Im Pride of Africa von Rovos Rail erfahren Sie den Süden Afrikas und kommen so seinen Geheimnissen auf die Spur. Diese Zugreise führt 6000 Kilometer von Kapstadt bis Dar Es Salaam (Daressalam) in Tansania. Dabei gilt der Pride of Africa als luxuriösester Zug der Welt – die beste Unterkunft an Bord hat eine eigene Badewanne. Doch auch in den „einfacheren“ Abteilen erinnert der Zug eher an ein Hotel; so hat jedes Zimmer sein eigenes Bad integriert. Alle Infos zu einer Zugreise durchs südliche Afrika mit Rovos Rail im Luxuszug Pride of Africa inklusive Preise, Angebote und Termine.

Aussichtsplattform des Rovos Rail - Zugreise Afrika

Diese Luxusreise mit dem Zug von Rovos Rail führt Sie 6000 Kilometer durch den afrikanischen Kontinent – von pulsierenden Städten in die Weite der Wüste, zu reißenden Wasserfällen und purer Wildnis, die Sie mit der Zugsafari im Pride of Africa luxeriös genießen können. Beim Bahnreise-Veranstalter Lernidee gibt es zahlreiche Angebote für traumhafte Zugreisen mit Rovos Rail – hier informieren:

Reise mit Rovos Rail: Jetzt Angebot anfordern

Für detailliertere Informationen zum Pride of Africa von Rovos Rail wählen Sie bitte den gewünschten Abschnitt im Inhaltsverzeichnis an:

Rovos Rail – Kurzüberblick

 Rovos Rail RouteKapstadt – Stellenbosch – Hermanus – Matjiesfontein – Kimberley – Pretoria – Madikwe-Wildreservat – Gaborone – Bulawayo – Viktoriafälle – Livingstone – Lusaka – Kapiri Mposhi – Chisimba-Fälle – Mbeya – Selous – Dar Es Salaam
Termine 2020 / 2021versch. Reise-Termine im Frühling und im Spätsommer
Reisedauer15 Tage
Preiseab 15.000 Euro
Angebote Jetzt Angebot anfordern

Erleben Sie einen Vorgeschmack auf Ihre Reise an Bord des Pride of Africa von Rovos Rail in die faszinierende Welt des südlichen Afrikas schon jetzt im Video:

Wenn Sie sich einem Luxuszug für Ihre Route durch Südafrika anvertrauen, werden Sie dieses Problem nicht haben. Es gibt vier wesentliche Luxuszüge für eine Zugreise durch Afrika:

  • Pride of Africa von Rovos Rail
  • African Explorer
  • The Blue Train
  • Shongolo

Das ist der Pride of Africa von Rovos Rail

Die Rovos Rail Zugreise mit dem Pride of Africa soll im Folgenden näher erläutert werden. Mit ihm reisen Sie beispielsweise zu den Viktoriafällen (Victoria Falls), nach Pretoria, in ein Wildreservat und erkunden die Metropole Kapstadt. Rovos Rail ist eine Sparte der Eisenbahngesellschaft Rovos Rail Tours, die in Südafrika beheimatet ist. Sie befährt den südlichen Teil des Kontinents mit Luxuszügen auf dem Kapspur-Netz. Der wichtigste Zug hierbei ist der „The Pride of Africa“ (Stolz Afrikas), auch kurz „The Pride“ genannt. Er gehört zu den luxuriösesten Zügen Afrikas.



Die Philosophie des Unternehmens zielt auf den Luxus vergangener Zeiten; kombiniert mit technischem Fortschritt und aktuellem Know-how. Mit bestem Komfort ausgestattet lernen die Gäste auf ihrer Reise das südliche Afrika kennen und lieben. Die Fans der besonderen und originalen Ästhetik kommen auf ihre Kosten, ebenso wie Afrika-Fans, Neugierige, Kosmopoliten und Liebhaber des gehobenen Luxus. Der nostalgische Charme der Vergangenheit wird für Sie erfahrbar. Eisenbahn-Romantik pur!

Der Pride of Africa gilt als luxuriösester Zug der Welt: Die beste Unterkunft an Bord ist eine Royal Suite mit 16 Quadratmetern und einer eigenen Badewanne. Doch auch in den „einfacheren“ Abteilen erinnert der Zug eher an ein Hotel; so hat jedes Zimmer sein eigenes Bad integriert.

Dementsprechend wird hoher Wert auf die Kleidung der Fahrgäste gelegt. Freizeitbekleidung ist während des Tages akzeptiert, jedoch wird zum Abendessen förmliche Kleidung erwartet. Insgesamt finden nur 72 Reisende in der „Pride of Africa“ Platz – ein wahrlich exklusives Vergnügen.

Reise mit Rovos Rail: Jetzt Angebot anfordern

Zugreise Afrika - Etosha-Nationalpark - African Explorer und Rovos Rail
Lernen Sie mit Rovos Rail die faszinierende Tierwelt Afrikas kennen.

Rovos Rail – alle Infos

Abseits der Luxusreisen werden die Bahnstrecken in Südafrika überwiegend von Dieselloks bedient. Nur ein kleiner Teil verfügt über elektrisch betriebene Bahnen. Wer Güter in Afrika bewegen will, arbeitet in der Regel mit dem Staatsunternehmen Transnet. Für die Personenbeförderung wiederum ist die Passenger Rail Agency of South Africa (PRASA) zuständig. Gäste des Landes stellen immer wieder ernüchtert fest, dass das Reisen mit dem Zug in Südafrika nicht immer einfach ist. Viele Strecken werden nicht mehr befahren und Bahnhöfe und Züge sind nicht selten überfüllt.

Die Sparte Rovos Rail gehört zur südafrikanischen Eisenbahngesellschaft Rovos Rail Tours (Pty) Ltd. Das Angebot sind Fahrten in Luxuszügen auf dem Kapspur-Netz im Süden Afrikas. Der Rovos Rail Pride of Africa (Stolz Afrikas, auch einfach „The Pride“) verfügt über Wagen, die jeweils ihre eigene Historie haben – in manchen reisten gekrönte Häupter. Die beiden Restaurantwagen sind edwardianisch bzw. im Art-Déco-Stil eingerichtet und servieren einheimische Speisen wie Wild und Meeresfrüchte. Es gibt auch einen Salonwagen in der Mitte des Zuges, eine Lounge am Ende und eine Smokers Lounge.

Rovos Rail Pride of Africa Mpanga River in Tanzania
Rovos Rail Pride of Africa Mpanga River in Tanzania

Streckenverlauf mit Rovos Rail

„Pride of Africa“ verkehrt nicht nach einem täglichen Fahrplan durchs südliche Afrika. Dies ist angesichts der Fahrtdauer von rund 14 Tagen für die Strecke von 6000 Kilometern. Seit 1993 verkehrt dieser Zug an ausgewählten Terminen durch Südafrika sowie Botswana, Namibia, Sambia und Tansania. Insgesamt führt die Zugreise in diesem Luxus-Zug über 6000 Kilometer von Kapstadt bis Dar Es Salaam (Daressalam). Der Streckenverlauf im Einzelnen:

Kapstadt – Stellenbosch – Hermanus – Matjiesfontein – Kimberley – Pretoria – Madikwe-Wildreservat – Gaborone – Bulawayo – Viktoriafälle – Livingstone – Lusaka – Kapiri Mposhi – Chisimba-Fälle – Mbeya – Selous – Dar Es Salaam

Wo es die Versorgung mit Kohle und Wasser zulässt, werden Dampfloks eingesetzt, ansonsten kommen Elektro- oder Diesellokomotiven zum Einsatz. Die Wagen des „The Pride“ / Rovos Rail haben jeweils eine eigene bewegte Geschichte. Manche von ihnen beherbergten einst Königinnen und Könige oder ähnliche wichtige Persönlichkeiten auf ihrer Reise. Von den beiden Restaurantwagen ist einer im edwardianischen Stil eingerichtet, der andere im Art-Déco-Stil. Genießen Sie hier einheimische Speisen wie Meeresfrüchte oder Wildspezialitäten. Scheinbar mühelos zaubern die Küchenchefs ein Drei-Gänge-Menü auf Ihren Tisch. Kosten Sie auch die tollen südafrikanischen Weine. Verfügen Sie über den Salonwagen in der Zugmitte, den Lounge-Wagen am Zugende und die Smokers Lounge für Freunde des sanften Rauchs. Reisen wie im Deluxe-Hotel!

Preise und Termine

Die Fahrt von Kapstadt bis Dar Es Salaam findet meist im Frühjahr statt, die Fahrt von Dar Es Salaam bis Kapstadt wird in der Regel im Frühjahr und im Spätsommer angeboten. Die Termine ab 2020 sind:

  • Von Kapstadt nach Dar Es Salaam: 27.02.2020 – 16.03.2020
  • Von Dar Es Salaam nach Kapstadt: 16.08.2020 – 03.09.2020 / 14.03.2021 – 01.04.2021

Die Preise für die Reise unterscheiden sich nach drei Klassen bzw. Akteil-Kategorien. Für die alleinige Buchung eines Abteils wird u. U. Aufpreis fällig. Für die Reise vom 27.02.2020 bis 16.03.2020 von Kapstadt bis Dar Es Salaam zahlen Sie:

  • Pullman-Suite (2-Bett-Belegung / Doppelzimmer): 15.800 € (Aufpreis für eine alleinige Abteilnutzung: 8.100 €)
  • Deluxe-Suite (2-Bett-Belegung / Doppelzimmer): 18.500 € (Aufpreis für eine alleinige Abteilnutzung: 9.100 €)
  • Royal-Suite (2-Bett-Belegung / Doppelzimmer): 26.000 € (kein Aufpreis für eine alleinige Abteilnutzung)

Die Flüge In der Business Class kosten 2.830 € extra, die Übernachtung im Victoria Falls Hotel 420 € (Einzelzimmer) bzw. 250 € (Doppelzimmer).

Wenn Sie von Dar Es Salaam bis nach Kapstadt fahren, kostet dies:

16.08.2020 – 03.09.2020:

  • Pullman-Suite (2-Bett-Belegung / Doppelzimmer): 15.800 € (Aufpreis für eine alleinige Abteilnutzung: 7.800 €)
  • Deluxe-Suite (2-Bett-Belegung / Doppelzimmer): 18.500 € (Aufpreis für eine alleinige Abteilnutzung: 8.800 €)
  • Royal-Suite (2-Bett-Belegung / Doppelzimmer): 26.000 € (kein Aufpreis für eine alleinige Abteilnutzung)

14.03.2021 – 01.04.2021:

  • Pullman-Suite (2-Bett-Belegung / Doppelzimmer): 16.200 € (Aufpreis für eine alleinige Abteilnutzung: 8.100 €)
  • Deluxe-Suite (2-Bett-Belegung / Doppelzimmer): 19.200 € (Aufpreis für eine alleinige Abteilnutzung: 9.100 €)
  • Royal-Suite (2-Bett-Belegung / Doppelzimmer): 26.800 € (kein Aufpreis für eine alleinige Abteilnutzung)

Die Flüge in der Business Class schlagen mit 2.830 € zu Buche, ein Doppelzimmer in Zürich am Vorabend des Hinfluges liegt bei 140 € pro Person. Die Übernachtung im Victoria Falls Hotel kostet 420 € (Einzelzimmer) bzw. 250 € (Doppelzimmer).

Reise mit Rovos Rail: Jetzt Angebot anfordern

Zugklassen und Abteil-Kategorien

Es gibt an Bord des Pride of Africa / Rovos Rail Zuges drei Abteil-Kategorien bzw. Zugklassen.

Pullman Suite:

  • 7 m²
  • Doppelbett (190 x 150 cm) oder zwei übereinander liegende Einzelbetten (190 x 90 cm unten, 190 x 60 cm oben)
  • 5 Suiten in einem Waggon; bis 2 Gäste pro Suite
  • Betten können zu Sofas umgeformt werden
Rovos Rail Pride of Africa Deluxe Suite
Ein Blick in die Deluxe-Suite im Pride of Africa von Rovos Rail.

Deluxe Suite:

  • 10 m²
  • Doppelbett (190 x 160 cm, rechtwinklig zum Fenster oder 190 x 190 cm parallel zum Fenster) oder zwei ebenerdigen Einzelbetten (190 x 90 cm)
  • 2 bequeme Stühle und ein Schreibtisch
  • 3 Suiten pro Wagen; bis 2 Gäste pro Suite

Royal Suite:

  • 16 m²
  • Insgesamt vier Suiten, jede hat einen halbe Wagenlänge
  • Doppelbett (190 x 190 cm)
  • Zwei bequeme Sessel und ein Schreibtisch
  • Badezimmer mit viktorianischer Badewanne und separater Dusche

Rovos Rail Angebote und Reiseverlauf

Nachfolgend das Angebot „Mit Rovos Rail durch Afrika“ im Pride of Africa. Diese 19-tägige Sonderzugreise führt Sie im Luxuszug über 6000 Kilometer von Südafrika bis nach Daressalem in Tansania.

  • 1. Tag Flug nach Südafrika
  • 2. Tag Kapstadt: Morgens Landung in Johannesburg und Weiterflug nach Kapstadt, wo Sie von Ihrer Reiseleitung am Flughafen begrüßt werden. Sie wohnen im De-luxe-Hotel nahe der berühmten Waterfront. Der Nachmittag steht Ihnen zur Entspannung im Hotel oder für eigene Stadterkundungen zur Verfügung. Bei gutem Wetter sollten Sie sich die Auffahrt auf den Tafelberg per Seilbahn nicht entgehen lassen.
  • 3. Tag Willkommen an Bord von Rovos Rail! Am Vormittag beginnt Ihre große Sonderzugreise mit Rovos Rail über den halben afrikanischen Kontinent, wenn es am Bahnsteig 23 des Kapstädter Bahnhofs heißt: Einsteigen bitte! Machen Sie es sich in Ihrer komfortablen Abteil-Suite gemütlich, während der Zug sich langsam durch die anmutige und sattgrüne Landschaft des Kap-Landes windet
  • 4. Tag Von der Großen Karoo in die Stadt der Diamanten Gegen Mittag rollt Ihr Sonderzug in den historischen Bahnhof von Kimberley ein. Das Städtchen erlebte gegen Ende des 19. Jahrhunderts einen wahren Diamantenrausch, aus dem das noch heute von der Familie Oppenheimer geführte und einst von Cecil Rhodes begründete Diamantenimperium De Beers hervorging. Sie können einen Blick in das berühmte Big Hole werfen, einst die größte Diamantenmine der Welt, und die liebevoll restaurierten Originalgebäude aus der Belle Epoque Kimberleys besichtigen
  • 5. Tag Capital Park Vorüber an den Goldminen des Witwatersrandes, denen Südafrika bis heute seine wirtschaftliche Stärke verdankt, geht Ihre Reise nach Pretoria.
  • 6. Tag Madikwe-Wildreservat Nach dem Frühstück steigen Sie um in die bereitstehenden Busse und fahren über die Dwars-Berge bis an die Grenze nach Botswana. Bereits am Nachmittag erwartet Sie eine erste Safari Mit Rovos Rail von Kapstadt nach Dar Es Salaam 19-tägige Sonderzugreise von Südafrika bis nach Tansania Abendstimmung in Kapstadt Rovos Rail 11 in offenen Fahrzeugen im malariafreien Madikwe-Wildreservat. Südafrikas viertgrößtes Wildschutzgebiet umfasst 75.000 ha wildreicher Busch- und Grasebene und zählt aufgrund seiner Lage abseits der üblichen Routen noch zu den Geheimtipps im südlichen Afrika. Zwei Nächte wohnen Sie hier in einer Komfort-Safari-Lodge. Ihr großes Gepäck bleibt unterdessen wohlbehütet in Ihrer Abteil-Suite
  • 7. Tag Auf Safari Ein ganzer Tag steht Ihnen für die Wildbeobachtung zur Verfügung. Ihr erfahrener Ranger vermittelt Ihnen viel von seinem Wissen über die Gewohnheiten der Wildtiere, deren Spuren Sie durch den Busch folgen. Mit etwas Glück sehen Sie Löwen, Elefanten, Nashörner, Wildhunde und vielleicht sogar den seltenen Leoparden.
  • 8. Tag Durch die Kalahari Von Ihrer Lodge sind es nur wenige Kilometer per Bus bis Gaborone, der Hauptstadt Botswanas. Hier heißt Sie das freundliche Zugpersonal willkommen zurück an Bord. Ihre Reise nach Norden führt durch die weiten Ebenen der Rand-Kalahari und über den Wendekreis des Steinbocks bis zur Grenze nach Simbabwe.
  • 9. Tag Durch die Kalahari
Victoriafälle - Rovos Rail - Pride of Africa
Rovos-Rail-Pride-of-Africa-Victoriafälle
  • 10. Tag Der Rauch, der donnert: Viktoriafälle Als Mosi-oa-Tunya, donnernden Rauch, bezeichnen die einheimischen Kololo die mächtigsten Wasserfälle der Erde. 1855 durfte David Livingstone sie auf seiner Expedition vom Kap nach Luanda offiziell als erster Weißer erblicken. Unweit vom Bahnhof Victoria Falls befinden sich die Viktoriafälle. Auf kleinen Wegen durch den Regenwald gelangen Sie zur Absturzkante, an der die tosende Gischt des Sambesi-Flusses hinabrauscht.
  • 11. Tag Chobe-Nationalpark oder Victoria Falls Hotel Bei einer Bootsfahrt erleben Sie, wie die Tierwelt im wildreichen Chobe-Nationalpark erwacht.
    12. Tag Von den Viktoriafällen nach Lusaka Ihr Zug bewegt sich nach Nordosten auf das Batoka-Plateau im Landesinneren Sambias. Sie befinden sich jetzt auf der alten Bahnstrecke aus der Kolonialzeit, die zum Kupfergürtel im Grenzgebiet zwischen Sambia und dem früheren Zaire führt.
  • 13. Tag Auf Livingstones Spuren durch Sambia Über den Kafue-Fluss und die Hauptstadt Lusaka geht Ihre Reise bis Kapiri Mposhi, wo Ihr Zug auf die Spur der rund 1.800 km langen TaZaRa-Linie nach Dar Es Salaam wechselt.
  • 14. Tag Unberührtes Nordsambia Morgens erreicht Ihr Zug Kasama, wo Sie ein Ausflug zu den Chisimba-Fällen erwartet. Stetig bergan verläuft die Bahn bis zur sambisch-tansanischen Grenze.
  • 15. Tag Über das Rift Valley nach Tansania Auf atemberaubender Passstrecke führt Ihre Reise weiter durch eine der geologisch interessantesten Regionen der Welt hinab in das Rift Valley. Das Great Rift Valley, der Große Afrikanische Grabenbruch, ist eine gewaltige Erdspalte, die sich von Jordanien durch das Rote Meer bis nach Ostafrika zieht. Ihr Zug windet sich an Steilhängen entlang, fährt durch 23 Tunnel, über unzählige Brücken und passiert die Vulkankette von Mbeya.
  • 16. Tag Safari im Selous-Wildreservat Ihr Zug durchquert heute das Selous-Wildreservat, benannt nach dem Großwildjäger Frederick Selous. Mit 55.000 km2 ist der Park eines der größten und wildreichsten Reservate in Afrika und dennoch ein wahrer Geheimtipp. Sie unternehmen eine ausgiebige Pirschfahrt mit offenen Geländefahrzeugen direkt von den Gleisen aus und genießen zum Mittag einen Snack inmitten der faszinierenden Landschaft – umgeben von der afrikanischen Tierwelt
  • 17. Tag Ankunft in Dar Es Salaam Je mehr sich Ihr Zug der Küste nähert, desto dichter wird die Vegetation, bis sie im Küstenflachland in undurchdringlichen tropischen Urwald übergeht. Gegen Mittag rollt Ihr Zug in den großen, modernchinesisch anmutenden TaZaRa-Bahnhof von Dar Es Salaam ein, wo Sie reges Großstadtleben empfängt.
  • 18. Tag Abschied von Afrika Der Vormittag steht Ihnen für eigene Stadterkundungen, z. B. für einen Bummel über einen der belebten Märkte, zur Verfügung. Am Abend fliegen Sie mit Swiss über Zürich zurück nach Deutschland
  • 19. Tag Ankunft in Deutschland

Reise mit Rovos Rail: Jetzt Angebot anfordern

10 touristische Highlights im südlichen Afrika

  1. Südafrika: Südafrika bietet viele tolle Sehenswürdigkeiten. Durch verschiedene Einflüsse im Laufe der Zeit ist das Land heute geprägt von einer Kultur, die neben afrikanischen Wurzeln auch asiatische und europäische Traditionen und Eigenschaften aufweist. In Südafrika erlebt man fantastische Nationalparks, erholsame Strände, bunte Metropolen, Berge und Wüsten. Das Lieblingsgericht vieler Afrikaner ist das Afrikanische Braai.
  2. Kapstadt: Die Hauptreisezeit für Kapstadt dauert vom Oktober bis März. Kapstadt ist historisch gewachsen und strahlt europäisches Flair aus. Der Stadtkern von Kapstadt bietet viele geschichtlich interessante Gebäude des Goldenen Zeitalters, vor allem im viktorianischen Stil, aber auch Museen und das Castle of Good Hope. Kapstadt liegt vor dem erhabenen Tafelberg. Hier residiert auch das südafrikanische Parlament.
  3. Viktoriafälle / Victoria Falls: Die Viktoriafälle sind ein wuchtiger Wasserfall des Flusses Sambesi. Aufgrund ihrer majestätischen Erhabenheit und ihrer Einzigartigkeit gehören sie zum UNESCO-Weltnaturerbe. Die Macht der brausenden Wassermassen ist berauschend. Besonders toll ist die Perspektive von der Victoria-Falls-Brücke.
  4. Safari: Im Süden des afrikanischen Kontinents finden Sie viele Nationalparks mit ruhigen Savannen, schönen Küsten und sandigen Wüsten. Löwen Giraffen oder Leoparden entdecken Sie so in freier Wildbahn. Dies ist natürlich ein viel größeres Erlebnis, als die Tiere im Zoo hinter einem Gitterzaun zu sehen. Meist empfiehlt sich auf ungeteerter Piste die Fahrt in einem offenen Jeep. Auf den weiteren Strecken sollte man sich auf einen klimatisierten Minibus verlassen. Übernachten können Sie vielerorts in einfachen Zelten, oder auch in bequemeren Lodges.
  5. Namibia: Namibia ist eine Republik im südlichen Afrika, die besonders üppig mit faszinierenden Landschaften beschenkt ist. Die einheimischen Pflanzen und die Tiere bieten tolle Fotomotive und lassen Sie in die Naturwunder des Kontinents eintauchen. Das Land ist historisch mit Deutschland verbunden, war es doch unter dem Namen Deutsch-Südwestafrika bis zum Ende des Ersten Weltkrieges eine deutsche Kolonie. Zu den Schattenseiten deutscher Kolonialgeschichte gehört der Völkermord an den Herero durch Deutsche. Aber auch weniger negative Spuren der Deutschen lassen sich erfahren, z. B. die Stadt Lüderitz bzw. die Lüderitz-Halbinsel.
  6. Pretoria: Schauen Sie sich auch die Hauptstadt Pretoria an. Der Kerkplein / Church Square ist das historisch gewachsene Zentrum von Pretoria. Hier sehen Sie den Justizpalast, das Old-Capital-Theater, das Alte Parlament und das Hauptpostamt – allesamt schöne, geschichtlich relevante Gebäude. Es gibt innerhalb und außerhalb von Pretoria zahlreiche Museen. Vier Kilometer nördlich des zentralen Church Square befindet sich einer der ersten und ältesten Vorortbezirke von Pretoria mit Namen Capital Park. Capital Park ist heute sehr kosmopolitisch.
  7. Simbabwe: Simbabwe ist ein Binnenstaat Afrikas und hieß früher Südrhodesien. Hier können Sie steinzeitliche Höhlenmalereien bestaunen, ebenso Ruinenstätten, die bis in das 11. Jahrhundert datieren. Die Hauptstadt Harare ist die größte Stadt des Landes. Im dortigen Queen Victoria Museum sehen sie Gebrauchsgegenstände, Werkzeuge, Felsmalereien und Waffen aus der Geschichte Simbabwes.
  8. Sambia: Auch in Sambia, das früher Nordrhodesien hieß, gibt es viele Nationalparks. Das Land liegt auf einem 1000 Meter hohen Plateau, sodass hier viele Wasserfälle zu finden sind, z. B. die Viktoriafälle.
  9. Botswana: In Botswana ist die Natur geprägt von Dornstrauch- und Grassavannen in der Halbwüste Kalahari. Unter den einheimischen Tieren finden Sie Zebras, Antilopen, Elefanten, Gnus, Leoparden und Löwen. Botswana hat für afrikanische Verhältnisse einen relativ hohen Lebensstandard und wenig Korruption.
  10. Tansania: Tansania liegt am Indischen Ozean und gehört seit seiner Unabhängigkeit von Großbritannien im Jahr 1961 zum Commonwealth of Nations. Die Küstenebene weist eine tropische Pflanzenwelt auf. Im Norden des Landes liegt die Massai-Savanne, im Süden ein Hochplateau, das bis zu 1.200 Meter hoch reicht.

Mit dem Zug durch Afrika: Das müssen Sie beachten

Einreise und Visum: Deutsche brauchen kein Visum, wenn sie nach Südafrika reisen, aber einen gültigen Reisepass oder vorläufigen Reisepass. Wenn man einen gültigen Rückflugschein vorlegt, bekommt man bei der Einreise meist eine Besuchsgenehmigung für 90 Tage (visitor’s visa). Ein Kinderreisepass darf nicht verlängert oder aktualisiert sein. Namibia verlangt ebenfalls einen gültigen Reisepass, vorläufigen Reisepass oder Kinderreisepass. Bis zu 90 Tage kann man ohne Visum reisen. Man erhält einen Einreisestempel.

Klima: Das Klima ist trocken bis subtropisch feucht. Im Sommer kommt es oft zu Busch- oder Waldbränden. Dann wird manchmal auch in viel bereisten Regionen die Infrastruktur in Mitleidenschaft gezogen. Starke Regenfälle können Überschwemmungen in den Nationalparks auslösen. Südafrika führt manchmal Restriktionen wegen der Wasserknappheit ein. Hitze im Sommer kann sehr belastend sein, vor allem dann, wenn man nicht daran gewöhnt ist. Nehmen Sie weite, helle, luftige Kleidung mit, die die Haut vollständig bedeckt.

Gesundheit: Die Anopheles-Mücken übertragen die Malaria, die bei nicht-immunen Europäern sehr gefährlich sein kann. Wenn Sie Symptome wie Fieber, Durchfall oder Erbrechen haben, suchen Sie umgehend einen Arzt auf. Bis zu etwa 20 Prozent der Erwachsenen im Süden Afrikas sind mit HIV infiziert. Leitungswasser sollten Sie nicht trinken, dies kann schnell zu Durchfall führen. Gehen Sie nur unter geschulter Anleitung in die Nähe wilder Tiere, diese können gefährlich sein.


Noch Fragen oder Anmerkungen? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar - einfach nach unten scrollen! Für weitere Bahn-News können Sie unseren Newsletter abonnieren und bahndampf.de auf Facebook folgen.

Weitere Themen