Fichtelbergbahn Cranzahl – Oberwiesenthal: Fahrplan, Preise, Videos

Fichtelbergbahn Bahnhof Oberwiesenthal Viadukt

Ran an den Fichtelberg: 17,1 Kilometer lang ist die Strecke der Fichtelbergbahn von Cranzahl zum Kurort Oberwiesenthal im Erzgebirge. Unter den fünf sächsischen Schmalspurbahnen mit regulärem Einsatz von Dampfloks ist sie der Publikumsmagnet. Jährlich nutzen mehr als 200.000 Fahrgäste die Strecke. Fahrplan aktuell, Preise + Fahrkarten, Strecke + Webcams, Videos + Bilder sowie Tipps & Infos zum Kurort Oberwiesenthal, zu Fichtelberg und Schwebebahn und zum Erzgebirge in Sachsen gibt es hier.



Zur einfacheren Navigation bitte den gewünschten Themenabschnitt im Inhaltsverzeichnis anklicken.

Überblick – Sächsische Schmalspurbahnen

  • Die Sächsischen Schmalspurbahnen bildeten Ende des 19. Jahrhunderts das streckenmäßig größte zusammenhängende Netz von Bahnen auf kleiner Spur. Heute verkehren in Sachsen noch immer einige Schmalspurbahnen täglich im Dampfbetrieb.
  • Neben der Fichtelbergbahn fährt etwa die Weißeritztalbahn nahe Dresden von Freital-Hainsberg nach Dippoldiswalde. Alle Infos: Weißeritztalbahn – Fahrplan, Preise, Wiederaufbau.
  • Zudem verkehrt die Zittauer Schmalspurbahn nach Oybin und Jonsdorf ins Zittauer Gebirge. An Wochenenden und zu Sonderfahrten sind Dampfloks beim Wilden Robert und bei der Pressnitztalbahn im Einsatz. Alle Infos: Zittauer Schmalspurbahn – Fahrplan, Preise, Urlaubstipps.
  • Die Lößnitzgrundbahn dampft ebenfalls nahe Dresden von Radebeul Ost über Moritzburg bis Radeburg. Alle Infos: Lößnitzgrundbahn – Fahrplan, Tarife, Videos.
  • Diese drei Strecken werden von der SDG betrieben. Einen guten Überblick zur SDG bietet das folgende Video – mit 90 Minuten Dampf-Impressionen:

 



 

Fahrplan Fichtelbergbahn

Das Erlebnis einer grandiosen Technik – und idyllische Panoramen im sächsischen Erzgebirge entlang der tschechischen Grenze: Eine Fahrt auf der Fichtelbergbahn ist immer ein Vergnügen. Hauptreisezeit auf der Fichtelbergbahn ist die Adventszeit, die traditionell im Erzgebirge einen besonderen Stellenwert besitzt. Schwibbögen, Räuchermännchen und ein Fichtelberg-Besuch mit der Schmalspurbahn sind Anziehungspunkt Nummer eins. So verzeichnet die Fichtelbergbahn allein im Dezember durchschnittlich rund 30.000 Fahrgäste – doppelt so viele wie  in anderen Monaten.

Ein Höhenunterschied von 250 Meter überwindet die Bahn auf ihrer Fahrt vom Bahnhof Cranzahl bis zum Kurort Oberwiesenthal. 17,1 Kilometer beträgt die Distanz, dafür benötigen die Dampfzüge der Fichtelbergbahn rund 60 Minuten. Den kompletten Fahrplan gibt’s per Klick auf den Button:

 

 

Fahrplan Hauptsaison (25.11.2016-5.3.2017, 8.4-31.10.2017 und 2.-9.12.2017)

 

Cranzahl – Oberwiesenthal

Cranzahl Abfahrt9.5911.3713.1515.0416.40 x18.13
Unterneudorf10.0811.4613.2415.1316.49 x18.21
Neudorf10.1511.5313.3115.2016.56 x18.28
Vierenstraße10.2212.0013.3815.2717.03 x18.34
Kretscham-Rothensehma10.2912.0713.4515.3417.10 x18.41
Niederschlag10.3912.1713.5515.4417.20 x18.49
Hammerunterwiesenthal10.4812.2614.0415.5317.29 x18.58
Unterwiesenthal10.5612.3414.1216.0117.37 x19.05
Kurort Oberwiesenthal11.0112.3914.1716.0617.42 x19.10

x = verkehrt Samstag, Sonntag sowie täglich vom 19.12.2016 bis 30.12.2016, vom 13.04. bis 23.04.2017, am 01.05.2017, vom 25.05. bis 28.05.2017, am 05.06.2017, vom 26.06. bis 15.10.2017 und vom 30.10. bis 31.10.2017.

 

 

Oberwiesenthal – Cranzahl

Kurort Oberwiesenthal

8.25

10.14

11.52

13.30

15.19 x

16.55

Unterwiesenthal

8.30

10.19

11.57

13.35

15.24 x

17.00

Hammerunterwiesenthal

8.36

10.25

12.03

13.41

15.30 x

17.06

Niederschlag

8.47

10.41

12.19

13.57

15.46 x

17.22

Kretscham-Rothensehma

8.56

10.50

12.28

14.06

15.55 x

17.30

Vierenstraße

9.02

10.57

12.35

14.13

16.02 x

17.36

Neudorf

9.08

11.03

12.41

14.19

16.08 x

17.42

Unterneudorf

9.14

11.10

12.48

14.26

16.15 x

17.48

Cranzahl Ankunft

9.22

11.18

12.56

14.34

16.23 x

17.56

x = verkehrt Samstag, Sonntag sowie täglich vom 19.12.2016 bis 30.12.2016, vom 13.04. bis 23.04.2017, am 01.05.2017, vom 25.05. bis 28.05.2017, am 05.06.2017, vom 26.06. bis 15.10.2017 und vom 30.10. bis 31.10.2017.

 

 

Fahrplan Nebensaison (6.3.2017 – 7.4.2017, 1.11 – 1.12.2017)

Cranzahl Abfahrt10.1513.1616.41
Unterneudorf10.2413.2516.50
Neudorf10.3113.3216.57
Vierenstraße10.3813.3917.04
Kretscham-Rothensehma10.4513.4617.11
Niederschlag10.5413.5517.20
Hammerunterwiesenthal11.0314.0417.29
Unterwiesenthal11.1114.1217.37
Kurort Oberwiesenthal11.1614.1717.42

 

 

Kurort Oberwiesenthal8.5011.5715.23
Unterwiesenthal8.5512.0215.28
Hammerunterwiesenthal9.0112.0815.35
Niederschlag9.1212.1915.46
Kretscham-Rothensehma9.2112.2815.55
Vierenstraße9.2812.3516.02
Neudorf9.3412.4116.08
Unterneudorf9.4112.4816.15
Cranzahl Ankunft9.4912.5616.23

 

Sonderfahrten

Ganzjährig bietet die Betreibergesellschaft SDG (Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft) Sonderfahrten auf der Fichtelbergbahn an. Ein Erlebnis sind die ganzjährigen Kräuterzauber-Fahrten, ebenfalls finden sich in der Adventszeit zahlreiche Veranstaltungen. Eine kurze Übersicht:

Kräuterzauber: Hier steht die sächsische Kräuterproduktion auf dem Programm. „Aus fachkundigem Munde der Grenzwald-Destillation erfahren Sie während einer gemütlichen Dampfzugfahrt so manches Interessante über die Kräuterwelt, die Schnapsherstellung und den vielfältigen Produkten. Sie können einen Destillationsprozess beobachten und dürfen natürlich von fünf köstlichen Ergebnissen der Brennvorgänge probieren“, so lautet die Ankündigung der SDG. Und weiter: „Die Oberwiesenthaler Kräuterkönigin hat für Sie neben weiterem Wissenswerten aus der Kräuterwelt noch frisch gebackenes Kräuterbrot und einen Wildkräuteraufstrich im Gepäck.“ Der Preise für die Kräuterzauber-Sonderfahrt liegen bei 11,50 Euro pro Person. Hinzu kommen noch die Preise für die regulären Fahrkarten.

Bei der Werkstattführung stehen Fahrzeuge und Technik der Fichtelbergbahn im Fokus. Alle zwei Monate werden an einem Tag mehrere Führungen durch die Lokwerkstatt in Oberwiesenthal angeboten. Bei dieser Veranstaltung erklären sächsische Dampfbahner die Technik der Kleinbahn. Ein Rundgang entlang der Fahrzeuge machen diese 30-minütige Veranstaltung zum Erlebnis für Eisenbahn-Fans. Die Loks der Fichtelbergbahn sind seit Beginn der 1950er-Jahre in Betrieb – es sind die Neubaudampfloks der Baureihe 9977-79, umgangssprachlich Neubau-VII K. Die Preise für das Technik-Erlebnis liegen bei 3 Euro für einen Erwachsenen.

Ebenfalls stehen in der Adventszeit zahlreiche Veranstaltungen auf dem Programm. Ein Erlebnis sind die Nikolausfahrten auf der Dampfbahn durch das sächsische Erzgebirge.

Weiterhin finden an jährlichen besonderen Feiertagen Sonderfahrten statt. Der Osterhasenexpress ist etwa jedes Jahr zum Fest im Frühjahr unterwegs. Auch zum Fasching oder am Vatertag sind Sonderfahrten angesetzt.

Fahrpreise + Tickets

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung der Preise für die Fahrkarten der Dampfbahn sowie Angebote für ein Hotel oder eine Pension in Oberwiesenthal oder im Erzgebirge. Die Preise auf der Fichtelbergbahn richten sich nach den Entfernungen, für die drei Preisstufen gültig sind. Da die meisten Fahrgäste bereits in Cranzahl einsteigen und bis Kurort Oberwiesenthal fahren, ist die folgende Übersicht für diesen Tarif entworfen.

Fahrkarten für die Anreise zur Fichtelbergbahn: Fahrplan und Buchung.

Fahrkarten für die Fichtelbergbahn können Sie im Zug und in Bahnhöfen erwerben. Für Sonderfahrten, Veranstaltungen und Gruppen-Reservierungen – Infos und Kontakt zur SDG: Telefonnummer 037348 151-0 / E-Mail: info@fichtelbergbahn.de / Website

Angebote für ein Hotel oder Pensionen in Oberwiesenthal: Booking.com – Buchen Sie Ihre Unterkunft hier!

Kinder sind in der Rechnung der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft (SDG) all jene Heranwachsenden zwischen sechs Jahren und bis zum 15. Geburtstag.

Ebenfalls bietet die Fichtelbergbahn einen Familientarif an – die Fahrkarten für diesen Tarif beinhalten die Fahrt für zwei Erwachsene und bis zu vier Kinder, die noch nicht ihren 15. Geburtstag gefeiert haben.

Preise Cranzahl – Kurort Oberwiesenthal

ErwachsenerKindFamilie
Hinfahrt7,60 €3,00 €17,50 €
Hin- und Rückfahrt14,00€4,50 €28,00 €

Weitere Preise und Tarife:

Gruppen-Tarife und -Reservierung: Ebenfalls gibt es besondere Gruppentarife, die ab 10 Personen gelten – dann sinkt der Preis der Einzelfahrt pro Person um einige Cent. Die nächste Stufe sind Gruppentarife ab 25 Personen, dabei fährt die 25. Person kostenlos mit. Die Fichtelbergbahn empfiehlt eine Sitzplatz-Reservierung für Gruppen ab 15 Personen – hier der Link zur Reservierungsseite.

Gutschein für die Fichtelbergbahn: Einen Gutschein für eine „normale“ Fahrt im Dampfzug oder eine Sonderfahrt  (Mondscheinfahrt, Abendfahrt ins Suppenland und KräuterZauber – hochprozentig) können Sie auf der Webseite der Fichtelbergbahn bestellen. Ebenfalls können Verzehr-Gutscheine für den Bistrowagen der Fichtelbergbahn erworben werden. Auch Souvenire zum Technik-Erlebnis werden angeboten.

Erzgebirgscard: Für Urlauber, die den Kurort Oberwiesenthal und den Fichtelberg besuchen möchten, kann die Erzgebirgscard eine interessante Alternative zu den Einzel-Fahrpreisen der Fichtelbergbahn sein. Das 48-Stunden-Modell kostet pro Erwachsener 24 E, Kinder zahlen 16 €. Inklusive sind damit eine Hin- und Rückfahrt mit der Fichtelbergbahn, Fahrt mit Schwebebahn auf den Fichtelberg, Nutzung von Sessellift und Sommerrodelbahn, Eintritt ins Fichtelbergmusuem und mehr. Infos zur Erzgebirgscard gibt es hier.

Zur Buchung

Fahrkarten für die Anreise zur Fichtelbergbahn: Fahrplan und Buchung.

Fahrkarten für die Fichtelbergbahn können Sie im Zug und in Bahnhöfen erwerben. Für Sonderfahrten, Veranstaltungen und Gruppen-Reservierungen – Infos und Kontakt zur SDG: Telefonnummer 037348 151-0 / E-Mail: info@fichtelbergbahn.de / Website

Angebote für ein Hotel oder Pensionen in Oberwiesenthal oder im Erzgebirge: Booking.com – Buchen Sie Ihre Unterkunft hier!

Streckenverlauf, Bilder + Videos

Nachdem die Erzgebirgsbahn den Bahnhof Cranzahl bei Annaberg-Buchholz verlassen hat, führt die Strecke nach dem Haltepunkt Unterneudorf hinab bis zum Bahnhof Neudorf. Im Sehmatalgrund liegt der Haltepunkt Vierenstraße, der sich hervorragend als Startpunkt für Wanderungen ins Fichtelberggebiet eignet.

Nun beginnt die lange Steigung der Fichtelbergbahn von 1:27, die Schmalspurbahn führt jetzt durch den dichten Nadelwald des Gebiets rund um den Fichtelberg. Der nächste Haltepunkt der Fahrt ist Kretscham-Rothensehma. Anschließend folgt ein Gefälle hinab ins Pöhlbachtal und entlang des Pöhlbachs und der Grenze zu Tschechien wieder wieder bergwärts.

Hinter dem Bahnhof Hammerunterwiesenthal verengt sich das Tal; rechts und links sind steile Wiesenhänge und Höhenzüge. Hinter dem Bahnhof Unterwiesenthal windet sich die Bahn wieder aus dem Pöhlbachtal heraus, der Fichtelberg taucht auf. Nach der Überquerung weiterer Teile des Kurorts Oberwiesenthal auf einem Stahl-Viadukt endet die Fahrt mit der Fichtelbergbahn schließlich nach 17,4 Kilometern Distanz im Endbahnhof Kurort Oberwiesenthal auf 895 Metern Höhe.

Bilder

Webcams

Wer sich einen Eindruck des aktuellen Schmalspurbahnverkehrs in Kurort Oberwiesenthal machen möchte, hat dazu per Webcam Gelegenheit. Eine Webcam vom Bahnhof Kurort Oberwiesenthal mit Live-Stream hat die SDG installiert; ebenfalls gibt es auf derselben Webseite Infos über das aktuelle Wetter am Fichtelberg.

Videos

Zwei Filme über die Dampfbahn im Erzgebirge sollen an dieser Stelle kurz vorgestellt werden.

Dampfbahnromantik im Weihnachtsland

Wunderbare HD-Aufnahmen der Fichtelbergbahn in der Winterzeit zeigt dieser gut zehn Minuten lange Film. Herrlicher Schnee, Doppel-Traktion und satten Dampflok-Sound machen diesen Film zum Vergnügen – und Lust auf einen Besuch im Erzgebirge.

Zug der Fichtelbergbahn von Kurort Oberwiesenthal nach Cranzahl_Eisenbahnromantik

Hier enthaltene Einstellungen: Die erste Aufnahme entstand bei der Einfahrt in den Bahnhof Neudorf/Erzgebirge. Nächste Station: Fahrt von Dampfzug mit Lok 99 785 am Bahnübergang beim Ortseingang vom Kurort Oberwiesenthal. Weitere Kamera-Einstellungen zeigen den Bahnhof Kretscham-Rothensema, die Fahrt der Fichtelbergbahn kurz vor Hammerunterwiesenthal. Ebenfalls enthalten ist –  nahe Kretscham-Rothensema – die Aufnahme einer letzten Fahrt der Schmalspurbahn in den Feierabend.

Urlaubs-Tipps

Kurort Oberwiesenthal + Erzgebirge

Der Kurort Oberwiesenthal mit seinen gut 2000 Einwohnern ist die höchst gelegene Stadt Deutschlands. 914 Meter über dem Meeresspiegel und das Mekka für Wintersportler im Erzgebirge. Die Anreise per Fichtelbergbahn macht es möglich, von Cranzahl aus bis zum Kurort Oberwiesenthal zu fahren. Von dort geht es per Schwebebahn hinauf auf den Gipfel zum Fichtelberghaus. Der Ort liegt im südöstlichsten Teil von Sachsen, direkt an der Landesgrenze zu Tschechien. Neben der Möglichkeit zum Skifahren oder Snowboarden gibt es auch eine Rodelbahn.

Das Erzgebirge ist ein deutsches Mittelgebirge, das durch Sachsen und Böhmen verläuft. Die höchste Erhebung ist der Fichtelberg mit seinen 1214 Metern. Am Kamm des Erzgebirges verläuft die Grenze, die Sachsen von Tschechien trennt. Heute gibt es zahlreiche grenzüberschreitende Wanderwege.

Fichtelberg

Mitten im Erzgebirge ist der Fichtelberg 1214 Meter hoch und damit die höchste Erhebung in ganz Ostdeutschland. Er stellt das bedeutendste Wintersportzentrum im Osten Deutschlands dar. Der Anteil an Fichten ist hoch, der Anteil an erholungs- oder sportlustigen Urlaubern ebenso. Im Sommer locken Wanderungen und die Sommer-Rodelbahn, im Winter entsprechend Wintersport und Adventstraditionen des Erzgebirges. Ausgangsspunkt ist der Kurort Oberwiesenthal, der am Fuße des Bergs liegt.

Fichtelberg-Schwebebahn

Fichtelberg-Schwebebahn-OberwiesenthalDie Fichtelberg-Schwebebahn ist die älteste Seilbahn Deutschlands. Bei der Konstruktion in den 1920er-Jahren transportierte die Fichtelbergbahn die nötigen Baustoffe. Im Dezember 1924 – Adventszeit im Erzgebirge – ging die Seilbahn in Betrieb. Die Strecke führt von der Talstation im Kurort Oberwiesenthal auf 905 Meter Höhe bis zum Gipfel des Fichtelbergs auf 1209 Metern. Im Jahr 2012 fand eine Generalsanierung statt, bei der die Fichtelberg-Schwebebahn ein halbes Jahr ihren Betrieb einstellen musste.

Bei einer Anreise auf das Fichtelbergplateau per Schwebebahn reisen die Fahrgäste in Kabinen, die bis zu 44 Fahrgäste aufnehmen können. Beide Gondeln schweben pro Tag bis zu 90 Mal die 1175 Meter lange Strecke zwischen der Talstation im Kurort Oberwiesenthal und dem Fichtelberg. Dafür benötigt die Schwebebahn knapp vier Minuten Fahrzeit. Die Kabinen bieten einen Weitblick bis weit nach Böhmen und über viele Teile des Erzgebirges.

Der Tarif für die Fahrkarten der Fichtelberg-Schwebebahn beträgt 7 Euro im Sommer für eine Hin- und Rückfahrt pro Erwachsenen. Im Winter beinhaltet der Tarif auf die Nutzung des Wintersportgebiets. Entsprechend liegen die Preise höher – die Tageskarte ab 9 Uhr liegt für einen Erwachsenen bei 26 Euro. Mit der Erzgebirgscard gibt es ein Kombi-Angebot für Fichtelbergbahn, Schwebebahn und mehr.

Fichtelberghaus

Auf dem Gipfel des Fichtelbergs in Sachsen stehen das markante Fichtelberghaus und eine Wetterwarte. Mit der Schwebebahn kommen Urlauber direkt neben dem Fichtelberghaus auf dem Gipfel an.

Das Fichtelberghaus wurde noch eher fertig als die Schmalspurbahn: Im Jahre 1890 empfing es Urlauber und Wanderer mit der Möglichkeit der Einkehr. Der Wirt des Fichtelberghauses beobachtete gleichzeitig das Wetter auf dem Berg – und am 25. Februar 1963 war es bitterkalt und schneereich. An diesem Abend fing das Fichtelberghaus Feuer, alle Löschbemühungen scheiterten aufgrund der Wetterbedingungen, das Fichtelberghaus brannte bis auf die Grundmauern nieder.

1967 wurde das wiedererbaute Fichtelberghaus eröffnet. Dies führt auch zu einem Anstieg der Fahrgäste auf der Fichtelbergbahn. Seither bietet das Fichtelberghaus ein Restaurant sowie ein Tagungssaal. Die Wetterwarte beobachtet für den Deutschen Wetterdienst die meteorologischen Bedingungen am höchsten Berg im Osten Deutschlands.

Anreise + Wetter

Bei der Anreise mit dem Auto geht es in Sachsen von Chemnitz aus über die B95 bis nach Annaberg-Buchholz. Wer die Anreise nach nach Kurort Oberwiesenthal plant, bleibt auf dieser Bundesstraße. Wer eine Anreise nach Cranzahl plant, fährt ein kurzes Stück auf der B101 und anschließend auf der S266 bis Cranzahl.

Anreise mit der Bahn: Hierzu kann man etwa von Chemnitz aus über Annaberg-Buchholz direkt bis Cranzahl im Erzgebirge fahren. Die RB-Züge der Deutschen Bahn verkehren alle zwei Stunden zum Bahnhof Cranzahl, der auf 654 Metern Höhe über Normalnull liegt. Wer die Anreise per Bahn wählt, muss lediglich das Gleis wechseln: Der Normalspurbahnhof liegt direkt neben dem Bahnhof der Schmalspurbahn.

Wetter: Es empfiehlt sich, vor der Anreise ins Erzgebirge einen Blick auf das Wetter und die Vorhersage zu werfen. Wer das sächsische Skigebiet rund um Oberwiesenthal nutzen möchte, für den ist der Wetterbericht ohnehin Pflicht. Das Wetter im Fichtelberggebiet ist durch lange schneereiche Winter und kurze Sommer gekennzeichnet. Im Winter kann die Temperatur in den Hochtälern extrem abfallen, gleichzeitig ist das Wetter im Winter oft durch Föhn bestimmt, der die Temperaturen auf zweistellige Plusgrade treiben kann. Auch bei einer Anreise im Sommer lohnt der Blick aufs Wetter – in klaren Nächsten kann die Temperatur bis auf den Gefrierpunkt absinken.

Geschichte der Fichtelbergbahn

Der Fichtelberg im Erzgebirge war bereits im 19. Jahrhundert ein beliebtes Ausflugsziel in Sachsen – das Wetter in der kalten Jahreszeit lud zum Wintersport ein, das Wetter im Sommer als kühle Erfrischung und gut für Wanderungen geeignet. Um die Anreise der Urlauber und Ausflügler bewältigen zu können, wurde die Fichtelbergbahn gebaut und am 19. Juli 1897 feierlich eröffnet. Nach dem 1. Weltkrieg nahm das Verkehrsaufkommen massiv zu, auch weil die Fichtelbergbahn nun die Baustoffe für die Fichtelberg-Schwebebahn transportierte. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde die Fichtelbergbahn in den Uran-Abbau im Erzgebirge eingebunden.

Nach der Wende übernahm am 1. Juni 1998 übernahm die heutige Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft (SDG) den Betrieb und die Unterhaltung der Fahrzeuge und Technik von der Deutschen Bahn AG. Die SDG hat ihren Sitz in Annaberg-Buchholz im Ergebirge und ist eine Tochtergesellschaft der zweier regionale Verkehrsunternehmen in öffentlicher Hand. Betrieben werden von der SDG nicht nur die Fichtelbergbahn, sondern auch die Lößnitzgrundbahn und die Weißeritztalbahn.

Erst hieß die die Strecke noch Erzgebirgsbahn. Inzwischen ist der werbewirksame Name „Fichtelbergbahn“, den die SDG vergeben hat, überregional bekannt. Dazu wurden von der SDG erhebliche finanzielle Mittel für Fahrzeugerhaltung und Baumaßnahmen aufgewendet – etwa die Sanierung einiger Abschnitte der Strecke oder den Neubau einer SDG-Lokhalle im Bahnhof Kurort Oberwiesenthal, in der bei Veranstaltungen und Führungen, die alle zwei Monate stattfinden, Technik und Fahrzeuge für die Besucher greifbar macht – ein Erlebnis.


Sie haben eine Frage oder Anmerkungen zum Artikel? Nutzen Sie das Kommentarfeld - einfach nach unten scrollen!
Fichtelbergbahn Cranzahl – Oberwiesenthal: Fahrplan, Preise, Videos wurde zuletzt aktualisiert am November 24th, 2016 von Jan

Bildquellen

4 Antworten

  1. Gerhard Bohaboj sagt:

    Hallo,meine Frage lautet:Welche Vergünstigung gibt es für Fahrten mit den Regionalen Verkehersbussen und der Fichtelberg bahn auf allen Regionalstrecken um Oberwiesenthal für Behinderte mit dem Schwerbehinderten-Ausweis und Zusatz „G“ ?Mit frdl. Gruß,G.Bohaboj

    • Jan sagt:

      Hallo, auf der Fichtelbergbahn und im VMS (Verkehrsverbund Mittelsachsen) gilt: Schwerbehinderte mit „Beiblatt des Versorgungsamtes“ zum Schwerbehindertenausweis mit gültiger Wertmarke werden unentgeltlich befördert.

  2. Jürgen Brückner sagt:

    Werte Damen und Herren!
    Mich würde interessieren, was ein Fahrausweis für die Fichtelbergbahn am 10.6.16
    von Chemnitz nach Oberwiesenthal kostet.
    Danke im voraus.MfG J. Brückner, Berlin

    • Jan sagt:

      Hallo,
      wenn Sie von Chemnitz nach Oberwiesenthal möchten, müssen Sie zunächst mit der Erzgebirgsbahn (Diesel-Triebwagen) von Chemnitz nach Cranzahl. Diese Fahrt kostet 6,50 Euro. Die Schmalspurbahn-Strecke der Fichtelbergbahn von Cranzahl nach Oberwiesenthal kostet 7,40 Euro. Insgesamt sind Sie dann bei 13,90 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.