SBB-Fahrplan, Tickets & Travel Pass: Bahn-Reisen in der Schweiz

SBB Fahrplan + Tickets - Gotthardbahn

Die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) verantworten den Großteil der Zug-Strecken in der Schweiz. Alle Informationen zu SBB-Fahrplan, Online-Fahrplanauskunft, SBB-Tickets und Sparbillette wie dem Swiss Travel-Pass und Tipps für günstige Bahn-Reisen lesen Sie hier. Ebenfalls erhalten Sie Einblicke in die wichtigsten Zug-Strecken, etwa von Basel nach Zürich, sowie Informationen zu den Mammut-Bauwerken der SBB – etwa den Gotthardtunnel.



Zur besseren Navigation klicken Sie einfach den gewünschten Themenabschnitt im Inhaltsverzeichnis an:

SBB-Streckennetz

Das Streckennetz der SBB umfasst Zug-Verbindungen der Schweiz in einer Gesamtlänge von 3170 Kilometern. Der Großteil der Züge auf dem Schweizer Streckennetz verkehrt auf Normalspur, die in der Schweiz 1432 Millimeter breit ist. Die wichtigsten Zug-Verbindungen der SBB sind:

  • Nord-Süd-Zug-Verbindung der Schweiz vom Bahnhof Basel über Olten und Bahnhof Luzern bis zum Bahnhof Lugano in der italienischen Schweiz. Hier befindet sich auch der mit 57 Kilometer längste Zug-Tunnel der Welt – der Gotthardtunnel.
  • Ost-West-Zug-Verbindung Verbindung in der Schweiz vom Bahnhof Genf über Bahnhof Lausanne, Bahnhof Bern, Bahnhof Luzern und Zürich Haupt-Bahnhof bis zum Bahnhof Schaffhausen, Bahnhof Winterthur, Bahnhof St. Gallen bzw. Bahnhof Chur in Graubünden.


Seit Beginn des 20. Jahrhunderts bildet die SBB das Rückgrat der Schweizer Zug-Verbindungen. Per Volksabstimmung wurde die Bildung der SBB beschlossen, dabei wurden die damals 5 größten Privat-Bahnen verstaatlicht. Die SBB ist eine Aktiengesellschaft; die AG befindet sich zu 100% im Besitz der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Nach und nach wurden weitere Privatbahnen in die SBB eingegliedert. Dazu gehören:

  • Schweizerische Centralbahn (SCB) ist eine Schmalspurbahn in Meterspurweite, dessen Züge von Basel über Olten und Luzern bis Bern verkehren.
  • Schweizerische Nordostbahn (NOB) inkl. Bodenseeflotte: Die Züge auf dieser Eisenbahn-Verbindungen verkehren von Konstanz über Bahnhof Schaffhausen und Bahnhof Winterthur bis nach Zürich.
  • Vereinigte Schweizerbahnen (VSB) einschließlich der Toggenburgerbahn: Dies sind mehrere Zug-Verbindungen in der Ostschweiz; die wichtigsten führen vom Bahnhof Winterthur und St. Gallen bis zum Bahnhof Chur.
  • Jura-Simplon-Bahn (JS) inkl. Brünigbahn (ab 1903): Betrieb mehrerer Zug-Verbindungen in der französischsprachigen Schweiz.
  • Gotthardbahn-Gesellschaft (GB) (ab 1909): Bau und Betrieb der früheren Gotthard-Bahn-Verbindung, dessen Züge über den Pass fuhren.
  • Weitere Zug-Strecken, die in die SBB eingegliedert wurden:
    • Jura neuchâtelois (JN) (ab 1913): Züge auf dieser Verbindung verkehren zwischen Neuchâtel–Le Locle-Col-des-Roches von der Jura–Bern–Luzern (JBL). Seit 1913 verkehren Züge auf dieser Relation unter der SBB-Flagge.
    • Tösstalbahn (TTB) inkl. Wald-Rüti-Bahn (WR): Die Zug-Verbindungen auf dieser Strecke führen vom Bahnhof Winterthur-Grüze über Turbenthal, Bauma und Wald nach Rüti. Die Zug-Strecke ist 43,6 Kilometer lang und seit 1918 im SBB-Betrieb.
    • Seetalbahn (STB): Züge verkehren auf dieser Relation zwischen Luzern-Emmenbrücke – Beinwil am See – Lenzburg zum Bahnhof Wildegg sowie zwischen Beinwil am See und Beromünster. Der Zug-Betrieb läuft seit 1922 unter der SBB.
    • Uerikon-Bauma-Bahn (UeBB): Die 25 Kilometer lange Zug-Strecke führt von Bauma nach Uerikon am Zürichsee. Züge rollen seit 1948 im SBB-Betrieb.
    • Chemin de fer Vevey–Chexbres (VCh): Diese Zug-Strecke in der französischen Schweiz führt rund 8 Kilometer von Vevey nach Puidox-Chexbres und ist seit 2013 im SBb-Betrieb.

Andere Zug-Verbindungen in der Schweiz:

  • Rhätische Bahn: Das 384 Kilometer lange Rhätische Bahn-Streckennetz (RhB) befindet sich größtenteils im Kanton Graubünden in der Schweiz. Das Unternehmen Rhätische Bahn hat in Chur seinen Hauptsitz. Hier in Chur in der Schweiz beginnen und enden entsprechend viele Züge der RhB. Ein kleiner Teil – die Berninabahn nach Tirano – verläuft bis nach Italien. Große Teile des CH-Streckennetzes haben den Unesco-Welterbe-Status. Die Strecken der RhB durch die Schweizer Alpen wurden allesamt auf Meterspur errichtet – deshalb sind dies auch Schmalspurbahnen.
  • Bernina Express LandwasserviaduktGlacier Express: Der Glacier Express in der Schweiz gilt als der „langsamste Schnellzug der Welt“. Die Züge verkehren vom Bahnhof Andermatt am Matterhorn bis zum Bahnhof St. Moritz im Engadin und benötigen rund 8 Stunden für die Durchquerung der Schweiz von Südwesten bis zum Osten.
  • Bernina Express: Der Bernina Express führt in der Schweiz vom Gletscher in den Alpen bis zu den Palmen in Italien. Die Zug-Strecke vom Bahnhof in St. Moritz bis zum Bahnhof Tirano führt durch Unesco-prämierte Strecken, abenteuerliche Tunnel und Brücken und endet im sonnenverwöhnten Tirano.

SBB Fahrplan-Informationen

Die Züge der SBB gelten als überaus pünktlich – laut internen Berechnungen kommen die Schweizerischen Bundesbahnen auf eine Pünktlichkeitsquote von rund 88 Prozent. Dabei gilt jedoch zu beachten, dass die SBB nicht die Zug-Pünktlichkeit laut Fahrplan messen, sondern die Kunden-Pünktlichkeit. Als pünktlich gilt ein SBB-Zug, wenn der Kunde inklusive aller Umstiege am Zielbahnhof mit maximal 3 Minuten Verspätung eintrifft. Zum Vergleich: Laut Fahrplan der Deutschen Bahn wird die Zug-Pünktlichkeit gemessen – und ein Zug gilt dann noch als pünktlich, wenn er bis 5 Minuten und 59 Sekunden nach der eigentlichen Ankunftszeit laut Fahrplan am Bahnhof eintrifft.

Entsprechend übersichtlich ist der SBB-Fahrplan auf der Website sbb.ch integriert. Beim Online-Fahrplan können Fahrgäste Abfahrts-Bahnhof und Ziel-Bahnhof eingeben, das gewünschte Datum und die Abfahrts-Zeit und die Schaltfläche „Verbindung suchen“ drücken – nachfolgend erhalten Sie die Fahrplan-Übersicht der verfügbaren Verbindungen.

Ebenfalls gibt es hier noch die Fahrplan-Schaltfläche „Abfahrt & Ankunft“, über die Sie aktuelle Fahrplan-Informationen über ankommende und abfahrende Züge vom gewünschten Bahnhof erhalten. Unter „Züge & Linien“ gibt es auf der Website der sbb.ch Informationen zum Strecken-Fahrplan für eine ausgewählte Verbindung. „Karte & Live-Fahrplan“ zeigt auf einer Schweiz-Landkarte Informationen zu Position und Bezeichnung der aktuell in der Schweiz verkehrenden Züge. Für den Fall, dass doch mal ein Schweizer Zug nicht so pünktlich ist wie die Redensart der Schweizer Uhren, gibt es unter „Verspätungsbestätigung“ die Möglichkeit, sich einen entsprechenden Fahrplan-Nachweis für die verspäteten Züge zu besorgen.

SBB-Tickets & Preise

Nachfolgend Informationen zur Buchung von Tickets / Billette und zu Sparbillette wie dem Swiss Travel Pass.

Ticket aus Deutschland buchen

Wer aus Deutschland in das Bahn-Land Schweiz reist, um hier seinen Urlaub zu verbringen und mit der Bahn zu reisen, erhält sein günstiges Ticket für DB und SBB ab 39 Euro hier. Die Schweizer nennen ihre Tickets Billette oder eben Sparbillette – an der Funktion eines gültiges Fahrausweises für Zug-Reisen durch CH ändert sich nichts.

Das Europa-Spezial Schweiz der Deutschen Bahn ermöglicht Zug-Reisen in die Schweiz ab 39 Euro in der 2. Klasse, ab 69 Euro in der 1. Klasse. Es gibt zusätzlich 25% Rabatt mit der BahnCard 25. Das Ticket ist als als Online-Ticket bzw. für viele Verbindungen als Handy-Ticket buchbar. Kinder / Enkelkinder unter 15 Jahren reisen kostenfrei in die Schweiz mit – sie müssen nur auf dem Ticket der Eltern / Großeltern beim Kauf eingetragen werden.

SBB-Billette in der Schweiz buchen

Über die SBB-Website sbb.ch können sich Fahrgäste Zug-Tickets bzw. Züge-Billette zur Bahn-Fahrt in der Schweiz bestellen. Neben dem Einzel-Ticket für Züge sind Sparbillette und Tageskarten für die Schweiz erhältlich. Ein besonderes Angebot für mehrtägige Bahn-Reisen in der Schweiz ist der Swiss Travel Pass.

Preis-Informationen zum SBB-Billette

  • 33 Schweizer Franken beträgt der Billette-Preis für Reisen mit dem Zug von Basel nach Zürich – im Volltarif, 2. Klasse, Einzelfahrt
  • Der Preis für ein Zug-Billette für Züge von Basel nach Bern im Volltarif der 2. Klasse beträgt 40 Schweizer Franken.
  • Reisen mit dem Zug von Zürich nach Bern kostet pro Billette im Volltarif, 2. Klasse, Einzelfahrt 50 Schweizer Franken.

Informationen zum Klassenwechsel: Die Schweizerischen Bundesbahnen bieten einen Klassenwechsel für Zug-Billette an: Wer ein SBB-Ticket der 2. Klasse erworben hat, aber nun gern die Züge der 1. Klasse nutzen möchte, kann am Schalter, am SBB-Ticket-Automaten, auf der Website oder über die Online-Handy-App SBB Mobile einen Klassenwechsel für sein Ticket erwerben, indem der Aufpreis für die 2. Klasse gezahlt wird.

Informationen zum Tarifverbund: Nachfolgend eine Übersicht & Informationen zu den verschiedenen Tarifverbund-Zonen der Schweiz, die neben dem Traifverbund für große Städte wie Basel, Bern oider Zürich auch weitere Zonen im CH-Nahverkehr umfassen.

  • Tarifverbund ZVV – Zürcher Verkehrsverbund. Der Tarifverbund Zürich transportiert im Jahr rund 600 Millionen Passagiere und ist damit der größte CH-Tarifverbund. Neben der S-Bahn Zürich betreibt der ZVV auch alle Bus- und Bahn-Verbindungen rund um Zürich.
  • Tarifverbund TNW – Nordwestschweiz, hier gehört auch der Basel Tarifverbund hinzu: Die Verkehrsbetriebe Basel betreiben derzeit zwölf Tram- und vierzehn Autobuslinien in Basel. Dabei transportieren die Linien allein im Tarifverbund Basel im Jahr knapp 100 Millionen Fahrgäste.
  • Tarifverbund Libero – Bern, Solothurn: Auch Bern ist als Hauptstadt der Schweiz einen eigenen Tarifverbund. Das gesamte Gebiet ist in 91 Zonen aufgeteilt und umfasst die Region Bern-Solothurn-Biel. Im ganzen Gebiet rund um Bern gelten einheitliche Tarife auf allen Bahn-, Bus-, Tram- und Postautolinien.
  • Tarifverbund Ostwind – St. Gallen, Thurgau, Appenzell: Der Tarifverbund Ostwind ist der flächenmäßig größte CH-Tarifverbund. Ostwind umfasst den Nahverkehr der Kantone Appenzell, St. Gallen, Thurgau mit einem Streckennetz von 2700 km.
  • Tarifverbund A-Welle – Aargau, Olten: Der Der Tarifverbund A-Welle ist ein Tarifverbund in der Schweiz. Er entstand 2004 aus der Fusion vom Tarifverbund Aargau mit dem Tarifverbund Olten.
  • Tarifverbund Passepartout – Luzern, Obwalden, Nidwalden: Dieser Tarifverbund rund um Luzern, Obwalden und Nidwalden bestellt den Nahverkehr in der Zentralschweiz. Es erstreckt sich über die Kantone Luzern, Obwalden, Nidwalden, sowie einige Gemeinden in den angrenzenden Kantonen Aargau, Bern, Schwyz, Uri und Zug.

Swiss Travel Pass

Wer Zug-Reisen durch die Schweiz plant, sollte den Kauf eines Swiss Travel Pass erwägen. Der Pass ist ein Sparbillette für mehrtägige Bahn-Reisen durch die Schweiz. Die Vorteile einer Reise mit dem Swiss Travel Pass kurz aufgezählt:

  • Mit dem Swiss Travel Pass genießen Besucher freie Fahrt mit allen Zügen des Bahnnetzes der Schweiz sowie des Postauto-/Bus- und Schifffahrtsnetzes des Swiss Travel Systems.
  • Der Swiss Travel Pass ist für folgende Gültigkeitszeiträume erhältlich: 3, 4, 8 oder 15 Tage.
  • Neben dem SBB-Netz können mit dem Swiss Pass auch Züge des Bernina Express und Züge des Glacier Express in der Schweiz benutzt werden. Fahrgäste können damit unter anderem die Schmalspurbahn-Züge auf der Unesco-Albulalinie durch Graubünden in der Schweiz nutzen.
  • Ebenfalls bietet der Swiss Travel Pass unbegrenzte Reisen mit Straßenbahnen und Bussen in 75 Städten an.
  • Inhaber eines Swiss Travel Pass erhalten 50% Rabatt auf den meisten Bergbahnen und Gratiseintritt in 480 Museen in der Schweiz.
  • Bezugsberechtigt für den Travel Pass sind alle Personen mit ständigem Wohnsitz außerhalb der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein. Sie benötigen kein Foto. Reisepass oder Personalausweis genügen.
  • Tickets / Billette für den Swiss Travel Pass sind online erhältlich.

Preise für den Swiss Travel Pass

1. Klasse Swiss Travel Pass3 Tage4 Tage8 Tage15 Tage
ErwachseneEUR 320.00EUR 383.00EUR 554.00EUR 671.00
Jugendliche 16-26 JahreEUR 273.00EUR 326.00EUR 471.00EUR 570.00
Kinder 6-16 JahreEUR 160.00EUR 191.50EUR 277.00EUR 335.50
2. Klasse Swiss Travel Pass3 Tage4 Tage8 Tage15 Tage
ErwachseneEUR 200.00EUR 240.00EUR 346.00EUR 420.00
Jugendliche 16-26 JahreEUR 171.00EUR 203.00EUR 295.00EUR 357.00
Kinder 6-16 JahreEUR 100.00EUR 120.00EUR 173.00EUR 210.00

 

Bahn & Hotels-Angebote

Wer eine mehrtätige Reise in die Schweiz plant, um das Bahn-Land zu entdecken oder einfach seinen Sommer- oder Winterurlaub in der Schweiz zu verbringen, kann auf günstige Kombis auf Bahn & Hotels setzen. Wer eine Kombination wählt, spart gegenüber dem Einzelkauf – und muss sich nicht mit der Suche nach Hotels befassen. Angebote für Bahn & Hotels gibt es unter anderem hier:

Bahn & Hotels buchen – etwa bei https://www.ameropa.de

Bahn-Videos Schweiz

Nachfolgend einige Videos aus dem Bahn-Land Schweiz – spannende Fahrten durch Tunnel, Brücken, Schluchten und vorbei an atemberaubenden Alpenpanorama.

Die Gotthardbahn im Sommer 2012

Dieses Video zeigt Züge der Gotthardbahn von Zürich in Richtung Lugano / Mailand. Durch den neuen Gotthard-Tunnel wird diese Verbindung nicht mehr so oft bedient. Rund 75 Minuten zeigen spannende Zug-Fahrten in und an der Gotthardbahn.

Schaffhausen – Zürich

Von Schaffhausen am Rheinfall bis nach Zürich Haupt-Bahnhof führt diese Video-Reise. Hierbei wird aus dem letzten Waggon der SBB-Züge heraus gefilmt und gibt einen schönen Eindruck der schwezerischen Symbiose aus Bahn-Technik und atemberaubender Landschaft.

Fahrplan & Tickets mit der SBB Mobile-App

SBB Mobile - Online-App - SBB-Fahrplan + TicketsMehr als 5 Millionen Downloads verzeichnet die Online-App SBB Mobile, mit der Sie Fahrplan & Tickets / Billette für Züge in der Schweiz auch unterwegs online auf dem Smartphone dabei haben. Die Online-App für Zug-Fahrplan und den Kauf von Tickets bzw. Billette ist für mobile Apple- und mobile Google-Android-Geräte verfügbar. Die Funktionen der Online-App SBB Mobile im Überblick:

Fahrplan-Informationen mit der Online-App SBB Mobile

  • SBB Mobile-App ermöglicht direkte Fahrplan-Online-Abfragen für Züge per Smartphone und Tablet
  • Eingabe von Bahnhöfen/Haltestellen, Adressen und Sehenswürdigkeiten
  • Start/Ziel-Übernahme aus den Kontakten
  • Schnellzugriff auf vergangene Fahrplanabfragen
  • Städtische, nationale und internationale Fahrplan-Daten für alle Züge mit der Online SBB Mobile-App (analog SBB Online-Fahrplan)
  • Fahrplan-Zwischenhalte für Züge anzeigen (Fahrtinformationen)
  • Fahrplan-Abfahrts- und Ankunftstafeln je Bahnhof bzw. Züge mit der Mobile-App
  • Push-Benachrichtigungen für maximal 20 gewählte Verbindungen, inklusive Verspätungsminuten, Gleiswechsel für Züge, Zug-Ausfälle und Bahnverkehrsinformationen
  • Take-Me-Home-Funktion, mit der die Online-App SBB Mobile Ihnen den aktuell schnellsten Weg nach Hause berechnet

Billettkauf

Für den Kauf von SBB-Tickets kann ebenfalls die Online-Mobile-App genutzt werden. Nach einer einmaligen Registrierung können mit der Mobile-App Tickets bzw. Billette für Züge in der Schweiz erworben werden. Das Ticket / Billette kann bei einer Fahrkarten-Kontrolle vorgezeigt werden.

SBB-Bauwerke: Gotthard-Basistunnel

Der im Jahr 2016 eröffnete neue Gotthard-Basistunnel (GBT) in der Schweiz ist mit 57 Kilometern der längste Eisenbahntunnel der Welt und bildet das Herzstück der neuen Eisenbahn-Alpentransversale NEAT. Die Kosten des Gotthard-Jahrhundertbauwerks der SBB liegen bei gut zwölf Milliarden Franken. Er besteht aus zwei separaten Röhren.

 

Wie schnell kann im Gotthard Basistunnel maximal gefahren werden?

Die maximal zulässige Geschwindigkeit beträgt 249 km/h.

Wie schnell werden die Personen-Züge im Gotthard Basistunnel fahren?

Im Regelfall werden die Reise-Züge mit 200 km/h durch den Gotthard Basistunnel in der Schweiz verkehren. Das führt zu einer Reisedauer durch den Tunnel von knapp 20 Minuten.

Wie schnell werden Güter-Züge im Gotthard Basistunnel fahren?

Die Güter-Züge werden mit einer Mindestgeschwindigkeit von 100 km/h verkehren.

Warum fahren die Personen-Züge nicht konsequent mit der möglichen Maximalgeschwindigkeit?

Je grösser die Geschwindigkeitsdifferenz zwischen Güter- und Personenverkehr auf der Strecke ist, desto tiefer ist die mögliche Kapazität auf der Strecke. Um die gesetzlich geforderten sechs Trassen pro Stunde und Richtung für den Güterverkehr (nach Eröffnung des Ceneri-Basistunnels) zu ermöglichen, muss die Geschwindigkeit des Fernverkehrs im Tunnel auf 200 km/h beschränkt werden. Bei Verspätungen kann die Geschwindigkeit erhöht werden, sofern das Rollmaterial und die Betriebslage dies erlauben.

Wie viele Personen-Züge und Güter-Züge werden ab Ende 2016 an Werktagen und am Wochenende durch den Gotthard Basistunnel in der Schweiz fahren?

Im Personenverkehr:

– Alle zwei Stunden EC-Zug Zürich-Milano

– Alle zwei Stunden IC-Zug Zürich-Lugano

– Alle zwei Stunden IC-Zug Basel-Lugano

– Neu ein EC-Zug von Zürich nach Venedig und ein EC vom Bahnhof Basel SBB über Bahnhof Luzern bis zum Bahnhof Milano

– Das ergibt ein Angebot von jeweils drei Zügen in zwei Stunden.

– Am Wochenende werden am Morgen und Abend zusätzlliche Züge eingesetzt.

Wie ist die Reisezeitverkürzung?

Durch den Gotthard-Basistunnel sparen Reise-Züge von Zürich nach Mailand in Italien eine Stunde. Statt 3 Stunden und 40 Minuten beträgt die Reisezeit im Zug zwischen Zürich und Mailand nur noch 2 Stunden und 40 Minuten.


Sie haben eine Frage oder Anmerkungen zum Artikel? Nutzen Sie das Kommentarfeld - einfach nach unten scrollen!
SBB-Fahrplan, Tickets & Travel Pass: Bahn-Reisen in der Schweiz wurde zuletzt aktualisiert am Oktober 20th, 2016 von Jan

Bildquellen

  • Bernina Express Landwasserviadukt: Rhätische Bahn - swiss-image.ch/Peter Donatsch
  • SBB Mobile – Online-App – SBB-Fahrplan + Tickets: SBB
  • SBB Fahrplan + Tickets – Gotthardbahn: SBB / Gian Vaitl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.