Mehr als fünf Millionen Menschen in Deutschland nutzen die BahnCard. Doch ab wann lohnt sich eine BahnCard? Und: Welche BahnCard sind überhaupt im Angebot? Neben einer Übersicht zur regulären BahnCard 25, 50 oder 100 werden ebenfalls die Probe BahnCard, My BahnCard für junge Leute sowie die Senioren & Jugend BahnCard vorgestellt. Ebenfalls gibt es Hilfestellungen für die Kündigung des BahnCard-Abos. Zudem erhalten Sie in diesem Beitrag alle wichtigen Infos über aktuelle BahnCard-Aktionen der Deutschen Bahn. Einen ausführlichen BahnCard-Ratgeber finden Sie in diesem Artikel.

Deutsche Bahn - ICE im Bahnhof Leipzig

Corona-Rabatt beim BahnCard-Kauf bis 31. Dezember 2020: Die BahnCard und alle ICE-Tickets sind aufgrund der Corona-Mehrwertsteuersenkung bis Silvester noch günstiger erhältlich. Und wer sicher reisen möchte, wählt ein stornierbares Sparpreis-Ticket, falls sich Reisepläne ändern. Jetzt BahnCard kaufen und bei allen Bahn-Reisen 2021 sparen:

BahnCard ab 17,50€

Für weitere Informationen zur BahnCard klicken Sie zur einfacheren Navigation bitte den gewünschten Themenabschnitt im Inhaltsverzeichnis an; für aktuelle BahnCard-Angebote nutzen Sie bitte den verlinkten Artikel.

BahnCard-Preise 2020 – Übersicht

Es ist bereits die zweite Preissenkung der Bahn im Jahr 2020: Im Zuge der Mehrwertsteuersenkung werden auch die Preise für alle BahnCards vom 1. Juli 2020 bis einschließlich 31. Dezember 2020 günstiger. Damit profitieren alle BahnCard-Inhaber von der Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie. Die Preise sinken dabei um rund 1,9 Prozent.

BahnCard-Angebot Preis 2. Klasse Preis 1. Klasse
BahnCard 25 54,60 Euro 109,90 Euro
BahnCard 25 ermäßigt (Senioren) 36,20 Euro 71,50 Euro
BahnCard 50 224,70 Euro 454,30 Euro
BahnCard 50 ermäßigt (Senioren) 111,90 Euro 221,80 Euro
BahnCard 100 3878 Euro 6560 Euro
My BahnCard 25 34,20 Euro 71,50 Euro
My BahnCard 50 60,70 Euro 221,80 Euro
Probe BahnCard 25 17,50 Euro 35,20 Euro
Probe BahnCard 50 70,50 Euro 140,30 Euro
Probe BahnCard 100 1157 Euro 2084 Euro

BahnCard 25 Preis 2020

Ab 1. Juli 2020 werden sinken die Preise für die BahnCard 25. Damit profitieren alle BahnCard-Inhaber von der Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie. Die gesenkte Mehrwertsteuer gilt auch auf BahnCards und Bahntickets und soll bis 31. Dezember 2020 laufen.  Der Preis für die BahnCard 25 in der 2. Klasse sinkt von 55,70 Euro auf 54,60 Euro, in der 1. Klasse von 112 auf 109,90 Euro. Die ermäßigte Senioren BahnCard 25 in der 2. Klasse kostet künftig 36,20 Euro statt bislang 36,90 Euro; die Senioren BahnCard 25 in der 1. Klasse kostet dann 71,50 Euro statt bislang 72,90 Euro. Im Oktober 2020 ist die BahnCard 25 so günstig wie noch nie:

BahnCard 25 Modell BahnCard 25 Preis ab 1. Juli 2020 Alter Preis 2020
BahnCard 25 2. Klasse 54,60 € nur 24,90€, 55% Ersparnis 55,70 Euro
BahnCard 25 1. Klasse 109,90 € nur 69,90€, 36% Ersparnis 112 Euro
BahnCard 25 2. Klasse ermäßigt (Senioren) 36,20 Euro 36,90 Euro
BahnCard 25 1. Klasse ermäßigt (Senioren) 71,50 Euro 72,90 Euro

BahnCard 50 – Preise 2020

Ab 1. Juli 2020 werden sinken die Preise für die BahnCard 50. Damit profitieren alle BahnCard-Inhaber von der Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie. Die gesenkte Mehrwertsteuer gilt auch auf BahnCards und Bahntickets und soll bis 31. Dezember 2020 laufen. Der Preis für die BahnCard 50 in der 2. Klasse sinkt von 229 Euro auf 224,70 Euro, in der 1. Klasse von 463 auf 454,30 Euro. Die ermäßigte Senioren BahnCard 50 in der 2. Klasse kostet künftig nur noch 111,90 Euro statt bislang 114 Euro; die Senioren BahnCard 50 in der 1. Klasse kostet dann 221,80 Euro statt bislang 227 Euro. Die BahnCard-Preise bis Jahresende 2020 lauten wie folgt:

BahnCard 50 Modell BahnCard 50 Preis ab 1. Juli 2020 Alter Preis 2020
BahnCard 50, 2. Klasse 224,70 Euro 229 Euro
BahnCard 50, 1. Klasse 454,30 Euro 463 Euro
BahnCard 50, 2. Klasse ermäßigt (Senioren) 111,80 Euro 114 Euro
BahnCard 50, 1. Klasse ermäßigt (Senioren) 221,80 Euro 227 Euro

BahnCard 100 – Preise 2020

Ab 1. Juli 2020 werden sinken die Preise für die BahnCard 100. Damit profitieren alle BahnCard-Inhaber von der Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie. Die gesenkte Mehrwertsteuer gilt auch auf BahnCards und Bahntickets und soll bis 31. Dezember 2020 laufen. Die BahnCard 100 wird 2020 zum zweiten Mal günstiger – erst rund 10 Prozent zum 1. Januar und weitere 2 Prozent ab 1. Juli 2020. Danach sehen die Kosten für die BahnCard 100 im Jahr 2020 so aus:

BahnCard 100 Neuer Preis ab 1. Juli 2020 Alter Preis bis 30. Juni 2020 Mehrwertsteuer-Ersparnis
BahnCard 100 2. Klasse 3887 Euro 3952 Euro 65 Euro
BahnCard 100 1. Klasse 6560 Euro 6685 Euro 125 Euro
BahnCard 100 Monats-Abo, 2. Klasse 358,20 Euro 365 Euro 6,80 Euro
BahnCard 100 Monats-Abo, 1. Klasse 608,40 Euro 620 Euro 11,60 Euro
Probe BahnCard 100, 2. Klasse 1157 Euro 1179 Euro 22 Euro
Probe BahnCard 100, 1. Klasse 2084 Euro 2124 Euro 40 Euro
  • Die BahnCard 100 für die 2. Klasse kostet 2020 bei Einmalzahlung statt bislang 3952 Euro künftig bei 3887 Euro.
  • Die BahnCard 100 für die 1. Klasse kostet 2020 in der Einmalzahlung statt bislang 6685 Euro künftig 6560 Euro.
  • Wer die BahnCard 100 im Abonnement mit monatlicher Zahlweise wählt, zahlt künftig pro Monat nur noch 358,20 Euro statt bislang 365 Euro in der 2. Klasse; in der 1. Klasse sinkt der Preis von 620 Euro auf dann 608,40 Euro.
  • Auch der Preis für die Probe BahnCard 100, die 3 Monate lang gilt, sinkt von 1179 Euro auf 1157 Euro für die 2. Klasse; die Probe BahnCard 100 für die 1. Klasse kostet künftig 2084 Euro statt bislang 2124 Euro.

Probe BahnCard – Preise 2020

Ab 1. Juli 2020 werden sinken die Preise für die Probe BahnCard. Damit profitieren alle BahnCard-Inhaber von der Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie. Die gesenkte Mehrwertsteuer gilt auch auf BahnCards und Bahntickets und soll bis 31. Dezember 2020 laufen.

  • Der Preis für die Probe BahnCard 25 in der 2. Klasse sinkt von 17,90 Euro auf 17,50 Euro, in der 1. Klasse von 35,90 auf 35,20 Euro.
  • Die Probe BahnCard 50 in der 2. Klasse kostet künftig 70,50 Euro statt bislang 71,90 Euro; die Probe BahnCard 50 in der 1. Klasse kostet dann 140,30 Euro statt bislang 143 Euro.
  • Die Probe BahnCard 100 wird ebenfalls günstiger; hier sinkt der Preis von 1179 Euro in der 2. Klasse auf 1124 Euro; in der 1. Klasse kostet die Probe BahnCard 100 nun 2084 Euro statt bislang 2124 Euro.
Probe BahnCard Modell Preis ab 1. Juli 2020 Alter Preis 2020
Probe BahnCard 25 2. Klasse 17,50 Euro 17,90 Euro
Probe BahnCard 25 1. Klasse 35,20 Euro 35,90 Euro
Probe BahnCard 50, 2. Klasse 70,50 Euro 71,90 Euro
Probe BahnCard 50, 1. Klasse 140.30 Euro 143 Euro
Probe BahnCard 100, 2. Klasse 11124 Euro 1179 Euro
Probe BahnCard 100, 1. Klasse 2084 Euro 2124 Euro

My BahnCard Preise 2020

Ab 1. Juli 2020 werden sinken die Preise für die My BahnCard 25 und 50. Damit profitieren alle BahnCard-Inhaber von der Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie. Die gesenkte Mehrwertsteuer gilt auch auf BahnCards und Bahntickets und soll bis 31. Dezember 2020 laufen. Künftig kostet die My BahnCard 25 in der 2. Klasse 34,20 Euro statt bislang 34,90 Euro; in der 1. Klasse sind es 72,90 Euro statt bislang 81 Euro. Die My BahnCard 50 kostet künftig 60,70 Euro in der 2. Klasse – bislang 61,90 Euro – und in der 1. Klasse 221,80 Euro statt bislang 227 Euro. Die Änderungen im Überblick.

MyBahnCard-Modell My BahnCard Preis ab 1. Juli 2020 Alter Preis
My BahnCard 25 (2. Klasse) 34,20 Euro 34,90 Euro
My BahnCard 25 (1. Klasse) 60,70 Euro 72,90 Euro
My BahnCard 50 (2. Klasse) 60,70 Euro 61,90 Euro
My BahnCard 50 (1. Klasse) 221,80 Euro 227 Euro

Bis zu 73 Prozent sparen: Junge Bahn-Fahrer sparen vor allem beim Kauf einer My BahnCard 50 in der 2. Klasse – sie ist 73 Prozent günstiger als die ermäßigte reguläre BahnCard 50. Die My BahnCard 25 ist in der 2. Klasse immerhin noch 20,80 Euro – und damit 37 Prozent – günstiger als die reguläre BahnCard.

BahnCard-Übersicht

Senioren BahnCard Preise 2020

Ab 1. Juli 2020 werden sinken die Preise für die Senioren BahnCard 25 und 50. Damit profitieren alle BahnCard-Inhaber von der Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie. Die gesenkte Mehrwertsteuer gilt auch auf BahnCards und Bahntickets und soll bis 31. Dezember 2020 laufen. Hierbei kostet die Senioren BahnCard 25 in der 2. Klasse künftig 36,20 Euro statt bislang 36,90 Euro; in der 1. Klasse sind es 71,50 Euro statt bislang 72,90 Euro. Die Senioren BahnCard 50 kostet künftig 111,90 Euro in der 2. Klasse – bislang 114 Euro – und in der 1. Klasse 221,80 Euro statt bislang 227 Euro. Die Änderungen im Überblick.

Senioren BahnCard Modell Preis ab 1. Juli 2020 Alter Preis 2020
Senioren BahnCard 25 2. Klasse 36,20 Euro 36,90 Euro
Senioren BahnCard 25 1. Klasse 71,50 Euro 72,90 Euro
Senioren BahnCard 50, 2. Klasse 111,90 Euro 114 Euro
Senioren BahnCard 50, 1. Klasse 221.80 Euro 227 Euro

BahnCard Preissenkung 2020

Die BahnCard 100 kostet bereits seit 1. Januar 2020 rund 10% weniger – ab 1. Februar 2020 werden auch die Preise für die BahnCard 25 und die BahnCard 50 um 10% reduziert. In Deutschland sind 5,2 Millionen BahnCards im Umlauf – nun profitieren alle Inhaber von der Mehrwertsteuersenkung. Hierbei wurde die Mehrwertsteuer im Fernverkehr der Deutschen Bahn von 19% auf ermäßigte 7% reduziert. Nun haben sich Bund und Länder darauf geeinigt, dass nicht nur ICE-Tickets günstiger werden, sondern auch die Preise für alle BahnCard um rund 10% sinken. Die Änderungen der BahnCard-Preise 2020 im Überblick.

BahnCard-Angebot Preis 2. Klasse Preis 1. Klasse
BahnCard 25 55,70 Euro 112 Euro
BahnCard 25 ermäßigt (Senioren) 36,90 Euro 72,90 Euro
BahnCard 50 229 Euro 463 Euro
BahnCard 50 ermäßigt (Senioren) 114 Euro 229 Euro
BahnCard 100 3952 Euro 6685 Euro
My BahnCard 25 34,90 Euro 72,90 Euro
My BahnCard 50 61,90 Euro 226 Euro
Probe BahnCard 25  17,90 Euro 35,90 Euro
Probe BahnCard 50 71,90 Euro 143 Euro
Probe BahnCard 100 1179 Euro 2124 Euro

BahnCard-Aktion 2020: BahnCard 25 nur 24,90€

Das BahnCard-Angebot im Oktober 2020 macht die BahnCard 25 so preiswert wie nie zuvor. Die BahnCard 25 ist in der Aktion bereits für 24,90 Euro (2. Klasse) bzw. 69,90 Euro (1. Klasse) erhältlich. Die Ersparnis gegenüber dem Normalpreis ist ordentlich – beim Kauf einer Aktions-BahnCard 25 in der 2. Klasse werden 55% gespart; beim Kauf der BahnCard 25 1. Klasse im Oktober 2020 beträgt die Ersparnis 36%. Mit der BahnCard gibt es 25 Prozent auf alle Tickets zum Super Sparpreis, Sparpreis und Flexpreis im Fernverkehr sowie auf bestimmte Angebote des Nahverkehrs. Damit ist die reguläre BahnCard 25 im Angebot günstiger als die My BahnCard! Weil damit die reguläre BahnCard 25 günstiger ist als die My BahnCard, kann die My BahnCard im Oktober 2020 nicht gebucht werden.

BahnCard 25 statt 54,60€ nur 24,90€

Das BahnCard-Angebot der Deutschen Bahn wird vom 1. bis 31. Oktober 2020 verlauft. Innerhalb des Aktionszeitraums muss auch die Gültigkeit der neu erworbenen BahnCard 25 beginnen. Das bedeutet, dass Sie Ihre neue BahnCard spätestens am 31. Oktober 2020 starten lassen müssen. Alle Infos zur BahnCard-Aktion im Oktober 2020:

Aktionszeitraum 1. Oktober 2020 bis 31. Oktober 2020
Preis
  • BahnCard 25 2. Klasse: 54,60 € nur 24,90€, 55% Ersparnis
  • BahnCard 25 1. Klasse: 109,90 € nur 69,90€, 36% Ersparnis
Rabatt
  • 25% Rabatt auf Bahntickets zum Sparpreis und Flexpreis in Deutschland & Europa sowie beim IC Bus
  • City-Ticket und bahn.bonus-Punkte
Gültigkeitsbeginn 1. Oktober 2020 bis 31. Oktober 2020
Geltungsdauer 1 Jahr, Kündigung bis 6 Wochen vor Laufzeitende

Welche BahnCard lohnt sich?

Mit einer BahnCard kann für eine Zugverbindung laut DB Fahrplanauskunft ein DB Ticket zum Flexpreis mit entsprechendem Rabatt (25 Prozent, 50 Prozent oder sogar 100 Prozent) erworben werden; ebenfalls gibt es für Tickets aus dem DB Sparpreisfinder für die Fahrt in Deutschland oder mit dem Europa Spezial – etwa zur Fahrt mit einem TGV Ticket nach Frankreich – zusätzlich 25 Prozent Rabatt. Welche BahnCard für Sie die richtige ist, kommt vor allem auf Ihr Alter und Ihre Reisegewohnheiten an. Im BahnCard-Ratgeber zeigen wir Ihnen, welche BahnCard die richtige für Sie ist. Bei Reisen per BahnCard, die eine Nutzung des Fernverkehrs von mehr als 100 Kilometern beinhalten, ist das City-Ticket ebenfalls enthalten – mit Ausnahme von Bahnverbindungen zum Super Sparpreis.

  • BahnCard für Gelegenheitsfahrer: Die BahnCard 25 lohnt sich oft bereits ab 2-3 Fahrten zum Flexpreis pro Jahr – oder, um genauer zu sein, ab jährlichen Ausgaben für Bahn-Tickets von 250 Euro (2. Klasse) bis 500 Euro (1. Klasse). Die BahnCard 25 bietet 25 Prozent Rabatt auf alle DB Tickets zum Flexpreis, Sparpreis und Super Sparpreis und ist daher ein gutes Angebot für alle Reisenden, die gelegentlich mit der Bahn unterwegs sind.
  • BahnCard für häufigere & spontane Bahnfahrten: Wer häufiger im Jahr unterwegs ist, kann sich die BahnCard 50 anschauen. Das Angebot lohnt sich für Bahn-Reisende, die im Jahr mindestens 500 Euro für DB-Fahrkarten ausgeben. Das entspricht etwa fünf Hin- und Rückfahrten zwischen Berlin und Hamburg im Jahr. Die BahnCard 50 bietet 50% Rabatt auf den Flexpreis und eignet sich daher für flexibles Reisen, ohne sich auf eine Zugverbindung festlegen zu müssen. Für Tickets zum Sparpreis und zum Super Sparpreis gibt es „nur“ 25% Prozent Rabatt, daher ist die BC 50 kein besonders gutes Angebot für Reisende, die bereits Wochen vorher ihre genauen Reisezeiten kennen und daher auch ein (Super) Sparpreis-Ticket nutzen können.
  • Flatrate für Vielfahrer: Die BahnCard 100 ist das Flatrate-Angebot für unbegrenzte Reisen mit der Deutschen Bahn. Entsprechend muss keine Fahrkarte mehr gelöst werden – auch die Tickets für den Nahverkehr sind für den Preis ab etwa 4400 Euro im Jahr inklusive.
  • BahnCard für Unentschlossene zum Testen: Wer noch nicht sicher ist, wie viel Fahrten tatsächlich absolviert werden und zunächst in die Bahn-Welt reinschnuppern möchte, kann die Probe BahnCard buchen. sie ist drei Monate gültig und für die BahnCard 25, 50 und sogar 100 erhältlich. Achtung: Die Probe BahnCard geht in ein Abo über, sofern Sie nicht 6 Wochen vor Ablauf kündigen.
  • Günstige BahnCard für alle unter 27 Jahren: Mit der My BahnCard reisen alle zwischen 18 und 27 Jahren günstig mit der Bahn. Die My BahnCard ist ein ermäßigtes Angebot für jüngere Reisende und in den Rabattstufen 25 und 50 Prozent sowie für die 1. und 2. Klasse erhältlich.
  • Günstige BahnCard für alle über 60 Jahren: Die Senioren BahnCard richtet sich an Bahn-Reisenden über 60 Jahre. Die Preise entsprechen der ermäßigten BahnCard.

Nachfolgend eine Übersicht aller BahnCard-Angebote und -Preise ab 1. Juli 2020:

BahnCard 25 BahnCard 50 BahnCard 100
Preis 54,60 € nur 24,90€ (2. Klasse),
109,90 € nur 69,90€ (1. Klasse)
224,70 Euro (2. Klasse), 454,30 Euro (1. Klasse) 3878 Euro (2. Klasse), 6560 Euro (1. Klasse)
ermäßigter Preis 36,20 Euro (2. Klasse), 71,50 Euro (1. Klasse) 111,90 Euro (2. Klasse), 221,80 Euro (1. Klasse) keine Ermäßigung
Lohnt sich ab … Euro / Jahr 250 Euro (2. Klasse), 500 Euro (1. Klasse) 500 Euro (2. Klasse), 1000 Euro (1. Klasse) 3878 Euro (2. Klasse), 6560 Euro (1. Klasse)
Preis Probe BahnCard 17,50 Euro (2. Klasse), 35,90 Euro (1. Klasse) 70,50 Euro (2. Klasse), 140,30 Euro (1. Klasse) 1157 Euro (2. Klasse), 2084 Euro (1. Klasse)
Preis My BahnCard 34,20 Euro (2. Klasse), 71,50 Euro (1. Klasse) 60,70 Euro (2. Klasse), 221,80 Euro (1. Klasse) nicht erhältlich
Preis Senioren BahnCard 36,20 Euro (2. Klasse), 71,50 Euro (1. Klasse) 111,90 Euro (2. Klasse), 221,80 Euro (1. Klasse) nicht erhältlich
BahnCard-Kündigung Spätestens 6 Wochen vor Laufzeitende Spätestens 6 Wochen vor Laufzeitende keine automatische Verlängerung
Deutsche Bahn - Sparpreis - ICE Köln
Ab jährlichen Ausgaben für Bahn-Tickets von 250 Euro lohnt sich bereits eine BahnCard.

BahnCard 25 – für Gelegenheitsfahrer

Die BahnCard 25 lohnt sich oft bereits ab 3-4 Fahrten zum Flexpreis pro Jahr – oder, um genauer zu sein, ab jährlichen Ausgaben für Bahn-Tickets von 250 Euro (2. Klasse) bis 500 Euro (1. Klasse).


Mehr Informationen zur BahnCard 25


  • 25 Prozent Ermäßigung mit der Karte auf Bahn-Fahrkarten.
  • 25 Prozent Rabatt mit Card auf den DB-Sparpreis.
  • Card gilt bei Europa-Spezial-Reisen nur für den innerdeutschen Teil der Reise bei grenzüberschreitenden Fahrten in über 30 europäische Länder (Railplus).
  • Karte gilt auf Normal- und Sparpreis-Angebote  der Fernbus-Verbindungen der IC Bus Strecken
  • Erhalt von bahn.bonus-Punkten beim Kauf ermäßigter Fahrkarten: Prämienpunkte und Bahn-Comfort-Statuspunkte sammeln und Freifahrten und Sachprämien erhalten.
  • Card-Inhaber können Kreditkarte dazu buchen.

BahnCard 50 – für spontane Vielfahrer

Wer häufiger im Jahr unterwegs ist, kann sich die BahnCard 50 der Deutschen Bahn AG anschauen. Sie lohnt sich vor allem für Bahn-Reisende, die im Jahr mindestens 500 Euro für die DB-Fahrkarten der 2. Klasse ausgeben. Das entspricht etwa fünf Hin- und Rückfahrten zwischen Berlin und Hamburg im Jahr.


Mehr Informationen zur BahnCard 50


  • 50 Prozent Ermäßigung mit der Card auf Flexpreis-Fahrkarten innerhalb Deutschland
  • 25 Prozent Rabatt mit der Card auf den DB-Sparpreis.
  • Karte gilt für den innerdeutschen Teil bei Bahn-Reisen zum Europa-Spezial-Tarif, also bei grenzüberschreitenden Reisen in über 30 europäische Länder (Railplus).
  • Card-Inhaber erhalten 50 Prozent Rabatt auf Fahrten der Fernbus-Verbindungen auf IC Bus Strecken.
  • Inhaber einer Bahn-Card 50 nehmen am bahn.bonus-Programm teil: Prämienpunkte und Bahn-Comfort-Statuspunkte sammeln und Freifahrten und Sachprämien erhalten.
  • Kreditkarte zur Card dazu buchbar.

BahnCard 100 – für Extremfahrer

Wer pro Jahr rund 4000 Euro für Fahrkarten ausgibt, um mobil zu sein und mit der Bahn zu reisen, kann über die Anschaffung einer BahnCard 100 nachdenken. Hierbei kann jeder Zug flexibel genutzt werden; es wird kein separates Bahn-Ticket benötigt.


Mehr Informationen zur BahnCard 100


  • Unbegrenzt mit der Bahn reisen ohne Fahrkarten-Kauf
  • City-Ticket inklusive – kein Fahrscheinkauf mehr in Städten nötig
  • Ermäßigte Zusatz- und Partnerkarten erhältlich
  • Im Nah- und Fernverkehr der Deutschen Bahn AG gültig
  • Inhaber der Karte nehmen am bahn.bonus-Programm teil
  • direkter Comfort-Status mit allen Serviceleistungen
  • Kredit-Karte kostenlos zusätzlich erhältlich
  • Kostenloser DB Gepäckservice mit der Karte
  • Als Abonnement oder Einmalzahlung erhältlich

Probe BahnCard für Tester

Wer kein geübter Bahn-Fahrer ist und zunächst das Reisen mit der Deutschen Bahn AG testen möchte, kann die Probe BahnCard testen. Sie gilt für drei Monate und ist als Probe BahnCard 25, 50 und 100 erhältlich.

Klasse Probe BahnCard 25 Probe BahnCard 50 Probe BahnCard 100
2. Klasse 17,50 Euro 70,50 Euro 1124 Euro
1. Klasse 35,20 Euro 140,30 Euro 2084 Euro
  • Das Angebot der Probe-BahnCard gilt jeweils 3 Monate ab dem 1. Geltungstag.
  • Ermäßigte Fahrkarten der jeweiligen Rabattstufe können mit diesem Angebot erworben werden.
  • Auch die Probe BahnCard bietet das City-Ticket, Railplus-Rabatte und Ermäßigungen für Sparpreis-Tickets und beim Europa-Spezial.
  • Inhaber der Probe-Bahn nehmen am bahn.bonus-Programm teil: Prämienpunkte und Bahn-Comfort-Statuspunkte sammeln und Freifahrten und Sachprämien erhalten.
  • Auch Probe BahnCards sind nicht nur für ermäßigte Fahrkarten gültig, sondern auch als City-Ticket gültig. Dies umfasst die kostenlose Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs bis zum Start-Bahnhof und vom Ankunfts-Bahnhof bis zum Ziel der Reise.
  • Gutscheine teilweise enthalten: Die Probe BahnCard setzt auf das Gutschein-Prinzip, so sind teilweise Thalia-Gutscheine in Aktions-Zeiträumen enthalten gewesen.

Mehr Informationen zur Probe BahnCard


Weitere BahnCard-Angebote

Ob für die Jugendliche, für Studenten und junge Menschen unter 27 Jahren oder für Senioren ab 60 – für jede dieser Altersgruppen hat die Deutsche Bahn spezielle BahnCards im Angebot. Neben einer Jugend BahnCard für alle unter 18 Jahren, für die besonders ermäßigte Preise aufgerufen werden, gibt es die My BahnCard 25 und My BahnCard 50 für Heranwachsende und Studenten bis zum Alter von 26 Jahren. Für alle ab 60 Jahren bietet die DB eine ermäßigte Senioren BahnCard an.

Jugend BahnCard 25

Die Jugend BahnCard 25 gilt zwölf Monate und ist erhältlich für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren bis einschließlich 18 Jahren. Die Jugend BahnCard 25 kostet 8,80 Euro Bearbeitungsgebühr.

  • Preis: einmalig 8,80 € Bearbeitungsgebühr
  • Alter: für alle Kinder & Jugendlichen von 6 bis einschließlich 18 Jahren
  • Rabatt: 25% Rabatt auf Bahntickets zum Sparpreis und Flexpreis, 25% Rabatt auf IC Bus Tickets
  • Geltungsdauer: 5 Jahre, längstens bis einen Tag vor dem 19. Geburtstag

Die Jugend BahnCard bietet 25 Prozent Rabatt auf den Flexpreis und die Sparangebote des Fernverkehrs in der 1. und 2. Klasse.


Mehr Informationen zur Jugend BahnCard 25


Jugend BahnCard 25 – Informationen & Vorteile im Überblick

  • Preis der Jugend BahnCard: Einmalig 8,80 Euro
  • Ermäßigte Fahrkarten für Reisende zwischen 6 und 18 Jahren
  • 25% Rabatt auf Flexpreis und Sparangebote des Fernverkehrs
  • Gültig in der 1. und 2. Klasse
  • Teilnahme an bahn.bonus-Programm
  • Jugend BahnCard ist im Nah- und Fernverkehr der Deutschen Bahn gültig

My BahnCard

Für alle unter 27 Jahren ist die My BahnCard eine günstige Alternative zu Reisen mit Fernbus oder Mitfahrgelegenheit. Diese BahnCard gibt es als My BahnCard 25 und als My BahnCard 50 sowohl für Zugreisen in der 1. Klasse und in der 2. Klasse.

MyBahnCard-Modell My BahnCard Preis ab 1. Juli 2020 Alter Preis
My BahnCard 25 (2. Klasse) 34,20 Euro 34,90 Euro
My BahnCard 25 (1. Klasse) 60,70 Euro 72,90 Euro
My BahnCard 50 (2. Klasse) 60,70 Euro 61,90 Euro
My BahnCard 50 (1. Klasse) 221,80 Euro 227 Euro

Bis zu 73 Prozent sparen: Junge Bahn-Fahrer sparen vor allem beim Kauf einer My BahnCard 50 in der 2. Klasse – sie ist 73 Prozent günstiger als die ermäßigte reguläre BahnCard 50. Die My BahnCard 25 ist in der 2. Klasse immerhin noch 20,80 Euro – und damit 37 Prozent – günstiger als die reguläre BahnCard.

Mit der My Bahncard hat die Bahn eine Rabatt-Karte geschaffen, die vor allem die Fernbus-affinen jungen Reisenden zurück auf die Gleise bekommen soll. Die My BahnCard 25 und My BahnCard 50 sind ein attraktives Angebot der DB für alle unter 27 Jahren. Schließlich berechtigt die My BahnCard den Inhaber zur Inanspruchnahme eines BahnCard-Rabattes in Höhe von 25% bzw. 50% für Fahrkarten zum Flexpreis und für Sparangebote des Fernverkehrs in der entsprechenden Wagenklasse.

  • 25% bzw. 50% Rabatt bei Bahn-Reisen auf den Flexpreis des Fernverkehrs
  • 25% Rabatt auf den Sparpreis des Fernverkehrs
  • Teilnahme an bahn.bonus und bahn.comfort-Programm

Mehr Informationen zur My BahnCard


Senioren BahnCard

Für alle über 60 Jahren gibt’s die ermäßigte BahnCard. Mit dem Angebot der DB AG für die Karte können entsprechend ermäßigte Tickets zum Bahn-Reisen erworben werden. Auch die Senioren BahnCard ist ein Jahr gültig und verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, sofern Sie nicht sechs Wochen vor Ablauf kündigen.

Senioren BahnCard Modell Preis ab 1. Juli 2020 Alter Preis 2020
Senioren BahnCard 25 2. Klasse 36,20 Euro 36,90 Euro
Senioren BahnCard 25 1. Klasse 71,50 Euro 72,90 Euro
Senioren BahnCard 50, 2. Klasse 111,90 Euro 114 Euro
Senioren BahnCard 50, 1. Klasse 221.80 Euro 227 Euro

Senioren BahnCard – Informationen und Vorteile im Überblick

  • Die Senioren BahnCard ist für alle Kunden ab 60 Jahren erhältlich.
  • Die Rabatt-Karte für Kunden über 60 Jahren ist sowohl als ermäßigte BC 25 und BC 50 erhältlich.
  • Ermäßigte Fahrkarten mit 25 Prozent bzw. 50 Prozent Rabatt auf die regulären Preise für DB-Reisen können mit diesem Angebot erworben werden.
  • City-Ticket, Railplus-Rabatte und Ermäßigungen für Sparpreis-Tickets und beim Europa-Spezial sind ebenfalls in der Card inklusive.
  • Inhaber der Senioren Rabatt-Karte nehmen am bahn.bonus-Programm teil: Dabei können Prämienpunkte und Bahn-Comfort-Statuspunkte gesammelt werden und so Freifahrten und Sachprämien erzielt werden.

Mehr Informationen zur Senioren BahnCard


BahnCard-Kündigung online: Vorsicht, Abo!

Das BahnCard-Angebot gilt ab dem 1. Geltungstag ein Jahr und wird automatisch um ein weiteres Jahr verlängert, sofern Sie nicht 6 Wochen vor Laufzeitende kündigen. Diese Kündigung der BahnCard hat bei ihrer Einführung für Unmut gesorgt – trotzdem besteht die Bahn darauf. Informationen zur Kündigung der Karte im Detail:

  • Informationen zur Kündigung bei BahnCard 25 und BahnCard50: Seit 2002 gibt es die BahnCard 25 und die BahnCard 50 nur noch im Abonnement. Dies bedeutet, dass Sie die Kündigung für Ihre BahnCard bei der DB 6 Wochen vor Ablauf der BahnCard ausgesprochen haben müssen. Andernfalls verlängert sich die Karte automatisch um weitere 12 Monate.
  • Informationen zur Kündigung bei Probe BahnCard: Auch die Probe BahnCard geht nach den drei Monaten Gültigkeit automatisch in ein reguläres Abonnement der jeweiligen Rabattstufe über. Haben Sie also eine Probe BahnCard 25 erworben, bekommen Sie eine reguläre BahnCard 25. Auch hier müssen Sie sechs Wochen vor Ablauf der Gültigkeit kündigen.
  • Informationen zur Kündigung bei Aktions-BahnCards: My BahnCard, Senioren BahnCard, Sieger BahnCard & Co. ermöglichen günstigeres Bahn-Reisen – müssen aber Sie selbst gekündigt werden – am bequemsten online. Kündigen Sie nicht, greift auch hier das Abo-Modell.
  • Informationen zur Kündigung bei BahnCard 100: Einzig die BahnCard 100 kann nach dem ersten Jahr Bezugsdauer monatlich gekündigt werden.
  • Wo kann ich die BahnCard kündigen? Die Kündigung der BahnCard 25 bzw. BahnCard 50 kann über ein Online-Formular der Deutschen Bahn durchgeführt werden, das den Kontakt zum BahnCard-Team herstellt.

Mehr Informationen zur BahnCard Kündigung


BahnCard – Fragen & Antworten

Wie viele BahnCards gibt es?

Im Fernverkehr gibt es in Deutschland rund vier Millionen BahnCard-Besitzer. 35.000 haben eine BahnCard 100, knapp 1,7 Millionen verfügen über eine BahnCard 50 und 2,3 Millionen Fahrgäste reisen mit einer Bahncard 25. Neben den BahnCards im Jahres-Abo gibt es auch das Angebot der Probe BahnCard, die 3 Monate gültig ist. Die Probe BahnCard gibt es als BahnCard 25, die Probe-BahnCard 50 und auch die Probe-BahnCard 100.

Warum muss ich die BahnCard kündigen?

Das BahnCard-Angebot ermöglicht ein Jahr Reisen mit der entsprechenden DB-Rabatt-Stufe. Doch ist die Card nur im Abonnement erhältlich. BahnCard-Kunden erhalten automatisch eine neue Karte zugeschickt, die ein weiteres Jahr gültig ist.

Auch die Probe BahnCard wird nach Ablauf in ein reguläres Ein-Jahres-Abonnement umgewandelt, wenn Sie nicht 6 Wochen vor Ablauf kündigen. Auch die verschiedenen Aktions-BahnCards sind in der Regel Abo-Modelle, die Sie kündigen müssen. Die BahnCard 100 kann dagegen nach dem ersten Jahr Bezugsdauer monatlich gekündigt werden.

Wer keine weitere Card möchte, muss die BahnCard kündigen. Diese Kündigung ist bis sechs Wochen vor Ablauf der Karte möglich.

Auf welchen Strecken gibt es keinen BahnCard-Rabatt?

Im Allgemeinen gilt die BahnCard für alle Strecken, die über die Bahnauskunft buchbar sind. Allerdings gibt es weitere Strecken bzw. Bahn-Typen, bei denen es keinen Rabatt mit der BahnCard gibt, sind etwa Bahnreisen per Nachtzug, beim Kauf von einem Interrail Ticket für mehrtägige Bahnreisen durch Europa oder beim Kauf von Thalys Tickets.

Allerdings gibt es künftig bei der Buchung eines Tickets für den ÖBB Nachtzug einen Rabatt von 25 Prozent.

Was ist bahn.bonus bzw. bahn.comfort?

  • bahn.bonus: Dabei können Kunden beim Kauf von Tickets für Bahn-Reisen Punkte im bahn.bonus-Programm sammeln. Für einen Euro Umsatz durch den Kauf von Tickets bzw. den Kauf der BahnCard erhalten Sie von der DB einen bahn.bonus-Punkt. Steigt Ihr Punktekonto, können Sie von der DB Prämien kassieren. Neben Sachprämien gibt es beim bahn.bonus-Programm auch Freifahrten mit der DB:
    • 500 bahn.bonus-Punkte: 1 Sitzplatzreservierung
    • 1000 bahn.bonus-Punkte: 1 DB Länderticket als Online-Ticket
    • 1000 bahn.bonus-Punkte: 1 Freifahrt 2. Klasse als Online-Ticket
    • 1500 bahn.bonus-Punkte: 1 Freifahrt 1. Klasse als Online-Ticket
    • 2000 bahn.bonus-Punkte: Freifahrt Hin- und Rückfahrt 2. Klasse als Online-Ticket
  • bahn.comfort: Neben den Prämienpunkten lockt die DB mit dem Angebot der Comfort-Statuspunkte. Auch hier wird Kunden pro Euro Umsatz bei der Buchung von Bahn-Reisen ein Bahn.comfort-Punkt gutgeschrieben. Der bahn.comfort-Status bietet zum Beispiel – vor oder nach dem Bahn-Reisen- die Nutzung der DB Lounge im Bahnhof anbietet.

Was bietet die BahnCard-Kreditkarte?

Die BahnCard-Kreditkarte ist ein Zusatzangebot für Kunden, bei dem die Kreditkarte in die BahnCard integriert ist. Reisende können also alle Rabatt-Vorteile der Bahn-Card nutzen und gleichzeitig mit der Karte bezahlen. Die BahnCard-Kreditkarte kostet 19 Euro zusätzlich zur BahnCard-Gebühr und wird über die Commerzbank angeboten.

Was ist das City-Ticket und wo gilt es?

Wer BahnCards erwirbt, erhält bei der Buchung von DB-Tickets, bei denen zumindest eine Teilstrecke im Fernverkehr zurückgelegt wird, automatisch ein City-Ticket. Das City-Ticket ermöglicht ein komfortables Reisen mit dem öffentlichen Nahverkehr in mehr als 120 Städten zum Abfahrtsbahnhof sowie vom Ankunftsbahnhof bis zum endgültigen Ziel. Der Geltungsbereich ist im Regelfall der innerstädtische Bereich; Flughäfen vor den Stadttoren gehören meist nicht dazu.

Wie nutze ich die BahnCard bei Online-Buchung im Internet / Buchung über Handy-Apps?

Wer online im Internet Tickets für Bahn-Reisen mit der Rabatt-Card bei der Deutschen Bahn AG bucht, hat zwei Möglichkeiten – die Online-Buchung von Bahn-Reisen über die Internet-Website und die Online-Buchung über Handy-Apps wie den DB Navigator. Empfehlenswert ist die Handy-Installation der Bahn-Apps, weil per Handy-Apps kein mehrmaliger Login-Prozess nötig ist. Die Kunden-Daten bleiben in den Handy-Apps für die Buchung weiterer Reisen gespeichert.

Internet via DB-Website: Vor allem BahnCard-Kunden, die eine Online-Buchung über www.bahn.de durchführen wollen, ist eine einmalige Internet-Registrierung inklusive des Hinterlegens von Passwort und Bankverbindung sinnvoll, allerdings kein Muss. Registrieren Sie sich im Internet mit Passwort und Bankverbindung, entfällt künftig der aufwändige Prozess, bei dem bei jeder Ticket-Buchung via Internet-Website die Daten inklusive der BahnCard-Nummer neu eingegeben werden müssten. Anschließend loggen Sie sich mit Benutzernamen und Passwort auf der DB-Internet-Seite ein und können direkt buchen. Auch erhalten Sie hier alle Informationen über Ihren Punktestand im bahn.bonus-Programm. Ebenfalls sind online über die Internet-Website der Deutschen Bahn die DB-Fahrplanauskunft sowie aktuelle Informationen zur Verbindung verfügbar.

Handy-Apps: Buchen Sie Tickets via Apps über Handy oder Tablet, also den DB Navigator, so müssen Sie sich vor der erstmaligen Benutzung der Handy-Apps für den DB-Navigator registrieren – inklusive des Anlegens von Benutzername, Passwort, persönlichen Daten, BahnCard-Nummer und Bankverbindung. Anschließend bleiben die Daten in der Handy-App gespeichert – Sie können Ihre Tickets für Bahn-Reisen mit Ihrer Rabatt-Karte immer wieder buchen. Auch die DB-Fahrplanauskunft sowie aktuelle Informationen zur Verbindung sind in den Handy-Apps abrufbar.


Noch Fragen oder Anmerkungen? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar - einfach nach unten scrollen! Für weitere Bahn-News können Sie unseren Newsletter abonnieren und bahndampf.de auf Facebook folgen.

Weitere Themen

© bahndampf.de 2015 -