Deutsche Bahn: DB-Fahrplanauskunft, Sparpreis, Tickets

Deutsche Bahn - ICE im Winter

Durchblicken im Dschungel der Fahrpläne, Angebote und Sparpreise der Deutschen Bahn 2016/2017: Alle wichtigen Informationen zu Fahrplan, der DB-Fahrplanauskunft und Verspätungen, Erklärungen zu Tickets und Preisen, alle Infos zur BahnCard sowie Tipps für günstige Sparpreis-Angebote für Reisen mit der Bahn. Hier informieren:



  • DB-Fahrplanauskunft und Buchung: Der aktuelle Fahrplan der Deutschen Bahn inklusive Verspätungen ist hier abrufbar. Dazu einfach den gewünschten Abfahrts- und Zielort sowie das Datum eingeben und suchen:

 

  • DB-Sparpreisfinder: Alle Tickets zum DB-Sparpreis ab 19 Euro finden Sie hier. Um günstige Verbindungen zum Bahn-Sparpreis zu buchen, tragen Sie bitte Abfahrts- und Ankunftsort sowie Datum in den DB-Sparpreisfinder ein:

 

Alles Wichtige zur Deutschen Bahn, alle Tipps und Infos zu Fahrplan, Verspätung und dem Sparpreis – klicken Sie zur einfacheren Navigation bitte den gewünschten Themenabschnitt im Inhaltsverzeichnis an:

Neue 19 Euro-Sparpreis-Aktion

Die Bahn setzt in der Konkurrenz zum Fernbus zunehmend auf die 19-Euro-Angebote. Bahn-Tickets zum DB-Sparpreis ab 19 Euro sind für Weihnachten 2016, den Silvester- sowie Winterurlaub 2016/2017 erhältlich. Die Sparpreis-Tickets können vom 3. November bis 10. Dezember 2016 erworben werden. Nachfolgend alle Details zur Sparpreis-Aktion:

  • Verkaufszeitraum: 03.11. bis 10.12.2016
  • Reisezeitraum: 03.11.2016 bis 09.06.2017
  • Preis für eine einfache Fahrt: ab 19 Euro in der 2. Klasse, ab 29 € in der 1.Klasse
  • Nur innerdeutscher Fernverkehr, d. h. ICE / IC / EC sowie IC Buc (reservierungspflichtig)
  • Wenn Nahverkehrszüge im Vor- oder Nachlauf genutzt werden, ist dafür eine eigene Fahrkarte erforderlich
  • Es herrscht Zugbindung; das Sparpreis-Ticket ist also nur für die gebuchte Verbindung erhältlich
  • City-Ticket und City-Mobil sind zugelassen
  • BahnCard 25- und 50-Inhaber erhalten 25% Rabatt
  • Kontingentierte Tickets können – je nach Verfügbarkeit – bis kurz vor der Zug-Abfahrt erworben werden

 

Das ändert sich 2017 bei der Deutschen Bahn

In diesem Jahr findet der Fahrplanwechsel 2016/2017 am 11. Dezember 2016 statt. Der neue Fahrplan und Bahn-Tickets für Reisen nach dem 11. Dezember 2016 sind ab 18. Oktober 2016 erhältlich. Was sich ändert:

  • Die Deutsche Bahn erhöht zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember die Preise – im Fernverkehr um rund 1,3 Prozent, im Nahverkehr um rund 1,9 Prozent.
  • Der bisherige Flexpreis wird abgeschafft – stattdessen richtet sich der Grundpreis nach Auslastung und Nachfrage der Züge.
  • Die BahnCard 100 wird teurer – in der 2. Klasse um 2,4%, in der 1. Klasse um 2,9 Prozent. Die Preise für einige Ländertickets werden ebenfalls angehoben – etwa das Bayernticket.
  • Zugleich steigt die Gebühr für den Umtausch / die Erstattung eines DB-Tickets von 17,50 Euro auf 19 Euro.
  • Es gibt auch 2017 den Sparpreis – genauso wie Aktionen, bei denen die DB Sparpreis-Tickets ab 19 Euro verkauft. Ab 2017 können die Sparpreis-Tickets bereits 180 Tage vor Abfahrt gebucht werden.
  • Besserer Handyempfang, kostenloses WLAN – ab Dezember soll es auch in der 2. Klasse zufriedenstellende Nutzungsmöglichkeiten für Mobilgeräte geben.
  • Das Fahrtangebot für Nacht-Verbindungen im ICE/IC wird ausgebaut – etwa zwischen Köln und Berlin oder zwischen Norddeutschland und Basel.
  • Mehr Züge sind unterwegs zwischen Frankfürt und Köln-Brüssel und Köln-Amsterdam, neue Verbindungen werden zwischen Münster-Berlin oder Kiel-Berlin geschaffen.

DB-Fahrplanauskunft

Deutsche Bahn Fahrplanauskunft - DB-FahrplanIn Deutschland nutzen gut 6,3 Millionen Passagiere täglich die Eisenbahn. Davon entfallen 6 Millionen auf den Nahverkehr, 300.000 Reisende nutzen am Tag den Fernverkehr. Über 80 Prozent aller der Reisenden fahren mit Zügen der Deutschen Bahn AG, die übrigen Nahverkehrsreisenden nutzen Züge der Privatbahnen. Das sind Anbieter wie Arriva, Benex, die Hessische Landesbahn, Keolis oder Veolia. Das Liniennetz ist eng gestrickt, entsprechend kann es auf einzelnen Strecken immer wieder zu Fahrplanänderungen oder Verspätungen im Fahrplan kommen.



Diese gewaltige logistische Aufgabe zu meistern, ist eine Herausforderung für die Fahrplan-Gestaltung. Wann fährt mein Zug laut Fahrplan? Ist mein Zug pünktlich oder gibt es Fahrplanänderungen? Die Deutsche Bahn bietet verschiedene Tools mit Auskunft und Informationen über Fahrpläne an, die Fahrgäste nutzen können, um sich den Fahrplan und aktuelle Verspätungen einer gewünschten Verbindung anzeigen zu lassen.

DB-Fahrplanauskunft – der Allrounder

  • Die Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn AG ist ein Allrounder. Diese Auskunft bietet für Reisende vorab alle Zug-Verbindungen und den Fahrplan aller Verkehrsmittel incl. aktueller Fahrplänänderungen – also nicht nur ICE- oder IC-Verbindungen im Fernverkehr, sondern auch Fahrpläne von Straßenbahnen und U-Bahnen sowie die Verbindungen DB-fremder Eisenbahnunternehmen. Ebenfalls werden hier Strecken außerhalb Deutschlands gelistet – Sie erhalten ebenfalls Ihren Reiseplan für Europa-Reisen.
  • Für diese Fahrplan-Auskunft können sowohl Adresse, als auch Bahn-Stationen angegeben werden. Gewählt wird hier im ersten Schritt Start und Ziel als Adresse bzw. Station, Tag und gewünschte Verkehrsmittel. Sie können also entscheiden, ob Sie Informationen über Fahrpläne im Fernverkehr – also ICE, EC oder IC – anzeigen lassen der nur den Fahrplan der Nahverkehrsverbindungen sehen möchten.
  • Zu den gefundenen Verbindungen werden direkt DB-Sparpreise und Flexpreise eingeblendet. Sie können Ihren Reiseplan also direkt nach den günstigsten bzw. passendsten Strecken-Verbindungen erstellen und als PDF downloaden.
  • Auf einer Übersichtsseite werden anschließend die gefundenen Bahn-Verbindungen und der Fahrplan angezeigt. Gleichzeitig werden die Zeiten angegeben, die zum Laufen Wer Auskunft über aktuelle Fahrplanänderungen sucht, ist hier ebenfalls richtig: Suchen Reisende nach Informationen über Verbindungen, die innerhalb der folgenden Stunden liegen, wird auch hier bereits eine Verspätungsangabe in den Fahrplan integriert – etwa, wenn der ICE bzw. IC bereits unterwegs ist und schon eine Verspätung entstanden ist, etwa durch „Verzögerungen im Betriebsablauf“. Von der Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn können Reisende eine gewünschte Verbindung buchen.
  • Vor allem für Reisen im Dezember steht die DB-Fahrplanauskunft im Fokus der Bahn-Reisenden. Der Grund ist nicht nur das gesonderte Interesse an Bahn-Reisen zum Weihnachtsfest und über die Feiertage des Jahreswechsels, sondern der alljährliche Fahrplanwechsel der Deutschen Bahn. Neue bzw. geänderte Verbindungen können eine Umstellung beim Bahn-Reiseplan nötig machen. Insofern sollten Bahn-Reisende Mitte Dezember die DB-Fahrplanauskunft prüfen, ob sich Verbindungen geändert haben.

 

 

Sieben wichtige Apps zum DB-Fahrplan

Unter der Überschrift „Ist mein Zug pünktlich?“ bietet die DB zahlreiche Apps für Zug-Reisende an, um insbesondere per Handy mobile Fahrplan-Informationen geben zu können. Die 7 wichtigsten Zug-Apps für Fahrplan & Verspätungen sind:

DB Navigator - Fahrplanauskunft und Tickets

  • Fahrplanänderungen und Verspätungen in Echtzeit: Ein genaueres Tool mit Auskunft zum aktuellen Liniennetz-Fahrplan für eine bestimmte Verbindung ist die Live-Reiseauskunft der Bahn, die über diesen Link erreichbar ist. Inzwischen gibt die Bahn in den Informationen der Live-Reiseauskunft im Übrigen minutengenaue Verspätungen am Bahnhof für die gewünschte Fahrplan-Verbindung an, die in roter Schrift neben der Abfahrts- bzw. Ankunftszeit vermerkt sind. Steht eine grüne Null daneben, läuft alles nach Fahrplan – der Zug wird voraussichtlich planmäßig und pünktlich verkehren. Hier finden Sie entsprechend eine minutengenaue Auskunft über Fahrplanänderungen einer Linie am Bahnhof.
  • Verspätungs-Alarm: Via Push-Nachrichten aufs mobile Handy oder via E-Mail können DB-Kunden aktuelle Verspätungsmeldungen für ihre Verbindung erhalten. Die bequemste Variante ist sicher, sich per Apps wie dem DB Navigator die Änderungen auf mobile Handy zu bestellen.
  • Aktuelle Zug-Verkehrsmeldungen aus den Regionen: Bahn-Meldungen zu Für eine Auskunft zu Fahrplanänderungen im Liniennetz, Baustellen, Änderungen am Bahnhof und möglichen Ersatzfahrplänen bei Streiks gibt es noch diese Info-Seite. Ersatzfahrpläne gibt es hier auch als PDF-Download, um etwa per Handy auf dem aktuellen Fahrplan-Stand zu sein.
  • Fahrplanauskunft per Apps: Wer die Fahrplanauskunft inkl. aktueller Fahrplanänderungen beziehungsweise das Ticket-Buchungstool der Bahn mobil am Handy nutzen will, sollte sich die DB Navigator-App für Android und iOS-Smartphone downloaden. Damit hat man per Handy immer die aktuelle Auskunft, aktuelle Fahrplanänderungen und kann Informationen zu Verspätungen sofort prüfen. Wer möchte, kann über die DB Navigator-App oder bei der Online-Ticket-Buchung einen Verspätungsalarm einrichten. Dann erhält man mobil an die angegebene Handy-Nummer Push-SMS mit Informationen, falls der Fahrplan aktuell nicht eingehalten werden kann. Dieser Verspätungsalarm für Fahrpläne ist natürlich auch über die Android- und iOS-App abruf- und einstellbar. Ebenfalls kann über die Navigator-App der Deutschen Bahn am Android- oder iOS-Handy direkt am Handy ein Online-Ticket gebucht werden.
  • Bauarbeiten bei der Bahn: Zug-Informationen zu Bauarbeiten & eventuellen Änderungen der Fahrpläne im DB-Streckennetz erhalten Kunden auf dieser Seite. Die Zug-Informationen stehen für mobile Handy-Abrufe ebenso bereit wie am Desktop.
  • Zug-Radar: Lassen Sie sich auf der Zug-Karte alle Züge der DB anzeigen. Klicken Sie einen Zug an, um Informationen über den Zug und die Pünktlichkeit zu erhalten. Die DB hat mehrere Apps im Angebot – entsprechend gibt es das Zug-Radar auf fürs mobile Android-Handy und ebensop fürs mobile iOS-Handy.
  • Aktuelle Alternativen: Ähnlich einem Navi im Pkw bietet diese Funktion minutengenaue Pünktlichkeitsinformationen zur gewählten Zug-Verbindung, eine Bewertung der Reiseverbindungen hinsichtlich Erreichbarkeit sowie eine Ermittlung alternativer Verbindungen und entsprechender Fahrpläne am aktuellen Reisetag für die nächsten zwölf Stunden. Die Funktion zu Zug-Alternativen ist über die DB-Website am Desktop und fürs mobile Handy verfügbar; ebenfalls gibt es die Zug-Alternativen über die Android- und iOS-Apps – in diesem Fall den DB Navigator.

Pünktlichkeit bei der Deutschen Bahn

  • Pünktlichkeit bedeutet für die Deutsche Bahn AG, dass ein Zug im eng getakteten Liniennetz eine Verspätung von bis zu 5 Minuten und 59 Sekunden laut Fahrplan haben darf. Sobald er mit einer Verspätung von unter sechs Minuten am Bahnsteig eintrifft, gilt er laut DB-Maßstab noch immer als pünktlich laut Fahrplan.
  • Laut den Informationen der Bahn wird übergreifend für alle Fahrpläne und Verbindungen eine Pünktlichkeit zwischen 93 und 96 Prozent erreicht – je nach Monat, Fahrgastaufkommen oder auch Baustellenbetrieben.
  • Bei der Pünktlichkeitsgrenze der Fahrpläne verfährt die Bahn nach historischen Erhebungsmethoden. Eigentlich gelten fünf Minuten als internationale Richtlinie für Pünktlichkeit laut Fahrplan, doch weil diese Definition noch aus der Zeit der Bahnhofsuhren ohne Sekundenzeiger stammt, endet die fünfte Minute «optisch» erst mit dem Zeigersprung auf die sechste Minute nach Ankunft eines Zuges». Also endet die Pünktlichkeit der DB-Fahrpläne bei 5 Minuten und 59 Sekunden über der Zeit, die laut Fahrplan angegeben ist.
  • So gab es in der Vergangenheit bereits Kritik an der Pünktlichkeitsstatistik. Forscher etwa um den Dortmunder Statistik-Wissenschaftler Walter Krämer kritisierten, dass die Statistik nichts darüber aussage, wie viele Reisende etwa ihren Anschlusszug verpassen würden – diese Erhebung der Pünktlichkeit der Fahrpläne führen etwa die SBB in der Schweiz durch.

Fahrgastrechte bei Verspätungen

  • Ab 60 Minuten Verspätung laut Fahrplan erhalten Fahrgäste eine Entschädigung von 25 Prozent des gezahlten Fahrpreises für die einfache Fahrt, bei Fahrkarten für Hin- und Rückfahrt berechnet auf die Hälfte des Fahrpreises.
  • Ab 120 Minuten Verspätung laut Fahrplan beträgt die Erstattung 50 Prozent des gezahlten Fahrpreises für die jeweilige Strecke.
  • Bei Fahrkarten für Hin- und Rückfahrt, die auf einer Fahrkarte abgebildet sind, wird die Entschädigung auf der Grundlage des halben entrichteten Fahrpreises berechnet.
  • Fahrplanänderungen, Zugausfälle und Verspätungen aufgrund von Bahn-Streik zählen zu höherer Gewalt und sind eine Frage der Kulanz.
  • Zeitkarten des Nah- und Fernverkehrs werden pauschal je Verspätung ab 60 Minuten entschädigt. Wer etwa eine BahnCard 100 besitzt, erhält ab 60 Minuten Verspätung laut Fahrplan pauschal 10 Euro. Bei Wochen- und Monatskarten des Nahverkehrs bittet die Bahn, die Verspätungsfälle nach Ablauf der Geltungsdauer gesammelt beim Servicecenter Fahrgastrechte einzureichen.
  • Bei Länder-Tickets, Schönes-Wochenende-Ticket oder Quer-durchs-Land-Tickets gibt es ab 60 Minuten Verspätung 1,50 Euro für ein Ticket der 2. Klasse zurück, in der 1. Klasse sind es 2,25 Euro.
  • Um ihren Entschädigungsanspruch durchzusetzen, benötigen Sie das Fahrgastrechte-Formular. Sie erhalten das Formular im Zug, an der DB Information, im DB Reisezentrum oder als Online-Formular unter www.bahn.de/fahrgastrechte. Mehr Informationen gibt es in diesem PDF.

DB-Sparpreis

Die Bus-Konkurrenz hat die Deutsche Bahn in den vergangenen Jahren zu spüren bekommen. Günstige Bus-Verbindungen mit engem Liniennetz und entsprechend enger Fahrpläne haben dazu geführt, dass viele Reisen inzwischen mit dem Bus unternommen werden. Der DB-Sparpreis ist die Antwort der Deutschen Bahn auf die Konkurrenz durch den Bus:

Fragen & Antworten zum DB-Sparpreis

Der DB-Sparpreis wirft viele Fragen auf – wir versuchen, wie wichtigsten hier zu beantworten.

Ist das DB-Preissystem kompliziert?
Was ist der Flexpreis der DB?
Wie hoch ist der DB-Sparpreis?
Was sagt die Stiftung Warentest zum Sparpreis?
Und was sagt die Deutsche Bahn zum Sparpreis?
Was bedeutet die Zugbindung beim DB-Sparpreis?
Welchen Rabatt erhalte ich mit BahnCard?
Was bedeutet der Railplus-Zusatz?
Wie profitieren Mitfahrer vom DB-Sparpreis?
Kann ich Kinder kostenlos mitnehmen?
Kann ich Tickets umtauschen / erstatten?
Welche Rechte habe ich bei Verspätung?
Wie kann ich Tickets für IC Bus / Europa-Spezial buchen?

DB-Sparpreisfinder

Deutsche Bahn - Bayernticket - AlpenDer Sparpreisfinder der Deutschen Bahn AG sucht den günstigsten verfügbaren Preis für Verbindungen des Fernverkehrs mit ICE, IC oder EC. Dabei spielt es beim Sparpreisfinder keine Rolle, ob Sie eine Reise innerhalb von Deutschland oder sogar ins europäische Ausland (etwa mit der Aktion Europa-Spezial) planen. Geben Sie einfach Ihre Strecke und Ihren gewünschten Reisezeitraum in den Sparpreisfinder ein und finden Sie günstige Tickets:

  • Montag, Freitag und Sonntag sind starke Tage zum Reisen, entsprechend höher sind die Preise; und günstige Tickets zum Bahn-Sparpreis sind schnell vergriffen. Buchen Sie Ihre Fahrkarte deshalb frühzeitig.
  • Suchen Sie mit dem DB-Sparpreisfinder auch außerhalb der klassischen Reise-Tage und Reisezeiten nach Verbindungen mit ICE oder anderen Fernverkehrs-Verbindungen, für die Sparpreise erhältlich sind.
  • Entfernen Sie beim DB-Sparpreisfinder das Häkchen „Schnelle Verbindungen bevorzugen“. So erhalten Sie zusätzlich auch etwas langsamere und eventuell günstigere Reise-Angebote.
  • Suchen Sie im Sparpreisfinder unterschiedliche Kombinationen von Start- und Zielbahnhöfen. Wenn Sie etwa von Berlin nach Hamburg reisen möchten, suchen Sie im DB-Sparpreisfinder nicht nur Berlin Hbf – Hamburg Hbf, sondern testen Sie, ob für eine Reise von Berlin-Südkreuz bzw. Berlin-Spandau Tickets zum Sparpreis nach Hamburg Hbf verfügbar sind.
  • Die Preise im DB-Sparpreisfinder sind nur bei Online-Buchung und entsprechendem Online-Ticket gültig, das als PDF zugestellt und ausgedruckt werden muss. Eine Alternative ist die Zug-Buchung über Apps – per Navigator-App der Bahn AG haben Sie das Ticket in Ihrer Handy-App parat.

Ein Video zum DB-Sparpreisfinder gibt Ihnen einen ersten Einblick über Design und Funktionalität der Bahn-Seite.

 

Fünf Tipps für den günstigsten DB-Sparpreis

Die folgenden Tipps für Top-Sparpreise haben wir zusammengestellt – damit bekommen Sie das Ticket zum bestmöglichen Sparpreis!

Tipp 1: BahnCard-Kombination mit dem DB-Sparpreis
Tipp 2: Flexiblität bei der Bahn-Reiseplanung
Tipp 3: Voreinstellungen ändern, Alternativen prüfen
Tipp 4: Online-Ticket sowie Bahn&Hotel-Angebote nutzen
Tipp 5: DB-Sparpreis-Tickets auf anderen Reisewebsites buchen

DB-Sparpreis-Spezial im Überblick

Sparpreis-Angebote: Die Fahrkarten kosten ab 19 Euro in der 2. Klasse. Bei diesen Aktionen zu bestimmten Zeiten des Jahres für eine innerdeutsche Fahrt muss mindestens eine Teilstrecke im Fernverkehr – also ICE, IC oder EC – zurückgelegt werden. Bei Aktionen kann es sein, dass die Tickets nur im Fernverkehrs gelten.

  Vorkaufszeitraum: Das Spezial-Angebot kann im Internet frühestens 180 Tage vor Reisebeginn gebucht werden. Der Sparpreis kann bis zur Abfahrt des Zuges gebucht werden – Verfügbarkeit vorausgesetzt.

Zugbindung: Bei der Buchung innerhalb der Aktion legen Sie sich auf einen bestimmten Zug des Fernverkehrs zu einem bestimmten Termin (Datum und Uhrzeit) fest. Das Ticket gilt nur in dieser Verbindung im Fernverkehr, also für den auf der Fahrkarte eingetragenen Zug und an diesem eingetragenen Termin. Für Züge des Nahverkehrs, die im Vor- und Nachlauf genutzt werden, besteht keine Zugbindung im Rahmen der Sparpreis-Aktion.

BahnCard-Rabatt/Railplus: Inhaber einer BahnCard 25 und BahnCard 50 erhalten 25 Prozent Rabatt auf die Preise der Aktion. Mit Railplus erhalten BahnCard-Inhaber zudem 25 Prozent Rabatt auf die deutsche Teilstrecke bei grenzüberschreitenden Verbindungen ins europäische Ausland – und ebenfalls 25% Rabatt auf die Aktion Europa-Spezial, bei der Fahrten etwa von München nach Paris für 31,25 Euro möglich sind.

Mitfahrer-Rabatt: Bis zu 4 Reisende können – je nach Verfügbarkeit – zu einem Festpreis von 19 Euro mitfahren.

Kinder-Ermäßigung: Eigene Kinder von 6 bis einschließlich 14 Jahren reisen bei Eintrag auf der Fahrkarte kostenlos mit. Kinder unter 6 Jahren reisen stets kostenlos. Für diese kostenlose Kinder-Mitfahrt ist der Eintrag auf der Fahrkarte nicht erforderlich.

Umtausch/Erstattung: Die Fahrkarten können bis einen Tag vor dem Reisetag gegen ein Entgelt von 19 Euro storniert werden. Ab dem Reisetag sind Stornierung oder Umtausch ausgeschlossen. Sollten Sich Ihr Reiseplan geändert haben, kann die Zugbindung am Reisetag gegen eine Gebühr von 19 Euro aufgehoben werden. Zusätzlich ist die Differenz zwischen dem Sparpreis und dem Normalpreis zu zahlen.

Ticket-Modelle Deutsche Bahn

Sparpreis-Tipps Bahn – ICE in Berlin-Spandau

  • Flexpreis & Sparpreis: Der Flexpreis ist das Ticketmodell der Deutschen Bahn zur Fahrt im Nah- oder Fernverkehr ohne Vergünstigen. DB-Tickets zum Flexpreis sind jederzeit ohne Einschränkungen buchbar. Für den Zug-Fernverkehr bietet die Bahn den Sparpreis an, der kontingentierte Tickets zu vergünstigsten Konditionen ab 19 Euro bietet; ebenfalls ist hier die Kombination mit der BahnCard möglich.
  • Schönes-Wochenende-Ticket: Mit dem Wochenendticket für die 2. Klasse können bis zu 5 Personen die Zug-Verbindungen im Regionalverkehr in Deutschland unbegrenzt nutzen – also alle Züge-Klassen außer IC, ICE und EC. Das Schöne-Wochenende-Ticket berechtigt ebenfalls zur Fahrt im Verkehrsverbund vieler Städte und ist für Samstag, Sonntag und bundeseinheitliche Feiertage erhältlich. Mehr zu: DB-Wochenendticket – Infos zu Schönes-Wochenende-Ticket.
  • Quer-durchs-Land-Ticket: Von Montag bis Freitag sowie an Feiertagen können bis zu fünf Reisende mit dem Quer-durchs-Land-Ticket einen Tag lang in der 2. Klasse deutschlandweit mit allen Regio-Verbindungen fahren. Auch die Nutzung von S-Bahn, Straßenbahn und Bus ist in vielen deutschen Städten inklusive. Mehr zum Quer-durchs-Land-Ticket.
  • Ländertickets: Damit können bis zu fünf Personen einen Tag alle Zug-Nahverkehrsverbindungen und Verkehrsverbünde im jeweiligen Bundesland nutzen. Mehr zu: DB-Ländertickets – Infos, Preis, Gültigkeit. Es gibt zwölf Ländertickets, die angegebenen Preise beziehen sich auf die Tickets der 2. Klasse.

Übersicht Ländertickets

Ticket1 ReisenderJeder weitere Reisende
Baden-Württemberg-Ticket23 €5 €
Bayern-Ticket23 €5 €
Brandenburg-Berlin-Ticket29 € Festpreis für bis zu 5 Personen
Hessen-Ticket34 € Festpreis für bis zu 5 Personen
Mecklenburg-Vorpommern-Ticket23 €4 €
Niedersachsen-Ticket23 €4 €
NRW-Ticket (SchönerTagTicket NRW)28,50 €41 € für 5 Personen
Rheinland-Pfalz-Ticket24 €5 €
Sachsen-Anhalt-Ticket23 €4 €
Sachsen-Ticket23 €4 €
Schleswig-Holstein-Ticket28 €3 €
Thüringen-Ticket23 €4 €
  • Europa-Spezial: Die Bahn bietet ebenfalls verschiedene Europa-Spezial-Angebote an. Diese Aktion bezieht sich auf die günstige Sparpreise: So werden etwa Europa-Spezial-Tickets von Deutschland aus  – etwa Berlin – nach Amsterdam oder Paris in Angebotszeiträumen ab 39 Euro in der 2. Klasse angeboten. Auch für diese Europa-Aktion im Fernverkehr ist eine Online-Buchung empfehlenswert, damit der Europa-Spezial-Aktionspreis gewährleistet ist. Wer eine BahnCard 25 besitzt, erhält zudem 25% Rabatt auf das Europa-Spezial und kann so für 31,25 Euro etwa von München nach Paris reisen. Mehr zu: Europa-Spezial – Infos, Reiseziele, Sparpreis-Buchung.
  • Railplus: Europa-Ticket mit Railplus sind ein Angebotssystem, das Rabatte bei grenzüberschreitenden Fahrten in Europa bietet. Mit Railplus gibt es – je nach Alter der Reisenden – verschiedene Möglichkeiten der Preisreduktion. Inzwischen ist Railplus in die BahnCard integriert – wer von eine Fahrkarte zur Fahrt von Deutschland aus ins europäische Ausland bucht, erhält mit Railplus 25 Prozent Rabatt auf den innerdeutschen Teilpreis der Bahnfahrt. Mit Railplus erhalten Sie günstige Tickets für die Reise in bis zu 28 europäische Länder.
  • DB-Ticket-Arten: Online oder Papier?
    • Papier-Fahrkarte: Wer sein Ticket etwa in einer DB-Information oder am DB-Automaten kauft, erhält ein Papier-Ticket.
    • Online-Ticket: Insbesondere bei der Buchung von Sparpreis-Angeboten auf der Bahn-Webseite wird dem Reisenden ein Online-Ticket als PDF per Mail zugesendet. Wichtig ist, dass der QR-Code auf dem PDF-Ticket bei einer Ticket-Kontrolle auf dem Handy vorzeigbar ist, damit der Zugbegleiter das Online-Ticket scannen kann.
    • Ticket per App: Wer die DB Navigator-App installiert hat, kann sich über die App am Handy bequem sein Ticket buchen. Der QR-Code des Tickets wird dann bei der Kontrolle am Handy vorgelegt.
    • Validierung des Tickets: Wer ein PDF-Online-Ticket kauft oder eine BahnCard besitzt, muss diese bei der Kontrolle vorzeigen.
    • Meine Fahrpläne: Bei den Tickets per Papier, PDF-Ticket oder Mobil am Handy werden die Fahrpläne der gewählten Verbindung mit ausgewiesen.

Bahncard

  • Verbreitung: Im Nahverkehr sind Zeitkarteninhaber die größte Kundengruppe. Im Fernverkehr gibt es in Deutschland rund vier Millionen BahnCard-Besitzer. 35.000 haben eine BahnCard 100, knapp 1,7 Millionen verfügen über eine BahnCard 50 und 2,3 Millionen Fahrgäste haben eine Bahncard 25. Neben den regulären BahnCards der verschiedenen Rabattstufen gibt es inzwischen auch eine Probe-BahnCard 25, die Probe-BahnCard 50 und auch die Probe-BahnCard 100.
  • Preise: Die Preise unterscheiden sich stets nach der gewählten Klasse – die BahnCard für die 2. Klasse kostet dabei die Hälfte vom Preis der Rabatt-Karte für die 1. Klasse. In der 1. Klasse gibt es mehr Platz und weniger Mitreisende. Zudem werden Gäste der 1. Klasse am Platz bedient. Ebenfalls wartet in der 1. Klasse ein Tageszeitungsangebot. Und am Bahnhof stehen für BahnCard-Inhaber der 1. Klasse die DB-Lounge-Aufenthaltsräume bereit.
  • City-Ticket: Das City-Ticket bei Buchung mit BahnCard bietet zudem die kostenlose Fahrt mit dem Nahverkehr in über 120 Städten zum Startbahnhof und vom Ankunftsbahnhof zum endgültigen Ziel.
  • Railplus: Die BahnCard bietet nicht nur günstige Strecken-Tickets in Deutschland, sondern mit Railplus auch bei Zug-Fahrten ins europäische Ausland. Railplus bedeutet, dass BahnCard-Kunden von 25% Ermäßigung auf den Flexpreis der innerdeutschen Teilstrecke bei grenzüberschreitenden Zug-Reisen in bis zu 28 europäischen Länder profitieren. Railplus richtet sich vor allem nach dem Alter der Reisenden – besondern viele günstige Länder-Rabatte mit Railplus erhalten Jugendliche unter 26 Jahren und Senioren über 60 Jahre.
  • Bahn.Bonus-Punkte: Sammeln Sie mit jedem Fahrkartenkauf Bonus-Punkte und erhalten Sie wertvolle Prämien. Ab 1000 Bonus-Punkten winken etwa Zug-Freifahrten.
  • Weitere Informationen: BahnCard-Test – Infos, Preise, Kündigung

Übersicht: Preise BahnCard

BahnCard 25BahnCard 50BahnCard 100
2. Klasse1. Klasse2. Klasse1. Klasse2. Klasse1. Klasse
Normalpreis62 Euro125 Euro255 Euro515 Euro4190 Euro7190 Euro
Preis ermäßigt41 Euro81 Euro127 Euro252 Euro
Lohnt sich ab … Euro / Jahr250 €500 €500 €1000 €4190 €7190 €
Sparpreis-Rabatt?jajajajanicht nötignicht nötig


  • BahnCard 25 – für Gelegenheitsfahrer: Die BahnCard 25 kostet 62 Euro in der 2. Klasse und lohnt sich bereits ab jährlichen Ausgaben für Bahn-Tickets von 250 Euro (2. Klasse). Die BahnCard 25 kann mit dem DB-Sparpreis kombiniert werden.
  • BahnCard 50 für spontane Vielfahrer: Die BC 50 kostet 255 Euro – damit lohnt sie sich für Bahn-Reisende, die im Jahr mindestens 500 Euro für die DB-Fahrkarten der 2. Klasse ausgeben. Auch die BahnCard 25 kann mit dem DB-Sparpreis kombiniert werden.
  • BahnCard 100 für Extremfahrer: Wer pro Jahr mehr als 4200 Euro für Fahrkarten ausgibt, um mobil zu sein, kann über die Anschaffung einer BahnCard 100 nachdenken.
  • Probe BahnCard für Unentschlossene: Wer kein geübter Bahn-Fahrer ist und zunächst das Reisen mit der Deutschen Bahn testen möchte, kann die Probe BahnCard testen. Sie gilt für drei Monate und ist als Probe BahnCard 25, 50 und 100 erhältlich.
  • Vorteile BahnCard:
    • Ermäßigung:
      • auf Bahn-Fahrkarten je nach Rabattstufe der BahnCard.
      • 25 Prozent Rabatt auf den DB-Sparpreis
    • BahnCard mit Railplus-Bonus: Rabatt bei Europa-Spezial-Reisen und auf den Normalpreis der innerdeutschen Teilstrecke bei grenzüberschreitenden Zug-Fahrten in über 30 europäische Länder (Railplus).
    • Gilt auf den Normal- und Sparpreis der Fernbus-Verbindungen der IC Bus Strecken
    • Erhalt von bahn.bonus-Punkten beim Kauf ermäßigter Zug-Fahrkarten: Sammeln Sie bahn.bonus-Prämienpunkte und bahn.Ccmfort-Statuspunkte – und erhalten Sie Freifahrten und Sachprämien.
    • Kreditkarte: Als optionaler Bonus ist die Kreditkarte zu BahnCard dazu buchbar.
    • City-Ticket inklusive: kostenlose Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs bis zum Start-Bahnhof und vom Ankunfts-Bahnhof bis zum Ziel der Zug-Reise in mehr als 120 Städten.
    • Ermäßigte BahnCard gibt es:
      • Jugend BahnCard: Kinder von 6 Jahren bis einschließlich 17 Jahren
      • My BahnCard 25 & 50: Schüler, Azubis und Studenten bis einschließlich 26 Jahre
      • Senioren BahnCard: Für alle ab 60 Jahre
      • Ehe- und Lebenspartner von BahnCard-Inhabern (auch ohne Kind) mit gemeinsamen Hauptwohnsitz mit dem Hauptkarteninhaber
      • Kündigung von BahnCards: Sie müssen Ihre Karte spätestens 6 Wochen vor Ablauf der Gültigkeit kündigen – am bequemsten online.

BahnCard online kündigen

Die BahnCard gilt ab dem 1. Geltungstag ein Jahr und wird automatisch um ein weiteres Jahr verlängert, sofern sie nicht 6 Wochen vor Laufzeitende schriftlich gekündigt wird. Diese schriftliche Kündigung der BahnCard hat bei ihrer Einführung für Unmut gesorgt – trotzdem besteht die Bahn darauf. Die BahnCard-Kündigung kann auch über ein Online-Formular durchgeführt werden, das den Kontakt zum BahnCard-Team herstellt. Weitere Informationen: BahnCard kündigen – Adressen, Kündigungsschreiben, Infos.


Sie haben eine Frage oder Anmerkungen zum Artikel? Nutzen Sie das Kommentarfeld - einfach nach unten scrollen!
Deutsche Bahn: DB-Fahrplanauskunft, Sparpreis, Tickets wurde zuletzt aktualisiert am November 18th, 2016 von Jan

Bildquellen

  • Deutsche Bahn – Fahrplanauskunft (DB17191): Deutsche Bahn AG / Axel Hartmann
  • DB Navigator (DB92268): DB Vertrieb / Deutsche Bahn AG
  • Deutsche Bahn – Bayern – Alpen (DB5789): Deutsche Bahn AG / Uwe Miethe
  • Deutsche Bahn – Hbf Frankfurt/Main (DB16076): Elke Sönnecken / Deutsche Bahn AG
  • Sparpreis-Tipps Bahn – ICE in Berlin-Spandau: Jan
  • deutsche-bahn-ice-winter: Deutsche Bahn AG / Georg Wagner

16 Antworten

  1. Stefan sagt:

    Hallo, eine Frage:

    wie lange gilt denn die Sparpreis-Aktion der DB, wo ein Bahn-Ticket 19 Euro kostet? Ich plane einige Reisen im Sommer / Herbst 2016, da würde ich gern diesen Bahn-Sparpreis nutzen.

    • Jan sagt:

      Hallo zurück,

      die DB hat die Sparpreis-Aktion verlängert – Sie können Fahrten zum Bahn-Sparpreis ab 19 Euro noch bis 31. Juli 2016 buchen; der Reisezeitraum wurde entsprechend bis 10. Dezember 2016 verlängert.

  2. Betty sagt:

    Hallo, kann ich ein Online Ticket von KA Hbf bis Ulm Hbf für meinen 14 Jahre alten Sohn in Begleitung seiner 16 Jahre alten Schwester( beide Bahn Card25) buchen, also 1 Erwachsener und ein Kind ( 14 J.) ? Sie wollen ihren Vater besuchen.

  3. Danisch sagt:

    Ab wann kann ich eine Gruppenreise mit 6 Reisenden für die Zeit von 18.12.16 – 20.12.16 von Bochum Hbf nach Dresden Hbf buchen?

    • Jan sagt:

      Hallo, der DB-Fahrplanwechsel ist am 10. Dezember 2016. Sie können DB-Tickets für Ihre Verbindung also erst buchen, wenn der neue DB-Fahrplan bekannt ist.

  4. Rattenegger sagt:

    Habe eine reise gebucht,und möchte nun sitzplätze buchen wie kann ich das nun noch erledigen?

    • Jan sagt:

      Hallo, wenn Sie bereits ein DB-Ticket für eine Reise mit der Deutschen Bahn gebucht haben, können Sie eine Sitzplatzreservierung nachträglich hier bestellen.

  5. Gerd Monse sagt:

    Aus Brandenburg kommend – hier kaufe ich mir auch schon die Rückfahrkarten – erlebte ich in Rheinland-Pfalz bzw. Baden-Württemberg, dass die gleichen DB-Fahrkarten bereits beim Kauf abgestempelt werden, was mir einige peinlichen Ärger einbrachte. Ich finde das absoluten Blödsinn, bei uns hier sind die Fahrkarten immer ungestempelt, das ist sehr schön flexibles Reisen …..

  6. Syben Stefanie sagt:

    Wie bekomme ich die neue Bahn Card? Meine läuft am 8.12 2016 ab

  7. Heinz sagt:

    Ich möchte gerne Ende juni 2017 eine Fahrt nach Westerland buchen.
    Wird den Sparpreis auch nach dem 09.06.2017 geben

  8. Wolfgang Heise sagt:

    Will mit meiner Frau (2 Personen) von Hannover nach Passau mit der Bahn zum Sparpreis fahren.
    Hinfahrt am 08.05.2017, Rückfahrt am 15.05.2017.
    Frage: Kann jetzt schon der Sparpreis gebucht werden? Der gewählte Zug wäre dann verbindlich.
    Änderungen müssen dann gegen eine Gebühr pro Ticket bezahlt werden.
    Aber was geschieht,wenn die Bahn einen neuen Fahrplan heraus gibt, wo sich die Abfahrzeiten geändert haben.
    a) bitte um Antwort, b) Bitte um ein Anbot bzw Preisgestaltung

    • Jan sagt:

      Hallo, korrekt; Sie können jetzt den DB-Sparpreis bereits buchen, der Zug ist verbindlich; Änderungen müssten bezahlt werden. Der Fahrplan ist zu Ihrem Reisedatum verbindlich – Angebote für Sparpreis-Tickets erhalten Sie hier.

  1. 27. April 2016

    […] können wir mit diesem Angebot viele neue Kunden gewinnen“, erklärte eine DB-Sprecherin dem Bahn-Portal bahndampf.de. „Wir prüfen auch, dauerhaft ein vergleichbar günstiges Angebot einzuführen“, so die […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.