Mit dem französischen Hochgeschwindigkeitszug TGV – oder der neuen Billigmarke inOUI – lassen sich Paris, Marseille, Lyon oder Straßburg bequem und günstig erreichen. Die Online-Angebote beginnen bei 35 Euro pro Fahrt. Alle Informationen über Ziele, Verbindungen, Preise und Angebote für die Zug-Fahrt mit dem TGV in diesem Beitrag.

Bahn Frankreich - TGV 2

Es gibt mehrere durchgehenden TGV-Verbindungen von Deutschland nach Frankreich – und der Preis beginnt bereits ab 35 Euro. So können Reisende mit dem TGV von München, Stuttgart oder Frankfurt direkt nach Paris reisen. Ebenfalls gibt es eine Direktverbindung von Frankfurt bis nach Marseille ans Mittelmeer.

TGV-Ticket buchen

Für detaillierte Informationen zum TGV klicken Sie bitte den gewünschten Abschnitt im Inhaltsverzeichnis an.

TGV Tickets & Aktionen

Im Regelfall gibt es zu jeder Zeit aktuelle TGV-Aktionen – entweder von der belgischen Eisenbahn SNCB, dem Pendant zur Deutschen Bahn oder von der Deutschen Bahn, die teilweise besonders günstige Frankreich-Tickets beim Europa Spezial Angebot hat. Entweder sind die TGV-Angebotstickets für bestimmte Ziele äußerst günstig, die Promotion soll die Zahl der Frühbucher-Ticket-Verkäufen ankurbeln oder es werden Last-Minute-Tickets für die TGV-Züge angeboten. Der Zeitraum der TGV-Angebote schwankt – manchmal gibt es die Zug-Schnäppchen nur für wenige Tage, manchmal sind die günstigen Tickets mehrere Monate lang erhältlich. Insbesondere der TGV Paris ist heiß begehrt – eine frühzeitige Buchung empfiehlt sich! Die günstigsten Einsteiger-Tickets für den TGV sind ab 20 Euro in Angebots-Zeiträumen und für kürzere Distanzen verfügbar.

Nachfolgend erhalten Sie die wichtigsten Informationen zu den wichtigsten beiden Ticket-Anbietern für TGV-Reisen:

TGV-Ticket-AnbieterGünstigste Preise nach FrankreichBahnCard-RabattTGV-Buchung
Trainlineab 20 Euro bei Online-BuchungneinZu Trainline
Deutsche Bahnab 29 Euro bei Online-Buchungja, auf den innerdeutschen ReiseabschnittZur Deutschen Bahn
  • Angebotstickets: Auf der Website der belgischen Eisenbahn gibt es Angebote für Reisen mit dem TGV. Die Aktionen wechseln, so gibt es Frühbucher-Spezial, Last-Minute-Aktionen oder besonders günstige Angebote für bestimmte Destinationen in Frankreich. Die günstigsten TGV Tickets beginnen hier ab 20 Euro.
  • Europa Spezial: Die Deutsche Bahn bietet mit dem Europa Spezial Frankreich günstige DB Tickets ab 29 Euro für die Fahrt mit ICE und TGV nach Frankreich an. Um an die günstigsten Tickets zu kommen, ist eine frühzeitige Buchung nötig.
TGV - Verbindung Frankfurt-Marseille
Tickets für den TGV bieten die SNCF sowie die Deutsche Bahn an.

Die wichtigsten Infos zu TGV Tickets

  • Sitzplatzreservierung: Für die Fahrt im TGV ist eine Sitzplatzreservierung obligatorisch. Die Kosten sind bei der Buchung von TGV Tickets automatisch enthalten. Dies gilt auch, wenn Sie das TGV Ticket über das Europa-Spezial-Angebot der Deutschen Bahn buchen.
  • Fahrgastrechte bei Verspätung: Wenn die Frage „Ist mein Zug pünktlich?“mit „Nein“ beantwortet werden muss, greifen die Fahrgastrechte bei der Bahn-Verspätung. Hierbei gibt es mit der Deutschen Bahn ab 60 Minuten Verspätung 25% des Fahrpreises zurück, die SNCF – also der TGV-Betreiber – geht noch ein Stück weiter und erstattet bereits ab 30 Minuten Verspätung einen Teil der TGV Tickets.
  • Französisch-Kenntnisse nicht nötig: Wer Angst hat, dass bei der Buchung von TGV Tickets oder der Fahrt im TGV die Kenntnisse in französischer Sprache nötig sind, kann beruhigt werden. Die Buchung auch über SNCB ist in Deutsch möglich, die Ansagen im TGV sind zweisprachig.

TGV Tickets – die 4 besten Spartipps

Nachfolgend haben wir die drei besten Spartipps für die Fahrt mit dem TGV zusammengesucht. Denn für die günstigsten Zug-Preise lohnt sich ein genauer Vergleich.

TGV-Ticket buchen



Bahn & Hotel-Angebote

Wer eine Zug-Reise nach Paris plant und einige Tage in der französischen Hauptstadt verbringen möchten, kann einen Blick online auf Bahn und Hotel Städtereisen werfen. Hierbei ist neben der Hin- und Rückfahrt mit dem Zug auch die Übernachtung in Paris enthalten. Sie sparen also wertvolles Geld und haben nur einen Buchungsschritt zu absolvieren.

Vergleich der Ticket-Anbieter

Natürlich bietet nicht nur die SNCF für TGV-Verbindungen für bestimmte Ziele & Zeiträume Spar-Tickets an, sondern auch die anderen Anbieter von Frankreich-Zugreisen. So kann es sich lohnen, die TGV-Preise online mit dem Europa Spezial der Deutschen Bahn zu vergleichen. Das Europa Spezial Frankreich bietet Zug-Tickets ab Stuttgart oder München nach Paris oder Lyon ab 39 Euro an – in Angebote-Zeiträumen kann es aber auch günstiger sein! Ebenfalls lohnt sich online ein Vergleich mit Thalys-Tickets. Die Thalys-Züge verkehren ab Dortmund, Düsseldorf und Köln bis nach Paris – Hin- und Rückfahrt von Deutschland nach Paris sind schon ab 59 Euro zu buchen.

TGV-Angebote für Strecken in Deutschland

Auch für Reisende, die nicht nach Frankreich, sondern nur von München nach Stuttgart oder Karlsruhe fahren möchten, kann es sich lohnen, die SNCF-Angebote für den TGV zu prüfen. Teilweise können die Online-Tickets für die innerdeutschen Teilstrecken günstiger sein als im Vergleich zum DB Sparpreisfinder.

Interrail-Ticket für Frankreich prüfen

Wer in Frankreich nicht nur einmalig den TGV nutzen will, sondern das Land ausgiebig mit dem Zug erkunden möchte, sollte ein Interrail Ticket erwägen. Hierbei gibt es bereits ein Interrail-Ticket für Frankreich ab 159 Euro für drei Tage, an denen man alle Züge nutzen kann – also nicht nur den TGV, sondern etwa auch Regionalbahnen. Hinzu kommt noch die obligatorische Sitzplatzgebühr, die sich nach der gewählten TGV-Strecke richtet. Ein Sitzplatz etwa im TGV von Frankfurt am Main nach Marseille kostet 13 Euro in der 2. Klasse.

TGV Streckennetz

Wer von Deutschland aus nach Frankreich per Zug fahren möchte, hat drei verschiedene Züge zur Auswahl: Neben den TGV-Verbindungen von Frankfurt oder München nach Paris und der Direktverbindungen Frankfurt – Straßburg – Marseille fahren auf der Relation Frankfurt – Paris auch ICE-Züge der Deutschen Bahn. Von Düsseldorf, Dortmund und Köln aus verkehrt der Thalys. Der Thalys verkehrt hierbei vom Ruhrgebiet über Brüssel bis nach Paris.

  • TGV nach Paris: Mit dem TGV gibt es zahlreiche Zugverbindungen von Deutschland nach Paris. So fahren Züge von München, Stuttgart, Karlsruhe, Freiburg, Frankfurt und Mannheim direkt in die französische Hauptstadt Paris. Seit 2016 ist die neue Hochgeschwindigkeitsstrecke LGV Est Européenne eröffnet worden; sie verbindet Straßburg und Paris in unter zwei Stunden. Entsprechend werden Zug-Reisen aus Stuttgart oder München nach Paris deutlich schneller – die Fahrt von Stuttgart nach Paris dauert nur noch drei Stunden; die Züge zwischen München und Paris schaffen die Strecke jetzt in unter 6 Stunden. Wer von Frankfurt aus nach Paris fährt, schafft diese Distanz laut Bahnauskunft in rund 3 Stunden.
  • TGV nach Marseille: Die TGV-Verbindung nach Südfrankreich führt von Frankfurt, Mannheim, Karlsruhe und Straßburg über Lyon bis nach Marseille an die französische Mittelmeerküste. Diese Zug-Verbindung dauert rund 8 Stunden.
  • TGV Lyria von Schweiz nach Frankreich: Ebenfalls gibt den TGV Lyria, der von Basel, Zürich oder Genf nach Paris verkehrt. Dies könnte für deutsche Reisende, die in Süddeutschland wohnen, von Interesse sein.
  • Die genauen TGV-Fahrpläne gibt es dazu in den DB Fahrplanauskunft.

Zug-Klassen im TGV

Der TGV ist der Stolz der französischen Eisenbahngesellschaft SNCF und heißt train à grande vitesse – dies bedeutet nichts weiter als Hochgeschwindigkeitszug. Bereits seit 1981 verkehren die Schnellzüge durch Frankreich; die erste Verbindung führte von Paris nach Lyon. Seither wurde das Hochgeschwindigkeitsnetz immer weiter ausgebaut und stellen heute eines der dichtesten Hochgeschwindigkeitsnetze der Welt dar. Der TGV fährt bis zu 320 Kilometer pro Stunden – und reizt diese Geschwindigkeit auch oftmals aus, etwa im Gegensatz zum ICE der Deutschen Bahn, der viel öfter hält. Inzwischen sind immer mehr Duplex-TGVs im Einsatz; diese Doppelstock-Schnellzüge können entsprechend mehr Passagiere befördern.

TGV - Erste Klasse im TGV Duplex
Blick in die erste Klasse im TGV Duplex
  • TGV 2. Klasse: Alle Sitze im TGV in der 2. Klasse verfügen über Kopfstütze, Klapptisch, Fußstütze und Leselampe. Ebenfalls stehen Steckdosen zur Verfügung. In einigen Zügen gibt es WLAN; für den Snack oder ein gutes Getrnk gibt es einen Barwagen in jedem TGV.
  • TGV 1. Klasse: Die Züge der ersten Klasse im TGV bieten verstellbare Sitze mit Kopfstütze und großzügiger Beinfreiheit, Klapptisch, Fußstütze, individueller Steckdose und Leselampe. Zudem gibt es in der 1. Klasse verschiedene Sitz-Arrangements – von Einzelplätzen über 8er-Abteile ist alles verfügbar.

Reiseziele in Frankreich

Frankreich ist voller Reiseziele – ob quirliges Paris, verträumte Bretagne, lebendiges Marseille oder traumhafter Strand an der Côte d’Azur.

Paris: In Paris warten tolle Tage für einen City-Urlaub: Ob Eiffelturm, Louvre oder ein Verweilen in den Cafés: Paris wird Frankreich-Besucher nicht enttäuschen. Was sind die Top10-Sehenswürdigkeiten in Paris?

  1. Eiffelturm Paris
  2. Louvre Paris
  3. Notre-Dame de Paris
  4. Triumphbogen in Paris
  5. Montmarte mit Sacre Coeur in Paris
  6. Champs-Elysees in Paris
  7. Opera National de Paris
  8. Le Marais in Paris
  9. Schloss Versailles bei Paris
  10. Platz der Vogesen in Paris

Lyon: Die Metropolregion Lyon ist die zweitgrößte Region Frankreichs. Im Zentrum der Auvergne, nah an den französischen Alpen, lässt sich ein spannender Frankreich-Urlaub verleben. Doch was sind die Top5-Sehenswürdigkeiten in Lyon?

  1. Vieux Lyon (Altstadt, UNESCO-Weltkulturerbe)
  2. Kathedrale Lyon
  3. Place Bellecour in Lyon
  4. Amphitheatre of the Three Gauls
  5. African Museum of Lyon

Marseille: Kaum eine französische Stadt verspürt solch ein energievolles Flair wie Marseille. Die südfranzösische Hafenstadt ist Kunst- und Kriminalitätshochburg Frankreichs und Schmelztiegel durch die zahlreichen Einwanderer, die hier leben. Das sind die Top10-Sehenswürdigkeiten in Marseille:

  1. Alter Hafen (Vieux Port)
  2. Fort Saint-Jean
  3. Notre-Dame de la Garde
  4. Calanques (Höhlen- und Buchtenformation nahe Marseille)
  5. Gare de Marseilles Saint-Charles

Fragen & Antworten zum TGV

Online-Ticket oder Orginal-„Hardcover“?

Wer mit dem TGV nach Frankreich reist, kann bequem über die SNCF-Website sein Bahnticket buchen. Die günstigsten Preise gibt es nur bei der Online-Buchung. Hierbei ist das ausgedruckte Ticket zusammen mit einem Ausweis bei der Kontrolle vorzulegen. Wer ein „Hardcover“-Ticket erhalten möchte, muss dabei beachten, dass das Rückfahrt-Ticket ab Frankreich am Bahnhof entwertet werden muss.

Gilt die TGV-Reservierungspflicht auch in Deutschland?

Nur wer mit dem TGV in Frankreich unterwegs ist, benötigt eine obligatorische Sitzplatzreservierung. Dagegen sind die Zugverbindungen in Deutschland, also etwa die Fahrt von München nach Stuttgart oder Frankfurt bis nach Mannheim, von der Sitzplatz-Reservierungspflicht ausgenommen. Hier kann man also auch auf gut Glück einen Platz für die Fahrt suchen.

Erhalte ich Entschädigung, wenn der TGV zu spät ist?

Wer sein TGV-Ticket über die SNCF bucht, hat natürlich einen Anspruch auf Entschädigung. Diese Regeln hat die EU vorgeschrieben. Allerdings bietet die SNCF über die Erfordernisse hinausgehenden Regelungen bei Verspätung an. Während die Deutsche Bahn bei Verspätung erst ab einer Stunde 25 Prozent des Fahrpreises erstattet, gibt es bei der SNCF bereits ab 30 Minuten Verspätung der Züge 25% des Fahrpreises zurück. Ab 2 Stunden Verspätung gibt es 50% zurück, ab 3 Stunden sogar 75%.

Muss ich Französisch sprechen können?

Wer kein Französisch spricht, muss nicht befürchten, etwas im TGV zu verpassen. Die Ansagen in den TGV-Zügen sind zweisprachig. Wenn Sie mit dem TGV also von Stuttgart oder München nach Paris unterwegs sind, erhalten Sie die Ansagen innerhalb der Züge sowohl in Deutsch als auch in Französisch.


Artikel hilfreich? Jetzt abstimmen:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, durchschnittlich: 4,33 von 5)
Loading...
Noch Fragen oder Anmerkungen? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar - einfach nach unten scrollen! Für weitere Bahn-News können Sie uns auf Facebook folgen. Und wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn doch einfach weiter:

Weitere Themen