Die Nebelhornbahn in Oberstdorf bringt Fahrgäste bis auf das 2224 Meter hohe Nebelhorn. Der höchste Berg im bayerischen Allgäu ist ganzjährig für Besucher offen – neben dem tollen Blick lockt das Wandern im Sommer und Ski-Fahren im Winter.

Informationen zur Bergbahn, die von Oberstdorf bis auf das Nebelhorn führt, erhalten Sie in diesem Artikel. Neben Preisen, Öffnungszeiten und Streckenbeschreibung gibt es Tipps für den Urlaub in dieser Alpen-Region, Wetter- und Webcam-Infos inklusive.

Bitte wählen Sie für detaillierte Informationen zu Bergbahn, Oberstdorf und Nebelhorn den gewünschten Abschnitt im Inhaltsverzeichnis an.

Kurzinfo Nebelhornbahn

OrtOberstdorf im Allgäu, Alpen in Bayern
Preise34,50 Euro (Erwachsener, Sommer, Berg- und Talfahrt komplett)
Öffnungszeiten8.30 Uhr – 16.45 Uhr
Höhenunterschied1396 Meter, Tal-Station 828 Meter <> Gipfel auf 2224 Meter
offizielle WebsiteWebsite der Nebelhornbahn

Streckenverlauf

Die Nebelhornbahn führt in drei Sektionen von der Talstation am Rande von Oberstdorf auf das Nebelhorn. Die Bergbahn auf das Nebelhorn wurde zwischen 1928 und 1930 erbaut und Ende der Siebziger sowie in den Neunziger Jahren modernisiert.

Die Nebelhornbahn führt von der Station im Tal am Rand von Oberstdorf, die bereits auf 828 Metern liegt, hinauf zur Station Seealpe (1.280 Meter). Die Nebelhornbahn I überwindet dabei 452 Höhenmeter. An der Bahnstation befindet sich die Gaststätte Seealpe. Von dort aus geht es mit der Nebelhornbahn II auf 1.932 Meter zur Bergstation Höfatsblick. Zum Einkehren am Höfatsblick lädt hier das Marktrestaurant mit Sonnenterrasse ein. Vom Höfatsblick aus sind es noch einmal 292 Höhenmeter. Hier verkehrt die Gipfelbahn hinauf auf 2.224 Meter. Das Gipfelrestaurant bietet einen einmaligen Panoramablick.

Oberstdorf im Allgäu
Oberstdorf im Allgäu

Öffnungszeiten

Im Sommer wie im Winter ist die Nebelhornbahn täglich in Betrieb und bringt die Fahrgäste von Oberstdorf über die Station Seealpe und die Station Höfatsblick bis auf das 2224 Meter hohe Nebelhorn. Abhängig von den Wetterbedingungen (beispielsweise starker Sturm) kann es jedoch zu eingeschränkten Öffnungszeiten kommen.

Die Sommersaison geht von Mai bis Mitte November. Im Sommer findet die erste Bergfahrt um 8:30 Uhr (Talstation), um 8:40 Uhr (Seealpe) bzw. 8:50 Uhr (Höfatsblick) statt. Die letzten Talfahrten sind um 16:45 Uhr ab Gipfelstation, 17:00 Uhr ab Höfatsblick sowie 17:10 Uhr ab Seealpe. Dazwischen fährt die Seilbahn durchgehend und in regelmäßigen Abständen.

Im Winter sind die Öffnungszeiten der dunkleren Jahreszeit angepasst. Die Bergfahrten beginnen ebenfalls um 8:30 Uhr ab Talstation, die letzten Talfahrt ab Gipfel findet jedoch aufgrund der früher einsetzenden Dunkelheit bereits um 16:15 (November-Januar) bzw. um 16:45 Uhr (ab Ende Januar statt).



Preise

Die Preise der Nebelhornbahn variieren im Sommer und Winter. Während im Sommer vor allem einmalige Berg- und Talfahrten gestaffelt nach den einzelnen Sektionen angeboten werden, gibt es im Winter Skipässe für eine uneingeschränkte Nutzung der Liftanlagen innerhalb eines definierten Zeitraumes (Tag, halber Tag). Die Sommer-Preise für Erwachsene (Berg- und Talfahrt) ergeben sich je nach gewählter Sektion wie folgt:

Nebelhornbahn Preise Sommer

StreckePreis
Talstation Oberstdorf – Station Seealpe21,50 Euro
Talstation Oberstdorf – Station Höfatsblick30 Euro
Talstation Oberstdorf – Gipfel Nebelhorn34,50 Euro

Die Preise sind angegeben für einen Erwachsenen und gelten für Berg- und Talfahrt.

Zudem sind Einzelkarten für Berg- und Talfahrten, ebenfalls gestaffelt nach Sektionen, erhältlich. Diese eignen sich vor allem für Gäste, die wandern und den Auf- oder Abstieg auf das Nebelhorn per Fuß absolvieren möchten. Senioren, Jugendliche (auch Studenten, Auszubildende etc.), Kinder und Familien erhalten ermäßigte Karten für die Nebelhornbahn. Kleinkinder, die vor 2011 geboren sind, fahren im Sommer kostenlos auf das Nebelhorn.

Im Winter stehen für die Nebelhornbahn in Oberstdorf kombinieter Bergbahn-Tickets und Skipass zum Verkauf. Der Tagespreis eines Skipasses für Erwachsene beträgt Euro 43,50, der Halbtagespass liegt bei Euro 37,- (ab 12 Uhr) bzw. Euro 35,50 (ab 13:30 Uhr). Senioren, Jugendliche und Kinder erhalten ermäßigte Karten für die Nebelhornbahn. Kleinkinder (geboren vor 2011) zahlen Euro 9,00 für einen Tagespass.

Nebelhornbahn Preise Winter, inklusive Skipass

Skipass und Bergbahn-TicketPreis
Tages-Skipass inkl. Bergbahn Oberstdorf– Gipfel43,50 Euro
Halbtagespass inkl. Bergbahn Oberstdorf– Gipfel37 Euro
Nachmittagspass inkl. Bergbahn Oberstdorf– Gipfel35,50 Euro

Die Preise sind angegeben für einen Erwachsenen und gelten für die Nutzung der Bergbahn von Oberstdorf bis zum Nebelhorn-Gipfel sowie für das Skigebiet am Nebelhorn.

Wetter und Webcam Nebelhornbahn

Egal, ob zum Wandern oder Ski-Fahren: Um auf das Wetter am Nebelhorn vorbereitet zu sein, sollten Sie vor Aufbruch stets die aktuelle Wetter-Vorhersage für Oberstdorf und das Nebelhorn checken. Ebenfalls ist empfehlenswert, einen Blick auf die Webcam zu werfen, um das aktuelle Wetter besser einschätzen zu können.

Webcam Nebelhornbahn – Station Seealpe: Diese Webcam der Nebelhornbahn ist an der Mittel-Station Seealpe installiert und filmt regelmäßig das Wetter in Richtung Berg-Gipfel, also zum Höfatsblick.

Nebelhornbahn Webcam - Station Seealpe
Nebelhornbahn Webcam – Station Seealpe

Webcam Nebelhornbahn – Gipfel-Station Höfatsblick: Die zweite der angebotenen Webcams der Nebelhornbahn zeigt das aktuelle Wetter am Nebelhorn-Gipfel. Die Webcam filmt dabei in Richtung Oberstdorf.

Nebelhornbahn Webcam - Station Höfatsblick mit Blick auf Oberstdorf
Nebelhornbahn Webcam – Station Höfatsblick mit Blick auf Oberstdorf

Weitere Webcams von Bergen & Bahnen in Bayern: Ebenfalls gibt es es auf der Website der Nebelhornbahn weitere Webcams – etwa eine Webcam vom Fellhorn, eine Webcam Söllereck Berg-Station und Söllereck Tal-Station, Webcam Möserbergbahn, Webcam Fellhornbahn Gipfel- und Mittel-Station sowie eine Webcam der Kanzelwandbahn.

Anfahrt & Adresse Nebelhorn

Anfahrt mit Auto: Die Anfahrt zum Nebelhorn und nach Oberstdorf erfolgt in Bayernüber die A7  bis nach Kempten im Kempten. Im Kempten im Allgäu biegen Sie auf die B 19 ab und folgen dem Straßenverlauf bis Oberstdorf.

Anfahrt mit Bahn: Kommen Sie mit dem Zug und haben etwa ein Bayernticket gebucht, so fahren Sie von München aus entweder mit der alex-Direktverbindung zweistündlich vom Hauptbahnhof München bis nach Oberstdorf. Die Alternativ-Zugverbindung, die Sie in der DB Fahrplanauskunft planen können, führt Sie über einen Zwischenstopp in Kempten  (Allgäu) nach Oberstdorf.

Adresse Wallbergbahn: Um direkt mit Auto oder zu Fuß vom Bahnhof zur Nebelhornbahn zu gelangen, benötigen Sie diese Adresse: Nebelhornstraße 67, 87561 Oberstdorf.

Wandern & Urlaub am Nebelhorn

Das Nebelhorn ist ein Berggipfel in den Alpen und liegt auf deutscher Seite im Allgäu in Bayern. Bei Oberstdorf gelegen, gehört das Nebelhorn zur Daumengruppe. Der Gipfel ist 2.224 Meter hoch und ist über die Nebelhornbahn, deren Talstation am Rande von Oberstdorf liegt, erreichbar. Bereits im Jahre 1890 errichtete der Deutsche Alpenverein eine Hütte auf dem Nebelhorn, das Edmund-Probst-Haus. Es wurde im Laufe der Jahre immer wieder erweitert und ist sowohl im Sommer wie im Winter für Bergsteiger, zum Wandern und Skifahren am Nebelhorn bewirtschaftet.

Dabei ist das Nebelhorn bei Oberstdorf vor allem für das einmalige Panorama und den Blick auf 400 umliegende Gipfel berühmt. Zudem ist das Gebiet hervorragend für Wanderungen sowie Berg- und Klettertouren geeignet. Auch für Familien mit Kind und Kinderwagen sowie für Rollstuhlfahrer gibt es zum Wandern geeignete Panorama-Rundwege mit tollem Blick. Bei Familien sehr beliebt ist vor allem der Rundweg „Uff d’r Alp“ rund um Kühe und Käse. Er startet an der Station Seealpe und dauert etwa eine Stunde.

Oberstdorf – Wintersportparadies im Allgäu: Der Kur- und Kneipport in den Allgäuer Alpen ist ein beliebter Urlaubsort im Sommer wie im Winter. Im Sommer lockt Oberstdorf vor allem viele Bergsteiger und Wanderer an, die das Bergpanorama und die Naturlandschaften mit ihren unzähligen Bergseen genießen. Hierzu zählt vor allem der Freibergsee auf 930 Metern (höchstgelegener Badesse Deutschlands) sowie der Rappensee auf 2047 Metern. Auch die Breitenbachklamm bei Tiefenbach sowie die zahlreichen Kirchen und Kapellen locken jedes Jahr viele Besucher an. Insbesondere im Winter wird Oberstdorf aber zum Sportschauplatz im Allgäu schlechthin. Zahlreiche Langlaufloipen, das Eissttadion sowie die Schanzen (Skisprung- und Skiflugschanzen) locken jeden Winter Sportbegeisterte aus aller Welt nach Oberstdorf. Das Skigebiet rund um das Nebelhorn und Söllereck bietet zahlreiche Pisten für jeden Anspruch und jedes können. Die Nebelhornbahn auf den Hausberg von Oberstdorf bringt die Skifahrer auf eines der besten Skiegebiete im Allgäu.

Höfatsblick – Bergstation der Nebelhornbahn: Diese Station der Nebelhornbahn hat vor allem für Familien mit Kind einiges zu bieten. Direkt am Höfatsblick befindet sich ein schöner Kinderspielplatz und der direkt an der Bahnstation beginnende Rundweg ist barrierefrei und daher sowohl für Kinderwagen als auch für Rollstuhlfahrer bestens geeignet. Das sich dort bietende Panorama auf die umliegenden Gipfel der Allgäuer Alpen ist einfach atemberaubend. Wer Glück hat, kann hier zudem Murmeltiere beobachten. Ein weiteres Highlight bietet sich ebenfalls am Höfatsblick: Bei gutem Wetter starten direkt unterhalb der Bergstation der Nebelhornbahn die Gleitschirm- und Drachenflieger zu ihren Rundflüge über Oberstdorf.

Seealpe – Mittelstation der Nebelhornbahn: Die Mittelstation der Nebelhornbahn ist im Sommer idealer Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen. Das absolute Highlight gibt es dort aber nur im Winter und nur bei genügend Schnee: Die Naturrodelbahn auf dem Nebelhorn! Hier kann von der Mittelstation bis ins Tal nach Lust und Laune gerodelt werden. Holzschlitten können an der Mittelstation der Nebelhornbahn sowie im Berggasthaus Seealpe ausgeliehen werden. Besonders am Nachmittag, wenn die meisten Skifahrer die Pisten am Nebelhorn bereits wieder verlassen haben, wird auch die Nebelhornbahn leerer und dem Rodelspass für die ganze Familie steht nichts mehr im Weg!

Hotel & Unterkünfte in Oberstdorf und im Allgäu

Die Region rund um Oberstdorf zählt zu den beliebtesten Urlaubsregionen nicht der der Allgäuer Alpen, sondern von ganz Bayern. Entsprechend vielseitig sind die Hotel-Angebote und Ferienwohnungen in Oberstdorf und im Allgäu – ob man zum Wandern in einer Gruppe kommt, einen Familienurlaub mit Kind plant oder zum Skifahren in die Region reist. Eine erste Übersicht zu Hotels und Unterkünften gibt’s hier:


Unterkunft im Allgäu buchen


Urlaub im Allgäu – Ziele & Aktivitäten

Nachfolgend erhalten Sie einen ersten Überblick zur Urlaubsregion Oberstdorf, eine Übersicht zu den Allgäuer Alpen in Bayern sowie zu den benachbarten Urlaubsgebieten wie das Kleinwalsertal mit seinen berühmten Bergen Hoher Ifen, Kanzelwand und Fellhorn sowie ein Kapitel zum Urlaubsort Wertach. Ebenfalls stellen wir weitere Bergbahnen in den Allgäuer Alpen vor.

Die Allgäuer Alpen bilden die südliche Grenze des Allgäus im Süden Deutschlands und erstrecken sich jeweils zur Hälfte auf deutschem und österreichischem Gebiet. Das Allgäu und insbesondere die Allgäuer Alpen gehören zu den beliebtesten Feriengebieten nicht nur in Bayern, sonder ganz Deutschlands. Eine wunderbare Berglandschaft, die geprägt ist durch viele Seen, unberührte Natur und vor allem alpines Gebirge, ziehen im Sommer wie Winter viele Urlauber und Erholungssuchende an.

Der höchste Berg im Allgäu ist der Große Krottenkopf mit 2.657 Metern, der auf österreichischer Seite, in Tirol, gelegen ist. Im Sommer ist das Allgäu ein hervorragendes Gebiet zum Wandern, das von leichten Wanderungen, bis hin zu anspruchsvollen Berg- und Klettertouren unzählige Möglichkeiten bietet. Auch für anspruchsvolle Radwanderungen bieten die Allgäuer Alpen und insbesondere das Gebiet rund um Oberstdorf hervorragende Bedingungen. Im Winter verwandelt sich das Allgäu in ein zauberhaftes Winterwunderland mit unzähligen Wintersportmöglichkeiten. Das Skigebiet bietet Pisten für jeden Anspruch, von leichten Familien- und Anfängerpisten bis hin zu anspruchsvollen Abfahrten. Auch zum Eislaufen und für den Langlaufsport bietet das Allgäu viele Stadien und Loipen.

Das Kleinwalsertal – Bergparadies in Vorarlberg

Das Kleinwalsertal liegt im Osten des österreichischen Bundeslandes Vorarlberg und ist die unmittelbare Nachbargemeinde von Oberstdorf in Bayern. Es ist umgeben und eingeschlossen von hohen Bergen – daher ist das Kleinwalsertal von österreichischer Seite aus nicht zu erreichen. Die einzige Straße ins Kleinwalsertal führt von Oberstdorf aus in die Nachbargemeinde.

Zum Kleinwalsertal gehören die drei Orte Mittelberg, Hirschegg und Riezlern. Hohe Gipfel umgeben das Kleinwalsertal und die Bergdörfer und empfangen den Besucher mit einem einmaligen Panorama. Zu den höchsten und bekanntesten Bergen im Kleinwalsertal zählen der Große Widderstein (2.533 Meter), der Elferkopf (2.387 Meter) sowie die weiteren Zweitausender Hoher Ifen, Kanzelwand und Fellhorn.

Das Kleinwalsertal ist aufgrund der vielen leichten Spazier- und Wanderwege insbesondere bei Familien mit kleinen Kindern sowie Senioren sehr beliebt. Für anspruchsvolle Alpinisten gibt es aber auch Klettersteige im Kleinwalsertal.

Im Winter verwandeln sich Kanzelwand und Fellhorn in ein weitläufiges Skigebiet mit 25 Pistenkilometern, weitere 20 Pistenkilometer gibt es am Hohen Ifen. Mehr als 250 Kilometer geräumte Winterwanderwege laden zu Schneewanderungen ein.

Das Fellhorn – Blumenberg bei Oberstdorf

Das Fellhorn liegt inmitten der Allgäuer Alpen bei Oberstdorf in Bayern und ist 2.038 Meter hoch. Es bildet die deutsch-österreichische Grenze. Das Fellhorn ist aufgrund seiner riesigen Felder voll blühender Alpenrosen auch als der Blumenberg des Allgäus bekannt.

Fellhornbahn, alte Seilbahn
Die Fellhornbahn – hier die alte Seilbahn – führt auf das Fellhorn.

Am Fellhorn ist eine der weiteren Bergbahnen in den Allgäuer Alpen in Betrieb – und dies bereits seit 1972. Damals wurde die Fellhornbahn in Betrieb genommen und führt vom Birgsautal hinauf zur Bergstation auf 1.967 Metern. Die Luftseilbahn besteht dabei aus zwei Sektionen: Der Fellhornbahn I, die als Pendelbahn einen Höhenunterschied von 863 Metern überwindet und überwiegend im Sommer in Betrieb ist, sowie die Gipfelbahn von 1973, die insgesamt 190 Meter Höhenunterschied überwindet.

Seit dem Winter 2006/07 verläuft parallel zur Fellhornbahn I die Fellhornbahn II, die aus 8er-Kabinen besteht und 855 Höhenmeter überwindet. Auf 1.300 Metern befindet sich zudem die neue Mittelstation, an der Ein- und Ausstiege möglich sind.

Im Winter befindet sich an Fellhorn und Kanzelwand ein zusammenhängendes Skigebiet mit durchgehenden Liftanlagen (insgesamt 14) sowie 24 Pistenkilometern.

Kanzelwand – Grenzberg zwischen Deutschland und Österreich

Die Kanzelwand ist ein 2.058 Meter hoher Berg im Grenzgebiet von Deutschland und Österreich. Auf bayerischer Seite heißt die Kanzelwand auch offiziell Warmatsgundkopf. Im Norden befindet sich eine steile Felswand, ansonsten zeichnet sich die Kanzelwand vor allem durch steile Grashänge aus.

Auf der Kanzelwand befindet sich der berühmte 2-Länder-Sport-Klettersteig der Kategorie C-D (schwer – sehr schwer). Dieser Klettersteig ist von der Berg-Station der Kanzelwandbahn zu erreichen, einer der weiteren Bergbahnen, die in den Allgäuer Alpen in Bayern verkehren. Im Winter befindet sich an Kanzelwand und Fellhorn ein fantastisches Skigebiet mit Alpenpanorama.

Die Talstation der Kanzelwandbahn befindet sich auf österreichischer Seite im Kleinwalsertal im Ort Riezern. Die Luftseilbahn wurde 1954 eröffnet und führt in einer Sektion von der Tal- zur Bergstation, wo sich ein Panoramarestaurant befindet. Von der Bergstation ist es auch bis zum Gipfel der Kanzelwand nicht mehr weit. Dorthin führt ein etwa 20-minütiger Weg zum Wandern, der am Ende mit einem fantastischen Blick belohnt.

Die Kanzelwand kann auch zu Fuß bestiegen werden, ab Riezern führt eine leichte Bergwanderung zur Bergstation der Kanzelwandbahn.

Söllereck – der Familienberg bei Oberstdorf

Das Söllereck ist 1.706 Meter hoch und liegt bei Oberstdorf in Bayern. Der teilweise bewaldete Grasberg bietet im Sommer unzählige schöne Wandertouren, die insbesondere auch für Familien mit Kind sehr gut geeignet sind.

Eine der weiteren Bergbahnen in den Allgäuer Alpen verkehrt hier am Söllereck – die Söllereckbahn ist eine Kleinkabinenbahn (6er Kabinen) und überwindet einen Höhenunterschied von 345 Metern. Die Fahrzeit am Söllereck von der Tal- zur Bergstation beträgt 6,5 Minuten und führt auf 1.400 Meter. An der Bergstation befindet sich ein Kletterwald.

Zu den weiteren Söllereck-Attraktionen zählen der Easy Fun Park sowie der Allgäu Coaster. Im Winter befindet sich am Söllereck ein fantastisches Skigebiet, das insbesondere für Familien mit Kind sowie für Anfänger ideal ist.

Wertach – Luftkurort auf 915 Metern Höhe

Wertach gilt als der Familienerholungsort in den Allgäuer Alpen. Wertach befindet sich gut 40 Kilometern nordöstlich von Oberstdorf und dem Nebelhorn in Bayern. Der Hausberg von Wertach ist das Wertacher Hörnle mit 1.695 Metern.

In Wertach und Umgebung befinden sich mehr als 120 Kilometer ausgeschilderte Wanderwege verschiedener Schwierigkeiten. So findet sich sowohl für Familien mit Kleinkindern, als auch für Familien mit größeren Kindern, die anspruchsvolle Touren unternehmen möchten, der perfekte Wanderweg rund um Wertach.

Acht Themenwege sowie die bekannten Wertacher Alphütten laden zum Verweilen ein. Im Winter bietet Wertach seinen Besuchern eine Eislaufbahn, eine Rodelbahn sowie geführte Schneeschuhwanderungen. Das Familienskigebiet Buron in der Nähe von Wertach bietet leichte Pisten auch für kleinere Kinder.


Artikel hilfreich? Jetzt abstimmen:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Stimmen, durchschnittlich: 4,00 von 5)
Loading...
Noch Fragen oder Anmerkungen? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar - einfach nach unten scrollen! Für weitere Bahn-News können Sie uns auf Facebook folgen. Und wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn doch einfach weiter:

Weitere Themen