Der DB Sommer-Fahrplan 2022 hat einige Änderungen: So gibt es ein erweitertes Fahrplan-Angebot sowie neue Bahnverbindungen. Ebenfalls steigen zum Sommer-Fahrplan 2022 die Preise für Sitzplatzreservierungen. ICE-Tickets für Bahn-Reisen 2022 sind im Super Sparpreis Aktion jetzt schon ab 12,90€ erhältlich – mit BahnCard gibt’s das günstigste ICE-Tickets ab 9,65€! Jetzt günstige Bahntickets finden:

 +++ Sommer-Aktion 2022: ICE-Tickets schon ab 9,65€ sichern! +++ ICE-Tickets sind in der Super Sparpreis Aktion bereits ab 12,90€ erhältlich. Mit BahnCard gibt’s die ICE-Fahrt ab 9,65€ – so günstig wie nie! Die Sparpreis-Aktion läuft noch bis 31. August 2022 – aber nur solange der Vorrat reicht! Schnell buchen & günstig reisen:

Sparpreis-Aktion! Jetzt ICE-Ticket ab 9,65€ sichern!

Auf der Suche nach Rabatt-Aktionen und günstigen Bahntickets? Infos über Bahn-Angebote und Tipps für günstige Bahntickets haben wir aktuell für Sie zusammengestellt. Für allgemeine Informationen zur DB Fahrplanauskunft oder eine Beratung zu DB Tickets nutzen Sie bitte unsere separaten Artikel. Mehr Informationen zum DB Fahrplan 2022 und zu Angeboten, Tickets und Verbindungen finden Sie im gewünschten Abschnitt:

Kurzinfo – DB Fahrplan 2022

Sommer-Fahrplan 2022 Winter-Fahrplan 2021 / 2022
Zeitraum des Fahrplans
  • 12. Juni 2022 bis 10. Dezember 2022
  •  11. Dezember 2022 bis 10. Juni 2023
Tickets erhältlich
  • Tickets bis sechs Monate vor Reisedatum erhältlich
  • letztes Reisedatum ist der 10. Dezember 2022
  • Tickets bis sechs Monate vor Reisedatum erhältlich
  • Verkaufsstart Mitte Oktober 2022 für Bahnreisen ab 11. Dezember 2022

Wann findet der DB Fahrplanwechsel 2022 statt?

  • Sommer-Fahrplan 2022: Der Sommer-Fahrplan 2022 tritt am 12. Juni 2022 in Kraft und gilt bis zum 10. Dezember 2022. Mit dem kleinen Fahrplanwechsel im Sommer findet kleinere Anpassungen des DB Fahrplans statt. Für den Sommer-Fahrplan gilt stets, dass sich Tickets sechs Monate vorher buchen lassen. Hier gibt es keine besondere Ticketbuchungs-Option. Da die Fahrpläne sich zum kleinen Fahrplanwechsel im Sommer nicht gravierend ändern, können Sie die Tickets einfach bis zu 6 Monate im voraus buchen und bei der Bahnfahrt so kräftig sparen. Allerdings gibt es Bahntickets dann nur für Reisen bis zum 10. Dezember 2022 zu kaufen.
  • Winter-Fahrplan 2022 / 2023: Der große Fahrplanwechsel der Deutschen Bahn findet am 11. Dezember 2022 statt; seit diesem Tag gilt der Winter-Fahrplan 2022 / 2023. Die DB Fahrplanauskunft gibt Auskunft über alle Verbindungen, die gültig sind. Wichtig: Tickets und auch Fahrplanauskünfte gibt es immer bis zu sechs Monate im Voraus. Vor allem für möglichst preisgünstige Tickets bietet sich eine möglichst frühzeitige Buchung an.

DB Sommer-Fahrplan 2022: Neue Verbindungen und Fahrplan-Änderungen

  • Mit Beginn des Sommerfahrplans am 12. Juni 2022 baut die Deutsche Bahn ihr Fernverkehrsangebot mit mehr Zügen, neuen Direktverbindungen und zusätzlichen Fahrten weiter aus. Dabei steigt das wöchentliche Platzangebot erstmals auf über drei Millionen Sitzplätze. Das sind 20 Prozent mehr als im Sommer 2019.
  • Dabei sind so viele XXL-ICE wie nie zuvor im Einsatz: Auf den besonders nachgefragten Verbindungen bieten die 32 extragroßen ICE jeweils Platz für rund 1.000 Fahrgäste. „Diesen neuen Sitzplatzrekord können wir Dank des kontinuierlichen Ausbaus des Fernverkehrsangebots und der Fahrzeugflotte verwirklichen. So schaffen wir genug Platz für die stark ansteigende Nachfrage. Die Reiselust ist in diesem Sommer größer als je zuvor“, sagt Michael Peterson, DB-Fernverkehrschef.
  • Chemnitz wird wieder an das Fernverkehrsnetz angeschlossen. Zwei Mal pro Tag und Richtung fahren moderne Intercity-Züge aus der sächsischen Stadt nach Dresden, Berlin (inklusive Flughafen BER), Rostock und an die Ostseeküste. Flensburg erhält eine Direktverbindung nach Prag über Hamburg, Berlin und Dresden. Der durchgehende Intercity zwischen Berlin und Westerland (Sylt) kann wieder dauerhaft verkehren. Früh morgens gibt es eine neue Eurocity-Verbindung zwischen Lindau-Reutin und Zürich.
  • Darüber hinaus erweitert die DB das Fahrplangebot über die Sommermonate am Wochenende durch zwei zusätzliche Verbindungen zwischen Warnemünde, Rostock und Berlin und eine Direktverbindung von Dresden über Berlin nach Binz auf Rügen bzw. Stralsund (jeweils Hin- und Rückfahrten). Zwischen Hamburg und Kopenhagen sind vom 18. Juni bis 21. August sechs statt bisher drei Züge täglich pro Richtung unterwegs.

Die Änderungen im DB Sommer-Fahrplan 2022 im Überblick:

Erweiterung des DB Fahrplans Sommer 2022

  • 4 zusätzliche Verbindungen zwischen Warnemünde, Rostock und Berlin
  • Direktverbindung von Dresden über Berlin nach Binz bzw. Stralsund
  • Zusätzliche Verbindung Hamburg – Kopenhagen (6 statt bisher 5 Züge täglich)

Dauerhafte neue Zugverbindungen im Sommer 2022

  • Fernverkehr für Chemnitz und Freiberg (Sachsen)
  • Direktverbindung Flensburg – Prag
  • Zusätzliche Verbindungen ICE Hamburg – Köln
  • Früh morgens: EC Lindau-Reutin – Zürich
  • Wieder da: Berlin – Westerland (Sylt)

Günstige Ticket-Angebote im Sommer 2022

  • Super Sparpreis Aktion schon ab 12,90 Euro auf ausgewählten Strecken im Fernverkehr, buchbar vom 5. Juni bis 31. August für Reisen ab 12. Juni 2022.
  • BahnCard 100 zum Aktionspreis für junge Erwachsene (unter 27 Jahre) und Senioren (ab 65 Jahre), vom 12. Juni bis 30. September 1 Jahr flexibel in Deutschland reisen, nur 222 Euro im Monat, zum einmaligen Gesamtpreis von 2.664 Euro. Mehr zum BahnCard 100 Rabatt.
  • Verlängerung des 20 Fahrten-Tickets: Das Angebot des 20-Fahrten-Tickets wird um ein weiteres Jahr verlängert. NEU: Ab 13. Juni ist das 20 Fahrten-Ticket auch als 10-Fahrten-Variante erhältlich.

DB Preiserhöhungen

  • Die DB Fahrradmitnahme wird im Fernverkehr teurer. Lag der Preis bislang bei 8€ – oder 5,40€ für alle BahnCard-Inhaber – steigt das Fahrradticket national und international auf einheitlich 9 Euro – auch für BahnCard Kunden.
  • Erhöhung der Sitzplatzreservierung auf 4,50 Euro in der 2. Klasse und 5,90 Euro in der 1. Klasse, Familienreservierung 9 Euro in der 2. Klasse und 11,80 Euro in der 1. Klasse. Die Dauerreservierung bleibt unverändert.

Änderungen bei Bahn Bonus

Die Deutsche Bahn (DB) senkt die Schwelle für Statusleistungen in ihrem Bahn Bonus Vorteilsprogramm. Mussten bislang 2.000 Statuspunkte innerhalb eines Zeitraums von zwölf Monaten gesammelt werden, reichen künftig 1.500 Punkte für das neue Statuslevel Silber mit seinen Vorteilen aus. Seit der Einführung des Statusprogramms BahnComfort im Jahr 2002 ist das der erste umfassende Relaunch. Das ist neue BahnBonus Programm der drei neuen Statuslevel:

  • Silber (ab 1.500 Statuspunkten): 8 Tagespässe für den Zugang zu den DB Lounges, bevorzugte Behandlung in den DB Reisezentren.
  • Gold (ab 2.500 Statuspunkten): Zugriff auf den exklusiven Sitzplatzbereich im Fernverkehr.
  • Platin (ab 6.000 Statuspunkte): Zutritt zum Premium Bereich der DB Lounge, exklusive Reservierungsmöglichkeiten.
  • Daneben gibt es auch neue Statusvorteile in jedem Statuslevel, wie beispielsweise Freigetränke in der Bordgastronomie in den Leveln Silber und Gold, vergünstigte Fahrten mit Call a Bike in allen Leveln oder Mitfahrerfreifahrten und 30% Rabatt in der Bordgastronomie im Statuslevel Platin.

Jetzt günstige ICE-Tickets sichern

Änderungen im DB Fahrplan 2021 / 2022

Das waren die Änderungen beim DB Fahrplanwechsel 2021 / 2022, der im Dezember 2021 in Kraft trat:

  • Täglich 50.000 Sitzplätze mehr: Mit dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember stellt die DB täglich über 50.000 Sitzplätze mehr bereit als noch im Vorjahr. Dies ist möglich durch mehr Verbindungen und den Einsatz von modernen Fahrzeugen mit mehr Sitzplätzen, wie dem XXL-ICE. Grundlage für das wachsende Angebot ist der kontinuierliche Ausbau der Fernverkehrsflotte. Insgesamt hat die DB in den letzten zwei Jahren 46 ICE 4 und 29 Intercity 2-Doppelstockzüge in Betrieb genommen. Ende dieses Jahres sind damit rund 340 ICE im Einsatz.
  • Mehr ICE XXL: Rund 20 der 13-teiligen Züge werden ab Fahrplanwechsel unterwegs sein. Sie können bei einer Länge von 374 Metern 918 Menschen befördern – fünfmal so viele wie ein Mittelstreckenflugzeug. Zudem verfügen sie über ein leistungsfähigeres WLAN im Zug. Um der steigenden Zahl von Fahrgästen gerecht zu werden, setzt die DB im nächsten Jahr vermehrt neue XXL-ICE 4 mit 13 Wagen ein. Mit einer Länge von 374 Metern und Platz für 918 Reisende kann der XXL-ICE fünfmal so viele Menschen befördern wie ein Mittelstreckenflugzeug. So fahren auf der Linie München–Stuttgart–Frankfurt Flughafen–Köln–Dortmund–Hamburg künftig nur XXL-ICE. Von diesen Zügen erhält die DB alle drei Wochen ein neues Exemplar. Auf vielen Verbindungen ersetzt die DB zudem die bisherigen Intercity- durch komfortablere ICE-Züge, so auf der Strecke Frankfurt/Karlsruhe–Stuttgart–Ulm–München.
  • Neue Sprinter-Zugverbindungen machen dem Flugzeug Konkurrenz: Mit zahlreichen neuen Verbindungen beim ICE Sprinter bietet die DB ab 2022 auf acht der zehn stärksten innerdeutschen Flugstrecken eine schnelle und umweltfreundliche Alternative zum Flugzeug. Dreimal täglich je Richtung verbindet ein superschneller Sprinter Berlin und Köln ohne Zwischenhalte in unter vier Stunden. Das ist bis zu 30 Minuten schneller als bisher. Der Sprinter fährt weiter bis Bonn und ermöglicht so auch schnelle Verbindungen zwischen Berlin und Bonn. Auf der Strecke Düsseldorf–Köln–München sind Reisende bis zu 30 Minuten schneller unterwegs. Neue Sprinterverbindungen am Tagesrand ermöglichen Geschäftsreisenden, morgens frühere Termine wahrzunehmen und abends wieder Zuhause zu sein. Von Hamburg über Hannover nach Frankfurt Flughafen gelangen Fahrgäste früh am Morgen neuerdings umsteigefrei rund 10 Minuten schneller. Neue Abendsprinter zwischen Berlin und München mit Abfahrt gegen 20 Uhr erreichen ihr Ziel in unter vier Stunden.
DB Fahrplan 2022 - neue ICE Sprinter Verbindungen
DB Fahrplan 2022 – neue ICE Sprinter Verbindungen
  • Neue Nachtzug-Verbindungen nach Paris und Amsterdam: Umweltfreundlich über Nacht reisen: Der ÖBB Nightjet setzt seine Expansionspläne im europäischen Raum fort. Ab 12. Dezember 2021 gibt es gleich zwei neue Nachtzug-Verbindungen, die auch für Reisende aus Deutschland interessant sein dürften. Die beiden neuen Nightjet-Linien verbinden in Summe 15 deutsche Städte mit dem europäischen Nachtzugnetz.
    • ÖBB Nightjet Wien – München – Paris: Neuer ÖBB Nightjet verkehrt ab 12. Dezember 2021 dreimal wöchentlich von zwischen Wien, München und Paris. Jeweils am Montag, Donnerstag und Samstag geht es direkt vom Wiener Hauptbahnhof über St. Pölten, Linz, Salzburg und München nach Paris Gare de l‘Est. Abfahrt in Wien ist um 19:40 Uhr, Ankunft in Paris am nächsten Tag um 9:42 Uhr. Jeweils am Dienstag, Freitag und Sonntag wird die Verbindung von Paris nach Wien angeboten. Der Direktzug nach Paris lässt die Geschichte des Orient-Expresses wiederaufleben, der bis 2007 auf dieser Verbindung unterwegs war. Alle Infos zum ÖBB Nightjet Wien – München – Paris.
    • ÖBB Nightjet Zürich – Köln – Amsterdam: Neuer ÖBB Nightjet verkehrt ab Dezember 2021 täglich von Zürich über Basel und Köln nach Amsterdam. Diese Verbindung, die auch preiswerte Plätze in Intercity-Sitzwagen bietet, ist besonders interessant für Tagestouristen aus Nordrhein-Westfalen. Durch die frühe Abfahrt in Köln erreichen Städteurlauber:innen Amsterdam bereits um 9:14 Uhr. Die späte Rückfahrt um 20:45 Uhr ermöglicht einen Aufenthalt in Amsterdam von elfeinhalb Stunden – zweieinhalb Stunden länger als bisher. Alle Infos zum ÖBB Nightjet Schweiz – Köln – Amsterdam.
  • Mehr Direktverbindungen und Fernverkehrslinien. Bremerhaven ist nun direkt mit einem Intercity aus dem Rheinland bzw. Ruhrgebiet erreichbar. Die zweistündliche ICE-Linie München–Stuttgart–Frankfurt Flughafen–Köln–Dortmund fährt künftig weiter nach Hamburg. So gelangen Reisende aus Münster, Osnabrück und Bremen rund eine Stunde schneller umsteigefrei zum Beispiel nach Frankfurt Flughafen und Stuttgart. Am Tagesrand verbinden spätabendliche ICE-Direktzüge Köln mit München und Stuttgart. Eine Sprinterverbindung Köln–Hamburg wird von/nach Lübeck verlängert. So entsteht eine ganzjährige tägliche Direktverbindung zwischen der Hansestadt und NRW, die Reisende bis zu 20 Minuten schneller an ihr Ziel bringt. Zudem verbindet ab dem 12. Dezember eine neue Fernverkehrslinie Dortmund bzw. Münster über Siegen mit Frankfurt am Main im Zweistundentakt. Für Reisende ergeben sich durch die insgesamt 16 neuen Fernverkehrshalte zahlreiche neue Direktverbindungen. Dank dieser verkürzt sich die Reisezeit um bis zu 20 Minuten. Einmal am Tag verkehrt ein Zug über Münster hinaus bis Norddeich Mole. So haben Fahrgäste aus Hessen einen neuen Anschluss an die Fähre auf die Inseln Norderney und Juist. Zwischen Letmathe und Dillenburg gelten in den Intercity-Zügen auch Nahverkehrsfahrkarten des Westfalen- und NRW-Tarifs. Auf der neuen Linie verkehren moderne doppelstöckige Intercity 2-Züge. Diese punkten mit Panoramaausblick aus der oberen Etage, hohem Komfort, kostenlosem WLAN und der Möglichkeit, das Fahrrad mitzunehmen.
EuroCity Express ECE
Der EuroCity Express (ECE) braucht nur noch dreieinhalb Stunden von München bis Zürich.
  • Kein Ticketkauf mehr im Zug möglich: Bereits im April hat die DB die Buchbarkeit von Fahrkarten im Zug verbessert. Seitdem können Reisende im Fernverkehr ihr Ticket im Zug noch bis 10 Minuten nach Abfahrt digital in der App DB Navigator oder auf bahn.de buchen. Das war davor so nicht möglich. Damit hat sich das kurzfristige Kaufen eines Tickets im Zug deutlich vereinfacht. Fahrgäste müssen das Zugbegleitpersonal nicht mehr aufsuchen und sparen den Bordzuschlag in Höhe von 17 Euro. Außerdem trägt die digitale Buchung dazu bei, die Kontakte in den Zügen zu reduzieren. Der personenbediente Bordverkauf ist seit Jahren rückläufig und wurde zuletzt von weniger als einem Prozent aller Kunden genutzt. Aus diesen Gründen und da Fahrgästen mit der neuen digitalen Möglichkeit eine attraktive Alternative zur Verfügung steht, wird der Ticketverkauf durch die Zugbegleiter zum 1. Januar 2022 eingestellt.
  • Mehr internationale Verbindungen im Europatakt: Nachdem bereits Ende 2020 die elektrifizierte Strecke von München ins Allgäu ans Netz genommen wurde, sind die weiteren Streckenertüchtigungen auf der Gesamtdistanz bis nach Zürich nun vollendet. Damit ergibt sich eine nochmalige Fahrzeitverkürzung für Züge auf der Relation München – Lindau – Zürich. Der EuroCity Express mit ICE-Komfort benötigt nun statt 4 Stunden nur noch dreieinhalb Stunden. Möglich wird dies durch die modernste Variante des europäischen Zugssicherungssystems ETCS in den eingesetzten Schweizer Zügen. Infos und Tickets zum Zug München nach Zürich. Über die jetzt elektrifizierte Südbahn Ulm–Ravensburg–Friedrichshafen fährt künftig eine neue Railjet-Verbindung täglich umsteigefrei von Frankfurt an den Bodensee, nach Vorarlberg und weiter nach Wien. Züge auf dieser Verbindung bieten ICE-Komfort. Im Norden erreichen Reisende im Sommer Dänemark noch häufiger. Die Zahl der Verbindungen wächst von bisher sieben auf dann acht pro Richtung. Im Winter gibt es weiterhin fünf Fahrten je Richtung zwischen Dänemark und Deutschland. Zu Weihnachten und um den Jahreswechsel ist zusätzlich eine Hin- und Rückfahrt zwischen Hamburg und Kopenhagen über Nacht im Angebot. Schon heute sind 150 Ziele in zwölf europäischen Ländern direkt aus Deutschland mit dem Zug erreichbar.

Hintergrund: Das ist der Bahn Fahrplanwechsel

In jedem Jahr finden zwei Fahrplanwechsel der Bahn statt. Der große Fahrplanwechsel im Winter, bei dem die größten Veränderungen im DB Fahrplan und der DB Tickets und Preise erfolgen, sowie der kleine Fahrplanwechsel im Sommer.

Winter-Fahrplanwechsel

Die größten Veränderungen im DB Fahrplan finden jedes Fahr im Dezember statt. Dieses Datum geht auf eine EU-Harmonisierung zurück, nach der seit dem Jahr 2003 die großen europäischen Bahngesellschaften den großen Fahrplanwechsel im Dezember durchführen. Für Fahrgäste bedeutet dies im Regelfall, dass die Reiseplanung für die Bahnfahrt zu Weihnachten, zum Jahreswechsel oder in den Winterurlaub erst mit Bekanntwerden des neuen Winter-Fahrplans durchgeführt werden kann, weil erst zu diesem Zeitpunkt die Bahntickets für den neuen Fahrplan-Zeitraum erworben werden können. Bei der Deutschen Bahn ist dies immer Mitte Oktober.

Sommer-Fahrplanwechsel

Der kleine Fahrplanwechsel findet immer im Juni statt. Hier werden kleinere Veränderungen der Bahnverbindungen sowie Preisanpassungen vorgenommen. Der Sommer-Fahrplan tritt meist Mitte Juni in Kraft. Die Vorkaufsfrist von Bahntickets von 180 Tagen spielt bei der Umstellung von Winter-Fahrplan auf Sommer-Fahrplan keine Rolle; die Tickets zum Sparpreis oder zum DB Flexpreis können für das ganze Jahr hindurch erworben werden – bis zum nächsten großen Fahrplanwechsel im Dezember.


Noch Fragen oder Anmerkungen? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar - einfach nach unten scrollen! Für weitere Bahn-News können Sie unseren Newsletter abonnieren und bahndampf.de auf Facebook folgen.

Weitere Themen

© bahndampf.de 2015 -

Die BAHNPOST kommt!

News zu Bahnreisen & Bahntickets
kostenlos in unserem Newsletter:

Sie haben sich erfolgreich für die Bahnpost angemeldet. Bitte schauen Sie in Ihrem Postfach nach unserer Bestätigungsmail.

Ups, hier ging wohl etwas schief.