Mit der Fahrplanauskunft können Reisende eine passende Zugverbindung suchen, das gewünschte Bahnticket buchen sowie Echtzeit-Informationen über den aktuellen Fahrplan sowie eventuelle Verspätungen erhalten. Alle wichtigen Auskünfte zum DB Fahrplan finden Sie hier.

Der DB Fahrplan und die Fahrplanauskunft bieten wichtige Infos für Reisende.

Sie möchten schnell zur DB Fahrplanauskunft? Der aktuelle Fahrplan der Deutschen Bahn inklusive Verspätungen ist hier für jede Zugverbindung in Deutschland und Europa abrufbar. Dazu einfach den gewünschten Abfahrts- und Zielort sowie das Datum eingeben und suchen. Jetzt passende Bahn-Verbindung suchen:

Zur Fahrplanauskunft

Sie möchten ausführliche Fahrplan-Informationen? Alles Wichtige zum DB Fahrplan, zu Ihren Rechten bei Verspätungen oder eine Kurzübersicht zu Ticket-Angeboten der Deutschen Bahn finden Sie im Artikel. Klicken Sie zur einfacheren Navigation bitte den gewünschten Themenabschnitt im Inhaltsverzeichnis an:

Kurzübersicht – DB Fahrplan

Aktuelle Gültigkeitgültig vom 10. Juni bis zum 8. Dezember 2018
Fahrplanauskunft DeutschlandEchtzeit-Fahrplanauskunft für Fernverkehr und Nahverkehr inkl. Verspätungen
Fahrplanauskunft EuropaFahrplanauskunft ohne aktuelle Verkehrsinformationen für alle Bahnverbindungen
Tägliche DB-Züge4.400 Züge
VerspätungFernverkehr: 20% der ICE, IC und EC
Nahverkehr: 5% der RE, RB und S-Bahnen
Online DB FahrplanauskunftZur Fahrplanauskunft

Jeden Tag reisen rund 12 Millionen Menschen mit der Bahn, die aktuellen Informationen zum Fahrplan und zu Abfahrt und Ankunft benötigen. Dabei unterscheidet sich der DB Fahrplan für eine gewünschte Zugverbindung je nach Wochentag. So sind an unterschiedlichen Wochentagen unterschiedlich viele Züge unterwegs. An den Hauptverkehrstagen Freitag, Sonntag und Montag verkehren im Regelfall laut Bahnauskunft mehr Züge.

Deutsche Bahn - Fahrplan und Tickets
Änderungen im DB Fahrplan erhalten Sie in Echtzeit, z.B. über die DB Fahrplanauskunft, den DB Navigator oder die Anzeigetafeln im Bahnhof.

Ebenfalls ist der Zeitraum entscheidend: Die Deutsche Bahn ändert den Fahrplan  zweimal pro Jahr – der große DB Fahrplanwechsel ist immer am 2. Sonntag im Dezember, der kleine Wechsel mit sanfteren Veränderungen im Bahn-Fahrplan findet im Juni statt. Insofern sollten Bahn-Reisende die DB Fahrplanauskunft prüfen, ob sich Verbindungen geändert haben. Ebenfalls können Bahntickets z. B. für Weihnachten erst nach Bekanntgabe des neuen Fahrplans gebucht werden; dies geschieht Mitte Oktober. Ebenfalls sind die aktuellen Ticket-Preise an den Wechsel der Bahn-Fahrpläne gebunden; so finden die größten Preis-Anpassungsrunden immer zum Fahrplan-Wechsel im Dezember statt.

Winter-FahrplanGültig ab 9. Dezember 2018
Sommer-FahrplanGültig ab 10. Juni 2018 bis 8. Dezember 2018

Wo erhalte ich eine DB Fahrplanauskunft?

Eine Fahrplanauskunft soll Echtzeit-Infos über die gewünschte Zugverbindung und Verspätungen liefern sowie das günstigste Bahnticket anbieten. Ebenfalls ist die Auskunft über über einen Ersatz-Fahrplan bei Streik, Bauarbeiten oder Unwetter wichtig. Um den aktuellen DB Fahrplan inklusive Reise-Daten zu Abfahrt und Ankunft abzurufen und Tickets für die Reise zu buchen, haben Bahn-Reisende mehrere Möglichkeiten. Hier gibt es Angebote online und offline; sie reichen von der Handy-Auskunft bis hin zur Möglichkeit, sich einen PDF-Fahrplan erstellen zu lassen.

Übersicht: So rufen Sie Ihren Bahn-Fahrplan ab



DB Fahrplanauskunft
Den DB Fahrplan inklusiver aktueller Informationen über Abfahrt und Ankunft der gewünschten Zugverbindung lassen sich online über www.bahn.de abrufen. Neben der Übersicht zur gewünschten Verbindung besteht ebenfalls die die Möglichkeit zur Buchung von Zug-Tickets.
Handy-App DB NavigatorOnline lassen sich Abfahrt und Ankunft für gewünschte Verbindungen nicht nur über die DB Fahrplanauskunft abrufen, sondern auch über die Handy-App DB Navigator. Die App verfügt nicht nur über die aktuellen Fahrpläne inklusive minutengenauer Informationen aktueller Verspätungen über Abfahrt und voraussichtliche Ankunft. Auch über die Handy-App lassen sich Zug-Tickets zum Reisen mit der Bahn direkt buchen.
Am Automaten oder Bahn-SchalterEbenfalls kann die Reiseauskunft der Deutschen Bahn inklusive Fahrplan-Informationen zu Abfahrt und Ankunft und der Möglichkeit zur Ticket-Buchung am DB Automaten am Bahnhof oder am Schalter im DB Reise-Zentrum abgefragt werden.
Per TelefonDie Reiseauskunft der Deutschen Bahn ist über die Rufnummer 0180 6 99 66 33 rund um die Uhr erreichbar. Die Reiseauskunft am Telefon über Abfahrt und Ankunft für gewünschte Verbindungen kostet 20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz und 60 Cent pro Ausruf per Handy. Auch hier ist die Reiseauskunft mit Abfahrt und Ankunft abrufbar; ebenso kann die Buchung von Zug-Tickets durchgeführt werden.
Als PDF-DownloadWer möchte, kann sich online die gewünschte Bahnverbindung auch hier als PDF-Fahrplan zum Ausdrucken oder fürs Handy zusammenstellen. Dazu muss die gewünschte Reiseauskunft eingegrenzt werden: Für welchen Zeitraum, welche Zug-Verbindung und welche Verkehrsmittel wird die Übersicht zu Abfahrt und Ankunft gewünscht?
Weitere MöglichkeitenSie können den Deutsche Bahn Fahrplan nicht nur online über die DB Fahrplanauskunft oder der DB Navigator abrufen, sondern haben weitere Auskunftsmöglichkeiten. So stehen ein persönlicher Reiseplan, PDF-Fahrplan, Elektronisches Kursbuch, PDF-Download Abfahrt- und Ankunftspläne sowie PDF-Streckenkarten zur Verfügung.

DB Fahrplan: Änderungen und Verspätung

Auskunft bei VerspätungBei einer Bahn Verspätung erhalten Sie Infos mit der voraussichtlichen Abfahrt und Ankunft für den gewünschten Zug online per DB Fahrplanauskunft oder in der Handy-App DB Navigator. Wer bereits am Reisen ist, kann bei der Ticket-Buchung einen Verspätungsalarm aktivieren; hier wird im Falle einer Verspätung der eine SMS versandt.
Live-Auskunft auf www.bahn.de
Fahrgastrechte bei VerspätungVerspätet sich Ihr Zug mehr als 60 Minuten am Zielbahnhof, haben Sie Anspruch auf Inanspruchnahme der Fahrgastrechte. Dabei erhalten Sie ab 60 Min. Verspätung 25% des Ticket-Preises zurück; ab 120 Min. sind es 50%. Erreichen Sie Ihr Ziel nicht mehr vor Fahrplan-Schluss, zahlt Ihnen die Deutsche Bahn ein Taxi oder ein Hotel.
Infos zu Fahrgastrechten bei Verspätung
DB PünktlichkeitFür die Deutsche Bahn ist ein Zug pünktlich, wenn er spätestens 5:59 Minuten nach Fahrplan am Bahnsteig eintrifft. Im Regelfall erreichen die Fernverkehrszüge ICE, IC und EC eine Pünktlichkeit von 80 Prozent, die Nahverkehrszüge RE, RB und S-Bahn kommen auf 95 Prozent.
Infos zu: Ist mein Zug pünktlich?
Ersatz-Fahrplan bei StreikIm Falle eines Streiks versucht die Bahn, einen Ersatz-Fahrplan bei Streik aufzusetzen, der dann ebenfalls online bereitgestellt wird.
Link zum Ersatz-Fahrplan bei Streik
Aktuelle VerkehrsmeldungenAktuelle Fahrplan-Änderungen bei wetterbedingten Fahrplan-Abweichungen wie Sturm, Überschwemmungen oder Schnee und Eis hält die Bahn in den aktuellen Verkehrsmeldungen bereit.
Link zu wetterbedingten Verkehrsmeldungen
BauarbeitenGeplante Fahrplan-Änderungen und Umleitungen aufgrund von geplanten Baustellen veröffentlicht die Bahn ebenfalls auf einer eigenen Seite.
Link zum Fahrplan-Änderungen wegen Bauarbeiten

Fahrgastrechte bei Bahn-Verspätung

Folgende Regelungen gelten bei Bahn Verspätungen:

  • Für Tickets zum Flexpreis und Sparpreis gilt: Ab 60 Minuten Verspätung laut Fahrplan erhalten Fahrgäste eine Entschädigung von 25 Prozent des gezahlten Fahrpreises, ab 120 Minuten Verspätung laut Bahnauskunft beträgt die Erstattung 50 Prozent des gezahlten Fahrpreises für die jeweilige Strecke.
  • Bei Zeitkarten wie den DB Ländertickets, einem Wochenendticket oder einem Quer-durchs-Land-Ticket zahlt Ihnen die Deutsche Bahn ab 60 Minuten Verspätung am Ankunftsbahnhof eine pauschale Entschädigung von 1,50 Euro für ein Ticket der 2. Klasse und 2,25 Euro für ein Zeitticket der 1. Klasse.
  • Ist ein Zug mehr als 20 Minuten hinter seiner geplanten Abfahrtszeit laut Fahrplan, ist bei Sparpreis-Tickets zudem die Zugbindung aufgehoben. Reisende können dann denn die nächstmögliche Verbindung in Richtung ihres Ziels nehmen.Und: Wenn der erste Zug mehr als 60 Minuten Verspätung bei der Abfahrt ab, sind Reisende berechtigt, das Bahnticket zu stornieren. Wenn Reisende Ihren Anschlusszug nicht erreichen, kann ebenfalls die Bahn Sitzplatzreservierung storniert werden.
  • Können Sie aufgrund von Verspätung oder Ausfällen Ihr Ziel am Abend nicht mehr erreichen, kann Ihnen die Deutsche Bahn Taxikosten bis zu 80 Euro oder Übernachtungskosten in angemessener Höhe zahlen. Vor Inspruchnahme müssen Sie sich an einen DB-Mitarbeiter wenden.
  • Um ihren Anspruch auf Entschädigung oder Erstattung durchzusetzen, müssen Sie das Fahrgastrechte-Formular ausfüllen und bei der Deutschen Bahn einreichen.
Deutsche Bahn - ICE im Bahnhof Leipzig
Verspätet ist ein DB-Zug erst, wenn er 6 Minuten nach dem Fahrplan eintrifft.

Die DB Pünktlichkeit bedeutet, dass ein Zug im eng getakteten Liniennetz eine Verspätung von bis zu 5 Minuten und 59 Sekunden laut Fahrplan haben darf. Sobald er mit einer Verspätung von unter sechs Minuten am Bahnsteig eintrifft, gilt er laut DB-Maßstab noch immer als pünktlich laut Fahrplan. Laut den Informationen der Bahn wird übergreifend für alle Fahrpläne eine Pünktlichkeit zwischen 93 und 96 Prozent erreicht – je nach Monat, Fahrgastaufkommen oder auch Baustellenbetrieben. Allerdings kommt die Zahl vor allem durch die pünktlicheren Nahverkehrsverbindungen – im Fernverkehr erreicht jeder vierte ICE oder IC seine Ziel mit mehr als 6 Minuten Verspätung.

Bei der Erhebung der Pünktlichkeit verfährt die Bahn nach historischen Entwicklungen – die 5-Minuten-Regel galt in einer Zeit ohne Sekundenzeiger am Bahnsteig. Damals endete die fünfte Minute mit dem Minuten-Zeigersprung. In der Vergangenheit gab es bereits vielfach Kritik an der Pünktlichkeitsstatistik. Forscher etwa um den Dortmunder Statistik-Wissenschaftler Walter Krämer kritisierten, dass die Statistik nichts darüber aussage, wie viele Reisende etwa ihren Anschlusszug verpassen würden – diese Erhebung der Pünktlichkeit der Fahrpläne führen etwa die SBB in der Schweiz durch.

Wie nutze ich die Online-Fahrplanauskunft richtig?

Die DB Fahrplanauskunft auf www.bahn.de bietet für Bahn-Reisen eine Live-Übersicht zu allen Zugverbindungen in Deutschland und Europa an. Dabei werden nicht nur bahneigene Züge aufgelistet, sondern auch die Echtzeit-Fahrpläne aller Bus-, Straßenbahn-, S-Bahn oder U-Bahn-Linien im Stadtverkehr sowie Fahrplanauskünfte für ganz Europa.

Deutsche Bahn Fahrplanauskunft - DB-Fahrplan
Die DB-Fahrplanauskunft gibt minutengenaue Verspätungen an.

Fahrplanauskunft via www.bahn.de

Die Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn AG bietet für Reisende vorab alle Reise-Verbindungen und Informationen zum Fahrplan aller Verkehrsmittel inklusiver aktueller Fahrplanänderungen. Enthalten sind also nicht nur ICE- oder IC-Verbindungen im Fernverkehr, sondern auch Nahverkehrsverbindungen von RE, RB und Co. Ebenfalls gelistet sind City-Fahrpläne von Straßenbahn, Bus, S-Bahn und U-Bahn sowie die Reiseauskunft zu privaten Bahngesellschaften wie Netinara oder Transdev. Ebenfalls werden hier Strecken außerhalb Deutschlands aufgeführt – Sie erhalten ebenfalls Ihren Reiseplan für Europa-Reisen, allerdings ohne die Live-Fahrplanauskunft.

  1. Geben Sie zunächst auf www.bahn.de für die Fahrplan-Auskunft Start und Ziel an. Bei der Eingabe von Start und Ziel können entweder Adressen als auch Bahnhöfe angegeben werden.
  2. Wählen Sie Datum und Uhrzeit für Ihre Reise. Ebenfalls wählen Si, ob Sie die Reiseauskunft nur für Hinfahrt oder Hin- und Rückfahrt angezeigt bekommen möchten. Ebenfalls können Sie hier Ihre BahnCard wählen und angeben, ob Sie in der 1. Klasse oder der 2. Klasse reisen möchten.
  3. Mit der Option „Schnelle Verbindungen bevorzugen“ bieten Ihnen die DB Reiseauskunft standardmäßig Informationen über Reise-Verbindungen, die Fernverkehrsmittel wie ICE, EC oder IC enthalten. Wollen oder benötigen Sie dies nicht, können Sie das Häkchen in der DB-Fahrplanauskunft bei „Nur Nahverkehr“ setzen.
  4. Klicken Sie auf „Suchen„. Auf der folgenden Übersichtsseite werden anschließend die gefundenen Bahn-Verbindungen und der Fahrplan angezeigt. Wer Auskunft über aktuelle Fahrplanänderungen sucht, ist hier ebenfalls richtig: Suchen Reisende nach Informationen über Verbindungen, die innerhalb der folgenden Stunden liegen, wird auch hier bereits eine Verspätungsangabe in den Fahrplan integriert – etwa, wenn der ICE bzw. IC bereits unterwegs ist und schon eine Verspätung entstanden ist. In den Informationen der Live-Reiseauskunft gibt die DB Verspätungen die Live-Ankunfts- bzw. Abfahrtszeit an, die in roter Schrift neben der planmäßigen Abfahrt bzw. Ankunft vermerkt sind.
  5. Von der Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn können Reisende Tickets buchen für eine gewünschte Verbindung. Zu den gefundenen Verbindungen werden direkt DB Sparpreise, sofern verfügbar, eingeblendet. Sie können Ihren Reiseplan also direkt nach den günstigsten bzw. passendsten Strecken-Verbindungen erstellen, die Buchung Ihrer Tickets abschließen und alles als PDF downloaden. Sollte die Verbindung bereits zu stark ausgebucht sein, gibt es unter Umständen eine Buchungssperre – Sie können dann das Ticket nicht mehr buchen, sondern müssen einen anderen Zug wählen.

Fahrplanauskunft via App DB Navigator

Die Handy-App DB Navigator ist das zentrale Informations- und Buchungs-Tool für Bahn-Reisen auf dem Handy.

DB Navigator - Fahrplanauskunft und Tickets
Mit dem DB Navigator können Sie Tickets auf dem Smartphone buchen.
  1. Wer die Online-Reiseauskunft inkl. aktueller Fahrplanänderungen und damit das zentrale Tool für Angebote & Buchung einer Bahn-Reise mobil am Handy nutzen will, kann sich die DB Navigator-App für Android und iOS-Smartphone downloaden. Damit hat man per Handy immer die aktuelle Auskunft, aktuelle Fahrplanänderungen und kann Informationen zu Verspätungen sofort prüfen.
  2. Wer möchte, kann über die DB Navigator-App einen Verspätungsalarm bestellen. Dann erhält man mobil an die angegebene Handy-Nummer Push-SMS mit Informationen, falls der Fahrplan aktuell nicht eingehalten werden kann. Dieser Verspätungsalarm für Fahrpläne ist natürlich auch über die Android- und iOS-App abruf- und einstellbar. Ebenfalls kann über die Navigator-App der Deutschen Bahn am Android- oder iOS-Handy direkt am Handy ein Online-Ticket gebucht werden.

Sechs Tipps für günstige Bahntickets in der Fahrplanauskunft

  1. Richtiges Bahnticket für Ihr Ziel wählen: Welche DB Tickets sich für Ihre Reisen mit Deutschen Bahn am besten eignen, hängt von der gewünschten Bahnverbindung ab. Grundsätzlich unterscheiden sich die Angebote nach dem gewünschten Reiseziel und damit Verkehrsmittel – damit gibt es den Unterschied zwischen Einzelfahrt-Tickets wie Flexpreis für Fern- und Regioverkehr sowie Sparpreis und Super Sparpreis für Fernverkehrsverbindungen sowie Angebote mit Zeitkarten-Charakter wieder das Wochenendticket, die Ländertickets oder das Quer-durchs-Land-Ticket. Die Vorkaufsfrist beträgt 6 Monate bei einem Sparpreis-Ticket und einem Flexpreis-Ticket; bei den anderen Tickets sind es 3 Monate.
  2. Verfügbarkeit beachten: Während die Regioangebote wie Ländertickets, Wochenendticket und das Quer-durchs-Land-Ticket immer verfügbar sind, müssen Fahrten zum Sparpreis gut geplant sein, damit das Bahnticket möglichst günstig wird. Grundsätzlich gilt: Die günstigsten Preise erhalten Sie stets bei der Online-Buchung über die Bahn-Website. Bei der Angebotsberatung am Schalter wird stets ein Aufpreis fällig. Eine Sitzplatzreservierung kostet stets extra; bahn bonus Punkte können Sie für den Kauf aller Tickets erhalten und sich so Prämien wie Freifahrten erarbeiten.
  3. Seien Sie flexibel: Für günstige Bahn-Tickets empfiehlt es sich, Tage mit hohem Passagieraufkommen zu meiden. Dies sind vor allem der Freitagnachmittag und der Sonntagnachmittag. Wer nach Möglichkeit auf Reisen an diesen beiden Tagen verzichten kann, wird in der DB-Reiseauskunft häufig deutlich günstigere Spartickets finden.
  4. Deaktivieren Sie schnelle VerbindungenBei der Suche nach günstigen Verbindungen in der DB-Fahrplanauskunft sollten Sie das Häkchen bei „Schnellste Verbindungen bevorzugen“ deaktivieren. Ebenfalls empfehlenswert ist die probeweise Setzen des Häkchens bei „Nur Nahverkehr“. Teilweise werden dann Verbindungen angezeigt, die nur einige Minuten länger dauern – für die das Angebot an Bahn-Sparpreisen aber deutlich höher und die Ticket-Preise entsprechend niedriger sind.
  5. Nutzen Sie Zwischenhalte: Ebenfalls können Zwischenhalte in der Fahrplanauskunft der Bahn eingegeben werden. Während für die Gesamtstrecke vielleicht nur noch Sparpreis-Tickets für 59 Euro erhältlich sind, ist für die beiden Teilstrecken eventuell der DB-Sparpreis 19,90 Euro erhältlich. Weiterer Vorteil: Sie können die Aufenthaltszeit selbst bestimmen – und etwa einen Zwischenstopp mit Übernachtung einbauen, wenn Sie Freunde, Familie oder eine Stadt besuchen möchten. Zudem können bei einem Splitting die Verkehrsmittel für die einzelnen Teilstrecken separat gewählt werden. Wählen Sie bei der Ticket-Suche in der Fahrplanauskunft daher bei besonders frequentierten Teilstrecken nur Nahverkehrsmittel, um so günstigere DB-Tickets zu bekommen. Dies betrifft etwa die Verbindungen Nürnberg – München, Frankfurt – Köln oder auch Leipzig – Berlin.
  6. Bahn-Angebote für günstige Tickets nutzen: Wer etwa einen Wochenendtrip plant, sollte die Bahn und Hotel Städtereisen vergleichen. Die Kombination aus Hotel-Aufenthalt plus DB-Ticket für Hin- und Rückfahrt ermöglicht oft einen günstigeren Paketpreis als bei der Einzelbuchung.  Ebenfalls kann sich der Vergleich mit Europa Spezial Angeboten der DB lohnen. Teilweise sind Tickets hier selbst dann noch günstiger, wenn nur der innerdeutsche Reiseteil genutzt wird. Ebenfalls bietet es sich an, nach einem Bahn Gutschein oder nach Aktionen bzw. Angeboten von externen Bahn-Partnern zu schauen – etwa Angebote von L`tur-Bahn. Übrigens: Jederzeit richtig preiswert reisen Sie mit unseren 10 Tipps für günstige Bahntickets.

DB Tickets – Kurzüberblick

BahnticketTicket lohnt sich …
Flexpreisfür Reisen im Fern- und Nahverkehr, keine Zugbindung, alle Verkehrsmittel, BahnCard-Rabatt, immer verfügbar, 1. und 2. Klasse. Mehr zum Bahn Flexpreis.
Sparpreisfür Reisen im Fernverkehr mit ICE, IC oder EC in Deutschland, Zugbindung, BahnCard-Rabatt, kontingentierte Angebote, City-Ticket inklusive, 1. und 2. Klasse. Mehr zum DB Sparpreisfinder.
Super Sparpreisfür Reisen im Fernverkehr mit ICE, IC oder EC in Deutschland, Zugbindung, BahnCard-Rabatt, kontingentierte Angebote, 1. und 2. Klasse, kein City-Ticket, kein Umtausch. Mehr zum Super Sparpreis.
Sparpreis Europafür Reisen im Zugbindung ins europäische Ausland, Railplus-Rabatt, kontingentierte Angebote, 1. und 2. Klasse. Mehr zum Sparpreis Europa Spezial.
Länderticketsfür Reisen im Nahverkehr eines Bundeslands, keine Zugbindung, alle Regio-Züge für einen Tag, kein BahnCard-Rabatt, immer verfügbar, teilweise nur 2. Klasse. Übersicht zu DB Ländertickets.
Wochenendticketfür Reisen im Nahverkehr durch Deutschland, keine Zugbindung, alle Regio-Züge für einen Tag, kein BahnCard-Rabatt, immer verfügbar, nur 2. Klasse. Mehr zum Wochenendticket.
Quer-durchs-Land-Ticketfür Reisen im Nahverkehr durch Deutschland von Montag bis Freitag und an bundeseinheitlichen Feiertagen, keine Zugbindung, alle Regio-Züge für einen Tag, kein BahnCard-Rabatt, immer verfügbar, nur 2. Klasse. Mehr zum Quer-durchs-Land-Ticket.

Bahn-Wissen rund um den DB Fahrplan

Aktuelle Angebote: Jeden Monat gibt es aktuelle Bahn-Angebote zum günstigen Reisen mit dem Zug. Darüber informieren wir Sie kontinuierlich in einem Beitrag zum Bahn Gutschein, darin finden Sie alle aktuellen Ticket-Aktionen der Bahn.

BahnCard: Die BahnCard ist die Rabattkarte der Deutschen Bahn und bei der Fahrkarten-Buchung von Tickets zum Sparpreis und zum Flexpreis anwendbar. Bei der Buchung von Flexpreis-Tickets gibt es 25 oder 50 Prozent Rabatt je nach vorhandener BahnCard. Bei der Buchung von Reisen zum Sparpreis-Tarif gibt es 25 Prozent Rabatt – sowohl mit einer BahnCard 25 als auch mit einer BahnCard 50. Zum Testen gibt es die Probe BahnCard, die drei Monate gültig ist. Mit Railplus gibt es bei Europa-Reisen ebenfalls Rabatt. Grundsätzlich gibt es die BahnCard in drei verschiedenen Ausführungen. Für alle zwischen 27 und 59 Jahren ist die BahnCard 25, die BahnCard 50 und die BahnCard 100 erhältlich. Wer unter 18 Jahre ist, kann die Jugend BahnCard 25 erwerben, für alle zwischen 18 und 26 Jahren gibt es die My BahnCard in den Rabattstufen 25 und 50 Prozent. Für alle ab 60 Jahren gibt es die Senioren BahnCard, ebenfalls in den Rabattstufen 25 und 50.

Bahngesellschaften: Über 80 Prozent aller Reisenden fahren der Deutschen Bahn AG. Vor allem Nahverkehrsreisende nutzen private Bahngesellschaften. Die Transdev betreibt unter anderem die NordWestBahn, Nord-Ostsee-Bahn, Bayerische Oberlandbahn oder die Bayerische Regiobahn. Hinter dem Bahnanbieter Netinara stehen die italienische Eisenbahngesellschaft Trenitalia und ein französischer Infrastrukturfonds. Netinara betreibt etwa die Züge der Ostdeutschen Eisenbahngesellschaft (ODEG), den metronom in Niedersachsen, die Vogtlandbahn in Sachsen, die Oberpfalzbahn sowie den Alex in Bayern. Entsprechend dicht getaktet ist der Bahn-Fahrplan, und so kann es auf einzelnen Strecken immer wieder zu Fahrplanänderungen oder Verspätungen im Fahrplan kommen.

Bahnhöfe: Die fünf größten Bahnhöfe in Deutschland nach der Anzahl der Reisenden sind München Hauptbahnhof, Frankfurt am Main Hauptbahnhof sowie Hamburg Hauptbahnhof mit jeweils 450.000 Bahn-Reisenden pro Tag. Danach folgen Berlin Hauptbahnhof mit 300.000 Passagieren täglich und Köln Hauptbahnhof mit 280.000 täglichen Fahrgästen.

Bonus-Punkte: Für die Ticket-Buchung oder den Kauf einer BahnCard gibt es pro Euro Umsatz einen Bonus-Punkt für alle, die sich beim bahn.bonus-Programm angemeldet haben. Wer genügend Bonus-Punkte gesammelt hat, kann die Bonus-Punkte gegen Prämien wie Freifahrten oder Upgrades auf die 1. Klasse eintauschen.

Fahrgäste: In Deutschland nutzen gut 6,3 Millionen Passagiere täglich die Eisenbahn. Davon entfallen 6 Millionen auf den Nahverkehr, 300.000 Reisende nutzen am Tag den Fernverkehr.

Kinder: Kinder bis einschließlich 5 Jahren fahren kostenlos und ohne Ticket mit. Kinder im Alter von 6 bis einschließlich 14 Jahren dürfen in Begleitung zumindest eines eigenen Eltern- oder Großelternteils oder deren Lebenspartner kostenlos mitfahren – allerdings muss die Zahl der mitfahrenden Kinder im Ticket eingetragen werden.

Sparpreis:  Der DB Sparpreis ist das erfolgreichste DB-Angebot im Fernverkehr. Etwa 40 Prozent der Fernverkehrstickets werden zum Sparpreis verkauft. Auf bahndampf.de-Anfrage erklärte eine DB-Sprecherin die Gründe für die Ausweitung der Sparpreis-Aktionen:

Der 19-Euro-Sparpreis ist das erfolgreichste Angebot im Fernverkehr. Vor allem bei den jungen und preissensiblen Reisenden können wir mit diesem Angebot viele neue Kunden gewinnen. Aufgrund dieses großen Erfolges haben wir uns für eine Verlängerung der Aktion entschieden. Dabei prüfen wir auch, ob es möglich ist, dauerhaft ein vergleichbar günstiges Angebot einzuführen.

Zugtypen: Die Deutsche Bahn unterteilt ihre Züge in Fernverkehr und Nahverkehr. Im Fernverkehr betreibt die Bahn den ICE, den IC und den EC. Im Nahverkehr sind es vor allem Verbindungen mit RE und RB-Zügen.

Zugverbindung: Die wichtigsten Zugverbindungen in Deutschlands sind die Strecken Berlin – Hamburg, Berlin – München, Nürnberg – München, München – Augsburg, Köln – Frankfurt, Frankfurt – Mannheim und Fulda – Frankfurt.


Artikel hilfreich? Jetzt abstimmen:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (15 Stimmen, durchschnittlich: 4,27 von 5)
Loading...
Noch Fragen oder Anmerkungen? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar - einfach nach unten scrollen! Für weitere Bahn-News können Sie uns auf Facebook folgen. Und wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn doch einfach weiter:

Weitere Themen