196 Brücken, 55 Tunnel: Mit dem Bernina Express reisen Sie vom Schweizer Alpen-Gletscher bis zu den Palmen in Italien. Dabei führt die Fahrt auf Albulabahn und Berninabahn durch Strecken, die zum Unesco-Welterbe gehören. In diesem Artikel finden sie Fahrplan, Preise, Ticket-Infos und viele Videos zum Bernina Express.

Bahn Schweiz - Panorama

Als Teil der Schweizer Schmalspurbahnen steht der Bernina Express zwar immer im Schatten des großen Bruders Glacier Express. Doch ist die Fahrt mit den Panoramawagen, die die Rhätische Bahn (RhB) in den Zügen einsetzt, ein Genuss. Die Strecke verläuft von Chur, St. Moritz oder Davos in Graubünden über die Gletscher der Schweizer Alpen bis zu den Palmen im italienischen Tirano. Von hier aus wird eine Busverbindung bis nach Lugano im Schweizer Tessin angeboten.

Ob Zugverbindungen, Strecke, Fahrplan oder Preise: Wählen Sie einfach zur Navigation im Inhaltsverzeichnis das Thema an, das Sie zum Bernina Express wissen möchten:


Fahrplan Bernina Express

Nachfolgend sind die Züge des Bernina Express aufgeführt. Im Winter verkehren dabei täglich zwei RhB-Schnellzüge in der Relation von Chur bis Tirano, also über die Strecken von Albulabahn und Berninabahn, und benötigen dabei gute vier Stunden.

Im Sommer werden weitere Verbindungen von der Rhätischen Bahn angeboten, sie führen auf die „klassischen“ Route der Berninabahn von St. Moritz und Davos in Graubünden über die Schweizer Alpen bis nach Tirano entlang. Diese Züge mit Panoramawagen benötigen zweieinhalb bzw. dreieinhalb Stunden für die Strecke. Im Winter muss hierfür in Filisur bzw. Pontresina umgestiegen werden.

Glacier Express - Landwasserviadukt
Das Landwasserviadukt

Nachfolgend erhalten Sie eine Fahrplan-Übersicht des Bernina Express der wichtigsten Stationen und Verbindungen. Der aktuelle Sommer-Fahrplan 2018 ist gültig vom 10. Mai 2018 bis einschließlich 28. Oktober 2018.

Sommer-Fahrplan Chur / Davos / Filisur – Tirano (gültig vom 10. Mai bis 28. Oktober 2018)

Abfahrt ChurAbfahrt DavosAbfahrt FilisurAbfahrt St. MoritzAbfahrt PontresinaAnkunft PoschiavoAnkunft Tirano
9.39 Uhr9.52 Uhr11.16 Uhr12.00 Uhr
8.32 Uhr9.33 Uhr10.22 Uhr12.01 Uhr12.49 Uhr
9.53 Uhr10.17 Uhr11.17 Uhr12.53 Uhr13.33 Uhr
15.12 Uhr15.21 Uhr16.52 Uhr17.32 Uhr
  • Bernina Express Bus nach Lugano: Wer mit dem Bernina Express Bus weiter fahren möchte: Abfahrt in Tirano ist 14.20 Uhr, Ankunft in Lugano um 17.30 Uhr. Der Bernina Express Bus verkehrt ebenfalls täglich.
  • Sitzplatzreservierung: Beim Bernina Express müssen Sie einen Sitzplatz vorab reservieren. Die Sitzplatz-Reservation kostet in der Sommer-Saison 14 Schweizer Franken sowohl für den Bernina Express als auch den Bus von Tirano nach Lugano.

Sommer-Fahrplan Tirano – Chur / Davos / Filisur (gültig vom 10. Mai bis 28. Oktober 2018)



Abfahrt TiranoAbfahrt PoschiavoAnkunft PontresinaAnkunft St. MoritzAnkunft FilisurAnkunft DavosAnkunft Chur
10.06 Uhr10.50 Uhr12.25 Uhr12.37 Uhr
14.06 Uhr14.49 Uhr16.02 Uhr16.20 Uhr
14.25 Uhr15.08 Uhr16.16 Uhr17.17 Uhr18.20 Uhr
15.15 Uhr15.57 Uhr17.19 Uhr18.17 Uhr18.48 Uhr
  • Bernina Express Bus Lugano-Tirano: Wer mit dem Bernina Express Bus von Lugano aus nach Tirano fahren möchte: Abfahrt in Lugano ist um 10 Uhr Uhr, Ankunft in Tirano ist um 13 Uhr. Der Bernina Express Bus verkehrt täglich.
  • Sitzplatzreservierung: Um mit dem Bernina Express mitzufahren, müssen Sie vorab einen Sitzplatz reservieren. In der Sommer-Saison kostet dies pro Platz und Richtung sowohl für Bernina Express als auch den Bus Lugano-Tirano 14 CHF.

Fahrpreise Bernina Express

Wer plant, mehrere Tage durch die Schweiz zu reisen, um Schweizer Züge, Landschaft und Kultur kennen zu lernen, sollte entsprechende Bahnreise-Angebote prüfen. Eine der günstigsten Varianten, das Bahnland Schweiz zu erkunden, ist ein Interrail Ticket für die Schweiz. Hierbei können alle Züge genutzt werden; der 3-Tages-Pass für die Schweiz kostet ab 127 Euro. Weitere Infos:


Bahnland Schweiz ab 127€ entdecken


Wer die Schweiz und deren Züge auf eigene Faust erkunden möchte, erhält nachfolgend eine Übersicht der Tickets für Züge von Chur, St. Moritz bzw. Davos Platz mit dem Bernina Express. Die Preise sind angegeben für die 1. Klasse bzw. 2. Klasse im Panoramawagen und entsprechen der einfachen Fahrt bzw. der Hin- und Rückfahrt von den Schweizer Alpen in Graubünden bis Tirano in Italien. Ebenfalls gibt es Informationen über den Ticket-Kauf für die Züge sowie Angebote für Hotels und besondere Hotel-Zimmer in Graubünden.

Die Reise im Panoramawagen der Züge bietet dabei eine Rundumsicht in Graubünden in den Schweizer Alpen dank großen Fenster und viel Komfort. Die Reise im Zug in der 1. Klasse bietet großzügigere Einzel- oder Doppelsitzplätze; die Reise wird ruhiger und entspannter, weil weniger Personen im Panoramawagen sitzen. Im Bernina Express serviert die Minibar Snacks und Getränke – einen Speisewagen wie im Glacier Express gibt es nicht. Zu Mittag trifft der Bernina Express aber im italienischen Tirano ein, hier gibt es die Möglichkeit, sich ein Restaurant zu suchen.

Von Tirano aus können Besucher die Reise verlängern. Von hier aus kann man mit dem Bernina Express Bus bis nach Lugano an den Luganersee fahren – eine Reise, die sich lohnt. Der Blick schweift über malerische Buchten und verträumte Fischerdörfer während die Fahrt am Ufer des Comersees entlangführt. Die engen Uferstraßen des Luganersees begleiten die Gäste bis in die Schweiz ins Tessin und den Zielort Lugano.

Bernina Express und der Viadukt-Wahnsinn
Viadukt-Wahnsinn beim Bernina Express

Ticket-Preise Bernina Express

VerbindungNur HinfahrtHin- und Rückfahrt
St. Moritz – Tirano – LuganoCHF 61.00 (2. Klasse), CHF 85.00 (1. Klasse)CHF 122.00 (2. Klasse), CHF 170.00 (1. Klasse)
St. Moritz -TiranoCHF 32.00 (2. Klasse), CHF 56.00 (1. Klasse)CHF 64.00 (2. Klasse), CHF 112.00 (1. Klasse)
Chur – Tirano – LuganoCHF 89.00 (2. Klasse), CHF 137.00 (1. Klasse)CHF 178.00 (2. Klasse), CHF 274.00 (1. Klasse)
Davos – Tirano – LuganoCHF 77.00 (2. Klasse), CHF 116.00 (1. Klasse)CHF 154.00 (2. Klasse), CHF 232.00 (1. Klasse)

Neben der Buchungsmöglichkeit von Tickets über die RhB-Website können Fahrkarten für den Bernina Express ebenfalls telefonisch beim Swiss Railservice der RhB unter +41 81 288 65 65 bestellt werden. Ebenfalls ist ein Kauf von Tickets an allen Bahnschaltern in Europa möglich.

Sitzplatz-Reservierung

Wie auch beim Glacier Express ist für ein Ticket beim Bernina Express eine Reservierung von Sitzplätzen bei der Buchung der Züge Pflicht. Die obligatorische Sitzplatzreservierung zum Ticket ist frühestens drei Monate vor der Reise möglich. Für die Reservierung ist ein Zuschlag zu zahlen. Kinder müssen ab einem Alter von 6 Jahren die Reservierung zum Ticket für die Züge voll bezahlen.

  • Winter (November – April) CHF 10.00
  • Sommer (Mai – Oktober) CHF 14.00
  • Bernina Express Bus (März – Oktober) CHF 14.00
  • Swiss Travel PassKinder: Wie auch beim Glacier Express gilt auf der Strecke der Bernina Express, dass Kinder zwischen 6 und 16 Jahren den halben Fahrpreis für ein Ticket bezahlen, der auf der Strecke nach Tirano bzw. Lugano für Erwachsene gilt. Ab dem 17. Geburtstag ist der volle Preis zu zahlen. Kinder müssen die obligatorische Sitzplatzreservierung bereits ab 6 Jahren voll bezahlen.
  • Ermäßigung: Halbtax, GA, Tageskarte, Tageskarte Gemeinde, Juniorkarte, Swiss Pässe, Eurrail- und Interrailpässe sind gültig. Dabei ist jedoch laut Rhätischer Bahn zu beachten, dass der Zuschlag für die Sitzplatzreservierung voll zu bezahlen ist. Näheres zum Swiss Travel Pass weiter unten.
  • Gruppen: Gruppen ab zehn Personen erhalten 20 Prozent Rabatt auf die regulären Ticket-Preise. Schulklassen bezahlen sogar 60 Prozent weniger. Ab 10 Personen bittet die Rhätische Bahn, die Anfrage für eine Fahrt mit dem Bernina Express direkt per Online-Formular zu stellen. Ebenfalls sind zu Gruppen-Reisen Informationen und Tickets beim RhB-Railservice unter der Telefonnummer +41 81 288 63 26 erhältlich.

Wer mit dem Zug in den Schweizer Alpen und auf dem Bahnnetz in Graubünden unterwegs ist, sollte den Kauf eines Swiss Travel Pass erwägen. Die Vorteile einer Reise mit dem Swiss Travel Pass kurz aufgezählt:

  • Mit dem Swiss Travel Pass genießen Besucher freie Fahrt mit allen Zügen des Bahnnetzes sowie des Postauto-/Bus- und Schifffahrtsnetzes des Swiss Travel Systems.
  • Der Swiss Travel Pass ist für folgende Gültigkeitszeiträume erhältlich: 3, 4, 8 oder 15 Tage.
  • Neben den Panoramastrecke Bernina und Glacier Express unter anderem auf der Unesco-Albulalinie durch Graubünden, bietet der Swiss Travel Pass freie Fahrt mit allen (teilnehmenden) Zügen, mit Straßenbahnen und Bussen in 75 Städten, 50% Rabatt auf den meisten Bergbahnen und Gratiseintritt in 480 Museen.
  • Bezugsberechtigt für den Travel Pass sind alle Personen mit ständigem Wohnsitz außerhalb der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein. Sie benötigen kein Foto. Reisepass oder Personalausweis genügen.
  • Tickets für den Swiss Travel Pass sind online erhältlich.

Preise für den Swiss Travel Pass

Reisender3 Tage4 Tage8 Tage15 Tage
Erwachsene320€ (1. Klasse), 200€ (2. Klasse)383€ (1. Klasse), 240€ (2. Klasse)554€ (1. Klasse), 346€ (2. Klasse)671€ (1. Klasse), 420€ (2. Klasse)
Jugendliche 16-26 Jahre273€ (1. Klasse), 171€ (2. Klasse)326€ (1. Klasse), 203€ (2. Klasse)471€ (1. Klasse), 295€ (2. Klasse)570€ (1. Klasse), 357€ (2. Klasse)
Kinder 6-16 Jahre160€ (1. Klasse), 100€ (2. Klasse)191,50€ (1. Klasse), 120€ (2. Klasse)277€ (1. Klasse), 173€ (2. Klasse)335,50€ (1. Klasse), 210€ (2. Klasse)

Zur Buchung

Nachfolgend haben wir eine Reihe von Informationen und Links für die Buchung der Anreise nach Graubünden und in die Schweiz per Zug, Hotels und Tickets für den Bernina Express zusammengestellt. Bei den Tickets für die Züge ist es wichtig zu beachten, dass die Sitzplatz-Reservation obligatorisch ist. Wer ein Hotel sucht, hat die Wahl der Qual: Zahlreiche Hotels warten auf Besucher.


Bahnland Schweiz ab 127€ entdecken


  • Informationen zur Anreise: Aus Deutschland können Sie mit dem Europa Spezial Schweiz ab 29,90 Euro in die Schweiz mit dem Zug fahren; in der Schweiz erfolgt die Anfahrt mit den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB).
  • Tickets für Bernina Express: Zum Ticket-Kauf geht es hier entlang.
  • Angebote für Hotels und Unterkünfte in der Schweiz: Booking.com – Buchen Sie Ihre Unterkunft hier!

Bernina Express Landwasserviadukt

Angebote Bernina Express

Nachfolgend stellen wir Ihnen exemplarisch zwei Kategorien von Bernina Express Angeboten vor, die ebenfalls zwei unterschiedliche Reise-Ansprüchen genügen. Das erste Angebote umfasst nur die Zugfahrt, das zweite Angebot stellt eine achttägige First-Class-Erlebnis-Reise auf den Schweizer Bahnen vor.

Angebot 1: Interrail-Pass ab 127 Euro

Dieses Angebot ist für alle Schweiz-Urlauber interessant, die nicht nur den Bernina Express bereisen wollen, sondern auch mit anderen Panorama- und Linienzügen in der Schweiz unterwegs sein wollen. Das Interrail-Ticket für die Schweiz beginnt bei 127 Euro für 3 Tage. Hier direkt buchen:


Bahnland Schweiz ab 127€ entdecken


Angebot 2: Achttägige Bahnreise durch die Schweiz

Wer nach einem Reise-Angebot für die Schweizer Schmalspurbahnen inklusive Bernina-Express und Glacier Express sucht, das bereits Zugtickets, Übernachtungen, Speisen und Ausflüge beinhaltet, kann aus einer großen Menge wählen. Nachfolgend das Angebot einer First-Class-Erlebnisreise „Die Schweiz per Zug entdecken“ 2018:

1. Tag Anreise nach Luzern: Mit der  Deutschen Bahn fahren Sie in der 1. Klasse von Ihrem Heimatbahnhof nach Basel, wo Sie Ihr Reiseleiter begrüßt. Am Nachmittag erreichen Sie Ihren Zielort Luzern. Nach Stadtrundgang und Abendessen übernachten Sie in Luzern.

2. Tag Golden Pass-Panorama-Express nach Montreux: Am Luzerner Hauptbahnhof beginnen Sie die Reise auf einer der schönsten Panorama-Routen der Schweiz, die Sie auf der 187 km langen Strecke bis nach Montreux führt. Mit einer herrlichen Panorama-Fahrt durch Weinberge und einem Fernblick auf die französischen Alpen erreichen Sie Ihren Zielort Montreux.

3. Tag Montreux und Schweizer Riviera am Genfer See: Montreux gilt als Perle der Schweizer Riviera. Sie entdecken die schönsten Ecken per geführtem Rundgang und bei einer Bootsfahrt über den Genfer See. Per Zug reisen Sie am Nachmittag in den Kurort Zermatt am Matterhorn.

4. Tag Ausflug mit der Gornergrat-Bahn: Heute unternehmen Sie einen Ausflug auf den 3.089 m hohen Aussichtspunkt Gornergrat.

5. Tag Im Glacier-Express von Zermatt nach St. Moritz: Heute erwartet Sie eine ganztägige Bahnreise durch unberührte Berglandschaften, mondäne Kurorte, tiefe Schluchten, liebliche Täler, 91 Tunnel und über 291 imposante Brücken. Mit dem berühmten Glacier-Express reisen Sie im Panoramawagen der 1. Klasse von Zermatt nach St. Moritz, wo Sie übernachten.

6. Tag St. Moritz: Der heutige Tag in St. Moritz steht Ihnen zur freien Verfügung.

7. Tag Unesco-Weltkulturerbe Berninabahn: Am Bahnhof steht heute für Sie ein Nostalgie-Wagen des Alpine-Classic-Pullman-Express aus dem Jahr 1932 bereit. Machen Sie es sich bequem in den Ohrensesseln Ihres nostalgischen Salon-Wagens und genießen Sie die Fahrt auf der Berninabahn.

8. Tag Rückreise nach Deutschland: Über die spektakuläre, zum Unesco-Weltkulturerbe zählende Albula-Strecke mit Kehrschleifen, Brücken,  Tunneln und Landwasserviadukt erreichen Sie schließlich Chur. Hier steht ein Eurocity für Sie bereit, der Sie umsteigefrei zu zahlreichen deutschen Zielorten bringt.


Bahnreise Schweiz – alle Infos


Exkurs: Der Glacier Express

Noch bekannter als der Bernina dürfte der Glacier Express sein, der auch als langsamster Schnellzug der Welt bezeichnet wird und einmal die Schweizer Alpen durchfährt. Der Glacier Express hat seinen Ausgangspunkt in der Südwestschweiz im Wallis. Mehr Infos: Glacier Express – Angebote, Fahrplan, Preise

Im Bahnhof Zermatt starten die Züge des Glacier Express unweit des Matterhorns. Über Brig und den erst 1982 eröffneten Furka-Basistunnel erklimmt der Glacier Express den Kanton Uri, Stationen sind Andermatt und der Oberalppass bei Disentis. In Chur bietet der Glacier Express die Umsteigemöglichkeit zum Bernina Express. Fahrgäste, die nach Davos wollen, müssen in Filisur umsteigen. Nach rund acht Stunden Fahrzeit erreichen die Züge des Glacier Express schließlich ihren Zielbahnhof St. Moritz in Graubünden. Für mehr Informationen zum Fahrplan+ Ticket für die Züge des Glacier Express sowie Angebote für Hotels klicken Sie auf den Button:

Bernina Express Videos

Der Viadukt-Wahnsinn kann beginnen! Nachfolgend haben wir einige der schönsten Videos des Bernina Express und der Zug-Fahrt von den Schweizer Alpen bis tief hinab zu den Palmen gesammelt.

Bernina Express from Tirano to St. Moritz

Ein wunderbarer HD-Film, der die Faszination einer Reise mit den Zügen des Bernina Express der RhB in rund fünf Minuten Spieldauer gut einfängt – und damit einen guten Überblick über die Höhepunkte bietet, diesmal mit einer Auffahrt zu den Alpen. So beginnt die Fahrt in Tirano, wo der Bernina Express durch die Stadt bimmelt. Gezeigt werden auch Onboard-Aufnahmen des Kreisviadukts bei Brusio, der Miralago und mehr.

Film 192 HD Impressionen vom Bernina Express Sommer 2013 Chur Tirano Chur

Wer etwas mehr Zeit hat, kann sich diesen 50-minütigen Film über den Bernina Express anschauen. Die Aufnahmen stammen aus dem Jahr 2013, schreibt Uploader „cmnOtrain“. Dabei gibt es neben zahlreichen Aufnahmen als Passier auch Einstellungen aus dem Führerstand bei der Fahrt durch die Schweizer Alpen – extrem beindruckend! Die Führerstandsmitfahrt beginnt in der 16. Minute, hier gibt es etwa auch die Überfahrt des Landwasserviadukts aus der Lokführersicht zu sehen. Dieser Film zeigt auf andere Perspektive, warum die Route entlang der Albula von der Unesco prämiert wurde.

Bernina Express im offenen Aussichtswagen

Dieser Film wurde im offenen (!) Aussichtswagen gefilmt; die Wärme lässt sich förmlich spüren, wenn die Fahrt mit einem Zug des Bernina Express in Tirano beginnt. 30 Filmminuten lang kämpft sich der Zug hinauf in die Schweizer Alpen, endet allerdings etwas abrupt. Trotzdem ein absolut sehenswerter Viadukt-Wahnsinn mit den Zügen des Bernina Express!

Für alle, die noch nicht genug haben: Die Top3-Videos des Bernina Express haben wir aufbereitet, wenn es allgemeiner sein darf, sind hier die Videos: Best of Schweizer Schmalspurbahnen.

Bernina Express Streckenverlauf

Die Bahnstrecke fügt sich harmonisch in die Gebirgswelt der Schweizer Alpen von Albula und Bernina ein. Dabei werden  55 Tunnel durchfahren und 196 Brücken passiert. Dabei meistern die Züge des Bernina Express Steigungen von bis zu 70 Promille mit Leichtigkeit. Der Bernina Express beginnt im Sommer seine Fahrt meist in St. Moritz in Graubünden, also die „klassische“ Berninabahn des Streckennetzes der Rhätischen Bahn (RhB). Im Winter starten die meisten Züge in Chur – hier bestehen immer Umsteigemöglichkeiten zum Glacier Express. Starten die Züge in Chur, befährt der Bernina Express die Albulabahn und damit die gleiche Trasse der RhB-Bahnstrecke wie der Glacier Express. Die meterspurige Schmalspurbahntrasse der Albula-Route ist einer der spektakulärsten Züge der Welt. Diese 66 Kilometer lange Route durch Graubünden und die Schweizer Alpen wurde von der Unesco als Weltkulturerbe deklariert – eine echte Auszeichnung für die Schmalspurbahn.

Bernina Express im Sommer
Bernina Express im Sommer

Kurz vor Filisur in Graubünden überqueren die Züge des Bernina Express auf der RhB-Bahnlinie der Albula bereits den ersten Höhepunkt der Reise – das 65 Meter hohe Landwasserviadukt. Das Viadukt bei Filisur führt über das Landwassertal direkt in einen Bergtunnel. Die Errichtung der drei Hauptpfeiler wurde ohne Gerüst (!) in den Jahren 1901/02 durchgeführt und gilt als spektakulärstes Wahrzeichen der Rhätischen Bahn in den Schweizer Alpen. In Filisur biegt die Davos-Strecke ein in den Bernina Express. Während der Glacier Express weiter in Richtung Matterhorn braust, fahren wir weiter auf der Unesco-prämierten Strecke durch die Gebirgswelt von Albula und Bernina in Graubünden.

In Pontresina schließlich muss auf der Zug-Reise durch Graubünden das Stromnetz gewechselt werden, nun beginnt der Zug die Pass-Strecke durch die Gebirgswelt von Bernina. Bestand auf der Albula-Linie zuvor ein Wechselstromnetz, fährt der Bernina Express nun weiter mit Gleichstrom. Die Züge schrauben sich nach oben zum Berninapass. Ganz oben auf diesem Pass liegt das „Dach der Rhätischen Bahn“ in den Schweizer Alpen: Der auf 2253 Metern über dem Meeresspiegel gelegenen Bahnhof Ospizio Bernina. Auch diese 56 Kilometer lange Berninalinie, auf der die Züge unterwegs sind, wurde 2008 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt.

Anschließend führt die Route des Bernina Express hinab – und von den Schweizer Alpen bis zu den Palmen. Der Enbahnhof Tirano in Italien liegt nur noch 429 Meter hoch über dem Meeresspiegel, die Züge müssen also 1824 Meter Höhenunterschied auf der folgenden, nur 38,4 Kilometer langen Strecke bewältigen. Doch zunächst steht hinter Pontresina die Montebello-Kurve an: Wohl keine Eisenbahnstrecke hat so einen hervorragend gelegenen Fotopunkt wie die Montebello-Kurve: Die Züge befahren auf der Reise eine 180-Grad-Kurve, überquert die Straße – und das alles vor dem Morteratsch-Gletscher mit seinen Kranz von Bergen in den Schweizer Alpen!

Nächster Halt der Züge ist der Bahnhof Alp Grüm. Der Alpen-Ausblick auf Palügletscher, Bernina-Gruppe und die Bergamasker Alpen mit Sicht über das ganze Valposchiavo ist spektakulär. Auf der Sonnenterrasse des Restaurants Alp Grüm serviert der Wirt echte Pizzoccheri – die legendären Buchweizennudeln – nach Art des Hauses.

Der nächste Halt in Richtung Italien ist Poschivao. Der malerische Ort in den Alpen mit seinen Kirchen und der Rathausspitze lädt zu einem Glas Veltiner ein. Anschließend werden bei der Abfahrt in den Alpen drei Türme sichtbar. Sie überragen den malerischen Dorfkern von Poschiavo.

Anschließend wird es für die Züge nochmal steil, viele Kunstbauten haben den Bau der Alpen-Strecke überhaupt erst ermöglicht. War das Landwasserviadukt der Höhepunkt von Glacier und Bernina Express auf der Albula-Linie, gilt das Kreisviadukt bei Brusio gilt als spektakulärstes Bauwerk der Bernina-Linie. Hier windet sich die Route der Schmalspurbahn im Viadukt um 360 Grad und verlängert so die Strecke, um den Höhenunterschied im engen Valposchiavo zu bewältigen.

Im oberen Veltlin im Eingang zum Puschlav gelegen, erreichen die Züge des Bernina Express der RhB nach vierstündiger Reise schließlich ihren Endbahnhof Tirano, fahren dabei mitten durch den Ort wie eine Straßenbahn und überqueren hierbei die Piazza Basilica. Von hier aus wird eine direkte Verbindung mit dem Bernina Express Bus nach Lugano angeboten, die über den Comersee bis hin zum Luganersee im schönen Tessin führt. Seit 2008 gehört der gesamte Streckenverlauf des Bernina Express – also sowohl Albulabahn als auch Berninabahn – zum Unesco-Welterbe.

Unesco-Auszeichnung für die Albula-Route

Am 7. Juli 2008 wurden die gesamte Route, die die Züge des Bernina Express auf ihrer Reise durch Alpen und Palmen durchfahren, zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt. 122 Kilometer Bahn-Route entlang der Albula und Bernina in Graubünden gehören damit zum Welterbe. Dabei bezieht sich der Status nicht nur auf die Route selbst, sondern auch auf das Kultur- und Naturensemble am Streckenrand. Weltweit sind bisher nur drei Bahnen auf die Unesco-Welterbeliste gesetzt worden: Die Semmering-Bahn in Österreich, die Mountain Railways of India mit den Gebirgsbahnen Darjeeling Himalayan Railways, der Nilgiri Mountain Railways und der Kalka Shimla Railways, sowie seit 2008 die «Rhätische Bahn in der Landschaft Albula/Bernina».

Urlaubstipps für den Bernina Express

St. Moritz: Viele Worte muss man zu St. Moritz wohl nicht verlieren. Der Ort liegt auf gut 1800 Metern Höhe inmitten der Schweizer Alpen; hier eröffnet sich das Panorama eines der renommiertesten Kur- und Wintersportorte der Welt. In St. Moritz selbst leben nur rund 5000 Einwohner, doch zahlreiche Besucher, niedergelassene Promis und eine entsprechende Fülle an Hotels sorgen für ein Vielfaches der Einwohnerzahl.

Chur: Die Stadt liegt auf knapp 600 Metern Höhe und gilt als älteste Stadt der Schweiz. Chur ist Hauptstadt des Alpen-Kantons Graubünden. Gleich nebenan befindet sich das Wintersport- und Naherholungsgebiet Brambrüesch auf 1600 Metern Höhe, zu dem eine Bergbahn verkehrt. In Chur besteht Anschluss an den Glacier Express.

Davos: Der Ort auf 1500 Metern Höhe ist ebenfalls ein weltweit renommierter Luftkurort und Mekka des Wintersports in den Schweizer Alpen. Eine Alpenluft und eine hohe Promi- sowie Hotel-Dichte verstehen sich hier ebenfalls von selbst.

Pontresina: Der Ort Pontresina liegt 1805 Meter über dem Meeresspiegel im Schweizer Kanton Graubünden. Hier im Engadin wuchs der Ort mit seinen heute 2000 Einwohnern dank der Lage am Bernina-Pass in den Schweizer Alpen und dem Fremdenverkehr rasch. Früher war Pontresina bekannter als St. Moritz und zählte deutlich mehr Übernachtungsgäste; entsprechend ausgeprägt war (und ist) hier die Wintersport-Tradition in diesem Ort in den Schweizer Alpen.

Tirano: Der Ort Tirana liegt im oberen Veltin. Das Alpen-Tal Veltin ist bekannt für Wintersport und Wein. Der Veltiner ist inzwischen wieder ein sehr gefragter Wein. Tirano selbst liegt in der italienischen Region Lombardei. Der Ort mit seinen rund 9000 Einwohnern hat einen spannungsvolle Geschichte zwischen Schweiz – und den Bündnern – sowie Italien hinter sich; wichtigster Punkt der Stadtentwicklung war aber wohl die Marienerscheinung vor den Toren der Stadt im Jahr 1505, die eine weitere Siedlungswelle und die Entstehung eines zweiten Stadtkerns vor den Toren der Stadt nach sich zog.

Bernina Express Bus Tirano-Lugano
Bus Tirano-Lugano

Lugano: Der Ort im Schweizer Tessin mit seinen gut 60.000 Einwohnern hat sich in den vergangenen beiden Jahrzehnten stark entwickelt, ist zum wichtigen Schweizer Finanzplatz aufgestiegen und ist wichtige Kultur- und Universitätsstadt der Schweiz. Gleichwohl hat die Stadt eine – sichtbare – alte Geschichte hinter sich, war lange im Spannungsfeld der Konflikte zwischen Como und Mailand. Heute besticht der Ort durch sein altes Stadtzentrum, den klaren See und die umgrenzenden Bergen Monte Brè und Monte San Salvatore, die per Seilbahn befahrbar sind und beeindruckende Ausblicke auf die Alpen, das Schweizer Tessin, Lugano und den Luganersee bieten. Wer den Zug nimmt und anschließend per Bus herfährt, sollte sich überlegen, einen Zwischenstopp im Hotel einzulegen – Lugano bietet Alpen-Ausblicke und mediterranes Klima zugleich.

Graubünden: Der Kanton Graubünden liegt inmitten der Schweizer Alpen. Die Hauptstadt ist Chur. Knapp 200.000 Einwohner leben im Kanton Graubünden in der Südost-Schweiz. Höchste Erhebung ist der Piz Bernina mit 4049 Metern über dem Metersspiegel. Graubünden hat drei Amtssprachen: Deutsch, Italienisch und Rätoromanisch. Die Kulturvielfalt von Graubünden hat diesem Kanton den Beinamen „kleine Schweiz in der Schweiz“ beigebracht.


Artikel hilfreich? Jetzt abstimmen:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (10 Stimmen, durchschnittlich: 4,30 von 5)
Loading...
Noch Fragen oder Anmerkungen? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar - einfach nach unten scrollen! Für weitere Bahn-News können Sie uns auf Facebook folgen. Und wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn doch einfach weiter:

Weitere Themen