Mit der BahnCard 100 reisen Sie unbegrenzt und ohne Ticket mit der Bahn durch Deutschland. Das lohnt sich bereits, wenn Sie mehr als 4270 Euro pro Jahr für Bahn-Reisen ausgeben. In diesem Artikel gibt es alle Infos zur Flatrate der Deutschen Bahn.

BahnCard 100

Das City-Ticket ist inklusive, genauso wie der DB Gepäckservice und – auf Wunsch – die Bahn-Kreditkarte. Die BahnCard 100 gibt es entweder im Abonnement oder als Einmalzahlung – hier sparen Sie gegenüber dem ebenfalls möglichen monatlichen Bezug. Sie möchten eine BahnCard 100 in der 1. Klasse im Wert von 7090 Euro gewinnen? Hier geht’s zum Gewinnspiel:

BahnCard 100 gewinnen

Für weitere Informationen zur BahnCard 100 klicken Sie zur einfacheren Navigation bitte den gewünschten Themenabschnitt im Inhaltsverzeichnis an.

Kurzinfo BahnCard 100

Preis4270 Euro (2. Klasse), 7225 Euro (1. Klasse)
RabattFlatrate-Tarif, keine Bahntickets nötig
Weitere VergünstigungenCity-Ticket, bahn.comfort-Status, Sitzplatzreservierung, DB Gepäckservice
Geltungsdauer1 Jahr im Monatsabo oder Einmalzahlung, danach monatlich kündbar

Preise BahnCard 100

Nachfolgend eine aktuelle Preis-Übersicht zur BahnCard 100 und dem ergänzenden Preis für Zusatz- bzw. Partner-Karten. Die Preise gelten ab 10. Dezember 2017. So kostet die BahnCard 100 pro Tag umgerechnet 11,69 Euro in der 2. Klasse und 19,80 Euro in der 1. Klasse. Dazu gibt es kostenfreie Sitzplatzkontingente in den Fernzügen, kostenlosen Aufenthalt in der DB Lounge, das City-Ticket sowie der kostenfreie Transport von Fahrrädern in Regio-Zügen sowie von einem Gepäckstück pro Tag im DB Gepäckservice.

Preis Jahr / Einmalzahlung , 2. Klasse4270 Euro
Preis Jahr / Einmalzahlung, 1. Klasse7225 Euro
Preis Abonnement Monatsbezug, 2. Klasse395 Euro
Preis Abonnement Monatsbezug, 1. Klasse670 Euro

Der Preis ist Ihnen zu hoch? Die können auch eine BahnCard 100 für die 1. Klasse im Wert von 7090 Euro gewinnen:

BahnCard 100 gewinnen

Warum gibt es keine ermäßigte BahnCard 100?

Für die BahnCard 100 gibt es keine Ermäßigung. Ein häufiger Kritikpunkt insbesondere von älteren Menschen, die häufig Bahn fahren, aber eben keine ermäßigte BahnCard 100 erwerben können. Die Antwort der Deutschen Bahn dazu:



Die Mobilität älterer Menschen ist uns sehr wichtig. Schon heute gibt es mit der BahnCard für Senioren eine sehr gute Alternative für günstiges Reisen. Der Absatz für diese Altersgruppe liegt bei der BahnCard 100 jedoch unter den berechneten Erwartungen so dass sich dieses Produkt auf Dauer nicht lohnen würde.

Immerhin: Es können zusammen mit dem Kauf einer BahnCard 100 auch Partnerkarten beantragt werden; allerdings nur als BahnCard 25 oder BahnCard 50. Entsprechend gibt es hierbei 25 bzw. 50 Prozent Rabatt auf die regulären Fahrkarten-Preise der DB AG. Eine Partnerkarte können junge Leute bis 26 Jahre und Senioren ab 60 Jahre sowie Ehe- und Lebenspartner von BahnCard-Inhabern beantragen.

Wann lohnt sich eine BahnCard 100?

Wer pro Jahr mehr als 4270 Euro für Fahrkarten ausgibt, um mobil zu sein, kann über die Anschaffung einer BahnCard der Rabattstufe 100 Prozent nachdenken. Hierbei kann jeder Zug flexibel genutzt werden – Fahrgäste mit BC 100 können jederzeit einsteigen und losfahren; sie brauchen keine Einzel-Bahn-Tickets. Ebenfalls ist das City-Ticket zur freien Fahrt im Nahverkehr sowie der bahn.comfort-Status inklusive. Der Preis der BahnCard 100 in der 2. Klasse liegt bei 4270 Euro bei Einmalzahlung; die BC 100 in Klasse 1 kostet 7225 Euro. Inhaber der BC 100 können wählen, ob sie die Karte als Einmalzahlung oder als monatlichen Betrag bezahlen wollen.

Nehmen Sie jetzt kostenlos am BahnCard 100 Gewinnspiel teil und sichern Sie sich die Chance auf eine BahnCard 100, 1. Klasse, im Wert von 7090 Euro:

BahnCard 100 gewinnen

Deutsche Bahn - ICE im Bahnhof Leipzig
Eine BahnCard 100 lohnt sich bereits ab Ausgaben für Bahn-Tickets in Höhe von 4200 Euro pro Jahr.

Gültigkeit der BahnCard 100

Gültigkeit: Die BahnCard 100 ist zwölf Monate gültig und ermöglicht unbegrenzte Bahn-Reisen ohne Fahrkarten-Kauf. Inhaber einer BC 100 können in jeden beliebigen Zug im Nah- und Fernverkehr laut Bahnauskunft einsteigen und losfahren. Ebenfalls ist das City-Ticket inklusive; damit ist in über 120 Städten kein Fahrscheinkauf mehr für Bus, S-Bahn, Straßenbahn oder U-Bahn nötig.

Vorteile: Inhaber einer BahnCard 100 nehmen ebenfalls am bahn.bonus-Programm teil – mit dem Kauf einer BC 100 können Sie Prämienpunkte sammeln und Sachprämien erhalten. Vorteil einer BC 100 ist, dass sie direkten bahn.comfort-Status mit allen Serviceleistungen ermöglicht – etwa den Aufenthalt in der DB Lounge im Bahnhof oder den kostenlosen Gepäckservice der DB AG. Zudem ist die BahnCard-Kreditkarte bei einer BahnCard 100 kostenlos zusätzlich erhältlich; Kunden mit der Kreditkarte bargeldlos zahlen.

Abonnement: Als einzige BahnCard gibt es die BC 100 nicht als Dauer-Abonnement. Wer sich für ein Abonnement entscheidet, erhält einmalig eine BahnCard, die 12 Monate gültig ist und als Einmalzahlung erworben wird. Ebenfalls ist die BahnCard 100 auch mit einer monatlicher Zahlungsweise bestellbar. Nach dem Ablauf des ersten Jahres können Sie die BahnCard 100 jederzeit zum Monatsende kündigen.

Top 3-Vorteile mit der BahnCard 100

  1. Bahn-Reisen als Flatrate: Inhaber einer BahnCard 100 reisen ganz entspannt – sie können in jeden beliebigen Zug einsteigen. Weil die BC 100 in allen Zügen im Nah- und Fernverkehr gültig ist, müssen keine Tickets mehr gekauft werden.
  2. ÖPNV-Monatskarte inklusive: Ebenfalls ist das City-Ticket der DB bereits inklusive. Dies bedeutet, dass Reisen mit S-Bahn, U-Bahn, Straßenbahn und Bus in mehr als 120 Städten inklusive sind. Inhaber einer BC 100 brauchen auch für den ÖPNV keinen Fahrschein mehr. Alle Städte, in denen BahnCards auch im City-Verkehr gültig sind, finden Sie in einem eigenen Kapitel in diesem Beitrag.
  3. Sitzplätze und Gepäcktransport inklusive: Als Inhaber einer BahnCard 100 hat man zahlreiche Vorteile – nicht nur die Bahn-Flatrate. Ebenfalls ist der Aufenthalt in der DB Lounge in größteren Bahnhöfen inklusive, ebenfalls gibt es kostenfreie Sitzplatzkontingente im ICE, IC oder EC. Auch der DB Gepäckservice gehört in diese Liste. Man kann größeres Gepäck von Haustür zu Haustür kostenlos verschicken lassen. Ein Gepäckstück pro Tag ist hierbei inklusive. Ebenfalls können Inhaber einer BahnCard 100 das Fahrrad in Regio-Zügen kostenlos mitnehmen. Zudem ist die BahnCard-Kreditkarte kostenlos zusätzlich erhältlich.

Probe BahnCard 100

Die Probe BahnCard 100 ist eine Top-Möglichkeit zum Ausprobieren für alle, die noch nicht genau wissen, ob sie so viel fahren, dass sich die Flatrate lohnt. Entsprechend ist eine Probe BahnCard 100 drei Monate gültig und ermöglicht unbegrenztes Reisen ohne nötigen Ticket-Kauf im Nah- und Fernverkehr, auch das City-Ticket und der bahn.comfort-Status sind inklusive. Die Karte geht am Ende der Laufzeit nicht in ein reguläres Abo über.

VariantePreis
Probe BahnCard 100, 2. Klasse1275 Euro
Probe BahnCard 100, 1. Klasse2295 Euro

Probe BahnCard 100 – Informationen & Vorteile im Überblick

  • Das Angebot der Probe BahnCard 100 gilt jeweils 3 Monate ab dem 1. Geltungstag.
  • Die Probe BahnCard 100 ermöglicht flexible Nutzung alle Züge ohne Ticket und beinhaletet ebenfalls das City-Ticket.
  • Neben den Verbindungen in Deutschland wird die BahnCard 100 auch bei Reisen per Nachtzug sowie bei Europa Spezial Verbindungen anerkannt; die Sitzplatzreservierung muss dann allerdings teilweise zusätzlich erworben werden.
  • Inhaber der Probe BahnCard 100 nehmen am bahn.bonus-Programm teil: Prämienpunkte und Bahn-Comfort-Statuspunkte sammeln und Freifahrten und Sachprämien erhalten.

BahnCard 100 Kündigung

Während die BahnCard 25 und die BahnCard 50 ausschließlich im Abo erhältlich sind – Inhaber also automatisch eine neue Karte zugeschickt bekommen, sofern die Karte nicht 6 Wochen vor Laufzeitende gekündigt wird – muss die BahnCard 100 nach dem ersten Bezugsjahr nicht gekündigt werden, da sie ab dem 2. Jahr monatlich kündbar ist. Weitere Informationen: BahnCard kündigen.

Überblick BahnCard-Modelle

AlterEmpfohlenes BahnCard-ModellGünstigster Preis
Unter 18 JahreJugend BahnCard 25Einmalig 10 Euro
18 – 26 JahreMy BahnCard39 Euro / Jahr (My BahnCard 25, 2. Klasse)
27 – 59 JahreBahnCard 25 / BahnCard 50 / BahnCard 100 / sowie die Probe BahnCard19,90 Euro / 3 Monate (Probe BahnCard 25, 2. Klasse)
Über 60 JahreSenioren BahnCard41 Euro / Jahr (Senioren BahnCard 25 2. Klasse)
  • Die BahnCard 25 bietet 25 Prozent Rabatt auf Fahrkarten zum Flexpreis sowie auf die Sparpreise der DB AG. 2,3 Millionen Exemplare Exemplare einer BahnCard 25 sind im Umlauf. Sie lohnt sich ab 250 Euro Ausgaben für Bahn-Reisen in der 2. Klasse pro Jahr.
  • Die BahnCard 50 ermöglicht flexibles Reisen ohne Zugbindung, denn Inhaber einer BC 50 erhalten 50 Prozent Rabatt auf Flexpreis-Fahrkarten sowie 25% auf Sparpreis-Tickets. Eine BahnCard 50 lohnt sich, wenn Fahrgäste mindestens 500 Euro im Jahr für Bahn-Reisen in der 2. Klasse ausgeben.
  • Die BahnCard 100 ist eine Flatrate-Karte für unbegrenzte Fahrten mit der Deutschen Bahn.
  • Die Probe BahnCard ist drei Monate gültig und für die BahnCard 25, 50 und sogar 100 erhältlich. Sie ist ideal für alle, die eine BahnCard mit dem gewünschten Rabatt auf Fahrkarten-Preise erst testen möchten, ob sich die Karte für die individuelle Anzahl der Fahrten lohnt.
BahnCard 25BahnCard 50BahnCard 100
Preis62 Euro (2. Klasse), 125 Euro (1. Klasse)255 Euro (2. Klasse), 515 Euro (1. Klasse)4270 Euro (2. Klasse), 7225 Euro (1. Klasse)
Preis Senioren41 Euro (2. Klasse), 81 Euro (1. Klasse)127 Euro (2. Klasse), 252 Euro (1. Klasse)keine Ermäßigung
Lohnt sich ab … Euro / Jahr250 Euro (2. Klasse), 500 Euro (1. Klasse)500 Euro (2. Klasse), 1000 Euro (1. Klasse)4270 Euro (2. Klasse), 7225 Euro (1. Klasse)
Preis Probe BahnCard19,90 Euro (2. Klasse), 39,90 Euro (1. Klasse)79,90 Euro (2. Klasse), 159,90 Euro (1. Klasse)1275 Euro (2. Klasse), 2295 Euro (1. Klasse)
KündigungSpätestens 6 Wochen vor LaufzeitendeSpätestens 6 Wochen vor Laufzeitendekeine automatische Verlängerung

Welches BahnCard-Angebot gibt es noch?

Neben den „klassischen“ BahnCards Probe, 25, 50 und 100 für alle Bahn-Reisenden zwischen 27 und 59 Jahren hat die Bahn weitere Rabattkarten für jüngere und ältere Menschen im Angebot.

  • Jugend BahnCard 25: Diese BahnCard ist für Kinder und Jugendliche bis zu 18 Jahren erhältlich und kostet einmalig 10 Euro Bearbeitungsgebühr. Damit gibt es auf Sparpreis- und Flexpreis-Ticket 25 Prozent Rabatt.
  • My BahnCard: Die My BahnCard ist für junge Leute bis 27 Jahre erhältlich – und zwar für die 1. Klasse und 2. Klasse in den Rabattstufen 25 Prozen und 50 Prozent. Die Preise der My BahnCard liegen bis zu 73 Prozent unter den regulären BahnCard-Anschaffungspreisen für die regulären BahnCards für Erwachsene, bieten aber dieselben Konditionen – Rabatt auf Bahntickets, City-Ticket, bahn.bonus-Programm.
  • Senioren BahnCard: Für alle Bahn-Reisenden über 60 Jahren gibt es diese ermäßigte BahnCard. Dabei können Senioren wählen, ob sie die Senioren BahnCard 25 für 41 Euro in der 2. Klasse oder die Senioren BahnCard 50 für 127 Euro in der 2. Klasse wählen. Mit dem Angebot können entsprechend ermäßigte Tickets zum Bahn-Fahren erworben werden. Auch die Senioren BahnCard ist ein Jahr gültig und verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, sofern Sie nicht sechs Wochen vor Ablauf kündigen.

BahnCard 100  – Fragen & Antworten

Wie viele BahnCards gibt es?

Die BahnCard ist eine Rabatt-Karte der DB AG und kann beim DB Ticket-Kauf für jede Zugverbindung zum Flexpreis oder Sparpreisfinder via DB Fahrplanauskunft, der App DB Navigator, am Automaten oder im Reisezentrum eingesetzt werden. BahnCard-Inhaber erhalten diesen Rabatt ebenfalls beim Kauf bei Drittanbietern, etwa L’tur Bahntickets. Im Fernverkehr gibt es in Deutschland rund vier Millionen BahnCard-Besitzer. 35.000 haben eine BahnCard 100, knapp 1,7 Millionen verfügen über eine BahnCard 50 und 2,3 Millionen Fahrgäste haben eine Bahncard 25.

Wann lohnt sich eine BahnCard 100?

Die BahnCard 100 ist zwölf Monate gültig – und rentiert sich ab 4270 Euro Ausgaben für Bahn-Reisen im Jahr in der 2. Klasse. Wer weniger Geld fürs Reisen ausgibt, kann die BahnCard 50 anschauen – sie lohnt sich ab 500 Euro Ausgaben für Bahn-Tickets pro Jahr. Die BahnCard 25 kann sich bereits ab 250 Euro pro Jahr lohnen – wenn viele Tickets zum Sparpreis gebucht werden, könnten mehr Fahrten benötigt werden.

In welchen Städten gilt das City-Ticket?

Das Angebot des City-Tickets, das in der BahnCard 100 inklusive ist, bietet die kostenlose Fahrt mit dem Nahverkehr in über 120 Städten. Der Geltungsbereich ist im Regelfall der innerstädtische Bereich; Flughäfen vor den Stadttoren gehören meist nicht dazu.

In welchen deutschen Städten die BahnCard 100 auch für die kostenlose Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gültig sein, erfahren Sie hier.

Muss ich die BahnCard 100 kündigen?

Nein, die BahnCard 100 ist die einzige BahnCard, die nicht im fortlaufenden Abonnement verkauft wird. Die Karte kann per Einmalzahlung oder in monatlichen Raten gezahlt werden. Nach dem Ablauf des ersten Jahres können Sie die BahnCard 100 jederzeit zum Monatsende kündigen.

Dagegen müssen Sie andere BahnCard-Modelle kündigen. So ist das Angebot der BahnCard 25 und der BahnCard 50 ist nur im Abonnement erhältlich. Damit erhalten BahnCard-Kunden eine neue Karte zugeschickt, die ein weiteres Jahr gültig ist. Auch die Probe BahnCard wird nach Ablauf in ein reguläres Ein-Jahres-Abonnement umgewandelt, wenn Sie nicht 6 Wochen vor Ablauf kündigen.

Was bedeutet bahn.bonus Comfort-Status?

Wer eine BahnCard 100 sein Eigen nennt, hat den bahn.bonus Comfort-Status automatisch inklusive. Damit können Kunden – vor oder nach dem Bahn-Fahren – die DB Lounge nutzen, die in vielen größeren Bahnhöfen als Aufenthaltsfläche angeboten wird. Weitere Vorteile im bahn.bonus Comfort-Status:

  • Exklusives Comfort-Portal
  • Bevorzugte Beratung als bahn.bonus Comfort-Kunde
  • Eigene Hotline als bahn.bonus Comfort-Kunde
  • Spezielles Kontingent für die Sitzplatzreservierung
  • Eigener Sitzplatzbereich im bahn.bonus Comfort-Status
  • Zutritt zur DB AG Lounge als bahn.bonus Comfort-Kunde
  • Parkplätze, Mietwagen- und Hotelpartner

Was bietet die BahnCard-Kreditkarte?

Die BahnCard-Kreditkarte ist ein Zusatzangebot, bei dem die Kreditkarte in die BahnCard integriert ist. Reisende können also alle Rabatt-Vorteile der Bahn-Karte nutzen und gleichzeitig mit der Karte bezahlen. Die BahnCard-Kreditkarte wird über den Partner Commerzbank angeboten; sie ist für die BahnCard 100 kostenlos erhältlich. Alle Vorteile der BahnCard-Kreditkarte in der Übersicht:

  • Mit der BahnCard-Kreditkarte können Sie kostenlos  an 2.500 Commerzbank-Automaten Bargeld abheben und an über 30 Mio. MasterCard-Akzeptanzstellen bargeldlos bezahlen und bahn.bonus-Punkte sammeln
  • 1.500 bahn.bonus-Prämienpunkte als Willkommens-Bonus für die Kreditkarte
  • Mit der BahnCard-Kreditkarte erhalten Sie 1,5 bahn.bonus-Prämienpunkte pro Euro beim Kauf von Fahrkarten / BahnCards der 1. Klasse
  • Mit der BahnCard-Kreditkarte sammeln Sie – auch außerhalb der Bahn – bahn.bonus-Prämienpunkte – 1 Punkt je 3 Euro Umsatz.
  • Gesammelte bahn.bonus-Prämienpunkte verfallen nicht mit der BahnCard-Kreditkarte
  • Erhältlich als BahnCard Kreditkarte und als BahnCard Kreditkarte Platin

Brauche ich zusätzliche Tickets?

Nein, die Preise der BahnCard 100 beinhalten die freie Fahrt mit allen Zügen im Nah- und Fernverkehr. Online-Tickets bzw. Tickets, die am DB-Schalter erworben werden, sind nicht nötig. Weil auch das City-Ticket im Preis inklusive ist, benötigen Fahrgäste keine Monatskarte mehr für den ÖPNV.

Trotzdem lohnt es sich, wenn Kunden der Bahn AG mit BahnCard 100 sich zur Online-Nutzung per Handy den DB Navigator downloaden. Die Online-App bietet minutengenaue Auskünfte zu Verspätungen oder Fahrplanänderungen. Zwar müssen sich Kunden zur Online-Nutzung des DB Navigators einmalig online registrieren, doch bietet die App Vorteile für alle Bahn-Kunden, die kurz vor Abfahrt noch online den aktuellen Fahrplan checken möchten.

Welche Vorteile hat die 1. Klasse bei der DB AG?

Das DB-Angebot in der 1. Klasse bietet mehr Platz und weniger Mitreisende. Zudem werden Gäste der 1. Klasse am Platz bedient. Ebenfalls wartet in der 1. Klasse ein Tageszeitungsangebot. Und am Bahnhof stehen für BahnCard-Inhaber der 1. Klasse die DB-Lounge-Aufenthaltsräume bereit. Zudem sind bei Flexpreis-Tickets der 1. Klasse die Sitzplatzreservierung bereits inklusive und die Regelungen bei der Stornierung von Bahntickets moderater.

Erhalte ich Entschädigung bei Verspätungen?

Wenn Inhaber einer BahnCard 100 die Frage „Ist mein Zug pünktlich?“ mit „Nein“ beantworten müssen, können Sie eine Entschädigung beantragen. Ab einer Bahn Verspätung von mehr als 60 Minuten gibt es 10 Euro zurück für Inhaber einer BahnCard 100 in der 2. Klasse; wer eine BC 100 in der 1. Klasse hat, kann 15 Euro Entschädigung beantragen.

Wie spare ich beim Urlaub in Hotels mit der BahnCard?

Wer einen Städte-Urlaub plant, sollte sich die Bahn und Hotel Angebote anschauen. Hierbei gibt es Pakete mit einem Angebot bestehend aus Übernachtungen in Hotels & Bahn-Anreise zu günstigen Konditionen – etwa 3 Übernachtungen in Hotels zum Preis von 2 oder ähnliche. Wichtige Anbieter sind Ameropa, Dertour, L’tur und Bahnhit; die beliebtesten Reiseziele sind Berlin, Hamburg, München und Dresden.


Artikel hilfreich? Jetzt abstimmen:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (18 Stimmen, durchschnittlich: 3,72 von 5)
Loading...
Noch Fragen oder Anmerkungen? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar - einfach nach unten scrollen! Für weitere Bahn-News können Sie uns auf Facebook folgen. Und wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn doch einfach weiter:

Weitere Themen