Die Preise für die Fahrt mit der Brockenbahn im Harz werden auch 2019 angehoben. Die Hin- und Rückfahrt zum Brocken kostet ab 1. März 2019 satte 45 Euro – und damit 2 Euro mehr als bisher. Wer nur Hin- oder Rüclfahrt bucht, zahlt künftig 29 Euro statt bislang 28 Euro. Allerdings gibt’s nun reduzierte Online-Tickets für die Harzer Schmalspurbahnen (HSB), die sich über einen Fahrgastrekord 2018 freuen können.

Brockenbahn - Brockenbahnhof

Die Fahrt mit der Dampflok auf den 1126 Meter hohen Brocken wird immer teurer. Die Unterhaltung der Loks ist aufwändig. Inzwischen zahlen Erwachsene 45 Euro für die Hin und Rückfahrt zum Brocken. Wer nur Hin- oder Rückfahrt bucht, zahlt künftig 29 statt bislang 28 Euro. Dafür gibt’s in Zukunft reduzierte Online-Tickets.

Diese Infos finden sich im HSB-Jahresbericht 2018. Wer die Infos hier weiterlesen möchten, nutzt zur einfacheren Navigation bitte den gewünschten Abschnitt im Inhaltsverzeichnis.

Brockenbahn-Preis steigt auch 2019

Im vergangenen Jahr erzielte die HSB mit über 14 Millionen Euro den bislang höchsten Umsatz ihrer Geschichte. Allerdings stehen diesem positiven Ergebnis weiterhin steigende Aufwendungen in allen Geschäftsbereichen gegenüber. Die diesjährige Anpassung der Ticketpreise wird daher am 1. März in Kraft treten. Die Preise für Brockenfahrten werden ab diesem Datum 29 Euro für die einfache Fahrt und 45 Euro für die Hin- und Rückfahrt betragen.

Die aktuellen Brockenbahn-Preise galten seit 1. März 2018 bis 28. Februar 2019. Nachfolgend eine Aufstellung der Brockenbahn-Preise – gültig von jedem Bahnhof der HSB bis auf den Brocken:

BrockentarifErwachsener, HinfahrtErwachsener, Hin- und RückfahrtKind, HinfahrtKind, Hin- und Rückfahrt
Preis bis 28.2.201928 Euro43 Euro17 Euro26 Euro
Preis seit 1.3.201929 Euro45 Euro17,50 Euro27 Euro

Etwas günstiger ist der Nachmittagstarif für die Brockenbahn. Hierbei können Reisende, die erst später am Tag zum Brocken hinauf wollen, etwas sparen. Der Nachmittagstarif für die Brockenbahn kostet inzwischen 39 statt 37 Euro für die Hin- und Rückfahrt – Sie können also 6 Euro sparen bei der Nutzung des Nachmittagstarifs. Hierbei können folgende Nachmittagsverbindungen genutzt werden: Wenigerode frühestens ab 14.55 Uhr, Drei Annen Hohne frühestens ab 15.06 Uhr und ab Schierke frühestens ab 15.39 Uhr.

Brockenbahn: Online-Tickets werden eingeführt

In den kommenden Wochen wird mit dem neuen Angebot reduzierter Online-Tickets zusätzlich aber auch eine weitere Vergünstigung geschaffen. Bereits im vergangenen Jahr hatte die HSB attraktive Preisnachlässe für Familien und nachmittägliche Brockenfahrgäste eingeführt. Bisher konnten Tickets für die Schmalspurbahn ausschließlich im Zug und in jeder Station erwerben. Infos und Kontakt zur HSB: Telefonnummer 03943-558-0 / E-Mail: info@hsb-wr.de / Website

1,1 Millionen Fahrgäste 2018

Mit über 1,1 Millionen Fahrgästen waren in 2018 insgesamt zehn Prozent mehr Reisende auf dem 140,4 km langen Streckennetz der Harzer Schmalspurbahnen unterwegs als im Vorjahr. Begünstigend wirkte sich hier der „Sommer der Rekorde“ mit einer langen Schönwetterperiode aus. Erneut war die Brockenbahn am stärksten frequentiert. Sie wurde von ca. 650.000 Fahrgästen genutzt, auf der Harzquerbahn im Bereich Nordhausen waren es 331.000 und mit den Zügen der Selketalbahn fuhren insgesamt 71.000 Reisende. Gut angenommen wurden auch die themenbezogenen Sonderverkehre der HSB. Rund 60.000 Gäste reisten mit insgesamt 193 Sonder- und Charterzügen durch den Harz. Bei Familien mit kleinen Kindern waren erneut die Osterhasen- und Nikolausfahrten besonders stark nachgefragt. Durch weitere 32 Aufführungen von „Faust – Die Rockoper auf dem Brocken“ wurde im zwölften Veranstaltungsjahr die Besuchermarke von 80.000 überschritten.



Digitale Fahrinfo soll Brockenbahn-Überfüllung vorbeugen

Mit der im April 2018 offiziell in Betrieb genommenen dynamischen Fahrgastinformation hat die HSB ihre Servicequalität weiter verbessert. Fahrgäste erhalten seitdem auch auf insgesamt 41 personell unbesetzten Stationen über digitale Anzeigegeräte Auskünfte über die nächsten Zugfahrten in Echtzeit. Hierfür wurde das bestehende Echtzeit-Informationssystem Sachsen-Anhalts implementiert und an die besonderen Bedingungen im Harz angepasst.

Jubiläum: 120 Jahre Harzquer- und Brockenbahn in 2019

Zur Würdigung des Jubiläums „120 Jahre Harzquer- und Brockenbahn“ veranstaltet die HSB in diesem Jahr zwei Kinder- und Familienfeste. Diese finden am 22. Juni in Wernigerode sowie am 31. August in Nordhausen statt. Darüber hinaus wird das Unternehmen auch beim diesjährigen Sachsen-Anhalt-Tag in Quedlinburg vom 31. Mai bis 2. Juni vertreten sein und den Festumzug mit einer Dampflokomotive begleiten.

Seit ihrer Gründung im Jahre 1991 bildet die HSB mit ihren heute rund 260 Mitarbeitern die touristische und verkehrliche Klammer des Harzes. Sie verbindet die Bundesländer Sachsen-Anhalt und Thüringen, die Landkreise Harz und Nordhausen sowie sieben Städte und Gemeinden. Die von Beginn an bewährte Zusammenarbeit in der Solidargemeinschaft aus den Ländern und den kommunalen Gesellschaftern einschließlich des niedersächsischen Braunlage sowie deren finanzielles Engagement werden auch in 2019 wieder die Grundlage für die vielfältigen Aktivitäten der HSB im Bereich Eisenbahn und Tourismus bilden. Alle Informationen rund um die Schmalspurbahnen im Harz sind telefonisch unter 03943/558-0, im Internet unter www.hsb-wr.de sowie in allen Fahrkartenausgaben und Dampfläden erhältlich.


Artikel hilfreich? Jetzt abstimmen:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimmen, durchschnittlich: 3,50 von 5)
Loading...
Noch Fragen oder Anmerkungen? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar - einfach nach unten scrollen! Für weitere Bahn-News können Sie unseren Newsletter abonnieren und bahndampf.de auf Facebook folgen. Und wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn doch einfach weiter:

Weitere Themen