im Kundenkonto hinterlegt.
  • DB Reisezentren bieten vorläufige BahnCard als Papierausdruck: Ebenfalls können Kunden in den DB Reisezentren und DB Agenturen eine vorläufige BahnCard als Papierausdruck erhalten. Diese hat eine Geltungsdauer von 3 Monaten und dient bei unmittelbarem Reiseantritt als Nachweis im Zug.

Inhaber einer Probe BahnCard 25/50 oder einer jährlichen BahnCard 25/50, deren Plastikkarte vor dem 9. Juni 2024 ausläuft, erhalten sowohl eine neue Plastikkarte als auch eine digitale Version für ihre nächste Jahreskarte. Ab dem 9. Juni 2024 wird die Deutsche Bahn jedoch ausschließlich digitale BahnCards ausstellen, um den Übergang zu digitalen Diensten weiter zu fördern.

Screenshot der BahnCard reicht nicht aus

Obwohl Screenshots von Tickets praktisch erscheinen, gelten sie laut den Richtlinien der Deutschen Bahn nicht als ausreichender Nachweis einer BahnCard. Bei einer Fahrkartenkontrolle kann das Vorzeigen eines Screenshots daher als Fahren ohne gültige Fahrkarte gewertet werden. Es kommt vor, dass Kontrolleure Screenshots aus Kulanz akzeptieren, doch offiziell erfordern die Beförderungsbedingungen in einem solchen Fall die Erhebung eines Nachfahrpreises. Die DB-Navigator App ermöglicht es, Tickets und BahnCards auch offline vorzuzeigen, solange das Smartphone funktionsfähig und die App auf dem neuesten Stand ist.

Aktuelle BahnCard-Angebote, BahnCard-Rabatte und Aktionen

Die besten BahnCard-Angebote, BahnCard-Rabatte und tolle BahnCard-Aktionen gibt’s hier im Überblick:

BahnCard-Angebot Details Laufzeit Infos & Buchung
Fan BahnCard 25:
Ein Jahr lang Gratis-BahnCard!
  • Fan BahnCard als Sonderaktion zur EM 2024
  • 2. Klasse für 19,90€, 1. Klasse für 39,90€
  • 3 Monate lang 25% Rabatt auf alle Tickets sichern!
  • Gewinnt Deutschland die EM 2024, verlängert die Bahn die Gültigkeit der Fan BahnCard kostenlos um ein weiteres Jahr.
  • Verlängerung unabhängig von einer Kündigung; die Fan BahnCard muss 4 Wochen vor Laufzeitende gekündigt werden.

bis 16. Juni 2024

Ein Jahr Gratis-BahnCard:
Jetzt Fan BahnCard buchen
Günstigste BahnCard ab 19,90€ sichern
  • 3 Monate lang 25% Rabatt auf alle Bahntickets
  • ab 19,90€ für die 2. Klasse erhältlich
  • Probe BahnCard lohnt sich meist schon bei der ersten Fahrt
nach Verfügbarkeit BahnCard ab 19,90€ buchen!
Bis 100€ Rabatt für BahnCard-Kauf
  • Personalisierter Bahn eCoupon mit Rabatt für den Kauf einer BahnCard, die per Zufallsprinzip verteilt werden
  • Voraussetzung ist ehemalige BahnCard und akzeptierte Werbeeinwilligung
  • Diese BahnCard eCoupons verteilt die Deutsche Bahn:
    • 20 Euro Rabatt-eCoupon für den Kauf einer BahnCard 25 2. oder 1. Klasse
    • 100 Euro Rabatt-eCoupon für den Kauf einer BahnCard 50 2. oder 1. Klasse
monatlich an ausgewählte Nutzer Jetzt BahnCard-eCoupon sichern
My BahnCard 100: Aktionsangebot mit 35% Rabatt
  • My BahnCard 100 kaufen und 35% sparen!
  • Aktionsangebote für Reisende bis einschließlich 26 Jahren
  • Ein Jahr lang alle Züge des Nah- und Fernverkehrs in Deutschland in der 2. Klasse nutzen
  • Deutschlandticket inkludiert sowie Fahrrad-Mitnahme
  • Preis: 2.988 Euro - 35% Ersparnis gegenüber der normalen BahnCard 100
bis April 2025 My BahnCard 100 - Infos & Buchung
Schnupper BahnCard: Kostenloses Upgrade für BahnCard 1. Klasse
  • Für Nutzer einer BahnCard 2. Klasse gibt's immer wieder Schnupper BahnCard-Upgrades
  • Schnupper BahnCard ist ein kostenloses Upgrade für eine achtwöchige BahnCard 1. Klasse ist
  • keine Kündigung nötig
  • Upgrade ist über die DB Vorteilswelt abrufbar, sofern aktuell verfügbar
aktuell verfügbar Jetzt Schnupper BahnCard sichern und 1. Klasse reisen!
BahnCard 100: Bis zu 25% Rabatt
  • Die BahnCard 100 in der 2. Klasse kostet umgerechnet 12,47 Euro pro Tag
  • Das Deutschlandticket im Wert von 588€ pro Jahr ist in der BahnCard 100 bereits inklusive.
  • Der Preis für die BahnCard 100 lässt sich reduzieren, z.B. durch den Kauf mit Bahn-Gutscheinen oder die Nutzung von Erstattungsanträgen bei Bahn-Verspätungen.
aktuell verfügbar BahnCard 100
Angebote und Rabatte 2024

 


Noch Fragen oder Anmerkungen? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar - einfach nach unten scrollen! Für weitere Bahn-News können Sie unseren Newsletter abonnieren und bahndampf.de auf Facebook folgen.

Weitere Themen