Fahrplan + Preise Zittauer Schmalspurbahn: Auf nach Oybin ins Zittauer Gebirge

Zittauer Schmalspurbahn: Zugkreuzung im Bahnhof Bertsdorf

12 Kilometer Streckenlänge, 45 Minuten Fahrzeit – das ist der Ausflug mit der Zittauer Schmalspurbahn von Zittau über Bertsdorf bis nach Jonsdorf und dem Luftkurort Oybin mitten im Zittauer Gebirge in blanken Zahlen. Seit 1890 fahren Dampfzüge auf dieser Strecke der Sächsischen Schmalspurbahn, die idyllisch in der Oberlausitz und nahe Görlitz im Dreiländereck liegt. Hier gibt es alle Infos zur Schmalspurbahn Zittau – Jonsdorf / Kurort Oybin: Streckenverlauf, Fahrplan, Preise, Ausflugsziele in der Oberlausitz, Geschichtliches sowie Bilder & Videos.



Zur einfacheren Navigation bitte den gewünschten Themenabschnitt im Inhaltsverzeichnis anklicken.

Überblick – Schmalspurbahnen in Sachsen

  • Das Netz der Sächsischen Schmalspurbahnen war einst das größte seiner Art in Deutschland. Und auch heute gibt es noch zahlreiche Kleinbahnen im täglichen Dampfbetrieb – neben der Zittauer Schmalspurbahn sind dies die folgenden Linien:
  • Die Fichtelbergbahn verkehrt im Erzgebirge von Cranzahl nach Kurort Oberwiesenthal. Alle Infos: Fichtelbergbahn – Fahrplan, Preise, Sonderfahrten.
  • Um Dresden gibt es gleich zwei Strecken mit Dampfbetrieb: Die Weißeritztalbahn verkehrt von Freital-Hainsberg entlang der namensgebenden Weißeritz aktuell bis Dippoldiswalde. Alle Infos: Weißeritztalbahn – Fahrplan, Preise, Wiederaufbau.
  • Die Lößnitzgrundbahn fährt – ebenfalls in der Nähe von Dresden – von Radebeul Ost über Moritzburg bis nach Radeburg. Alle Infos: Lößnitzgrundbahn – Fahrplan, Tarife, Videos.
  • Diese drei Strecken werden von der SDG betrieben, der sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft mbH.
  • Weiterhin sind an den Wochenenden und zu Sonderfahrten Dampfloks auf den Strecken vom Wilden Robert und der Pressnitztalbahn unterwegs.

Fahrplan Zittauer Schmalspurbahn

Bei der Zittauer Schmalspurbahn gilt eine Unterteilung des Fahrplans in Haupt- und Nebensaison. In der Hauptsaison verkehren die Dampfzüge dieser Schmalspurbahn in der Oberlausitz nach Oybin im 2-Stunden-Takt. Die Züge haben im Bahnhof Bertsdorf jeweils Anschluss nach Jonsdorf. In der Gegenrichtung hat ebenfalls jeder Jonsdorfer Zug Anschluss im Bahnhof Bertsdorf nach Zittau. Hierbei gibt es zudem eine Direktverbindung Zittau-Oybin und einen im Gebirge pendelnden Zubringer-Zug zwischen Bertsdorf und Jonsdorf. Dieser Takt wird durch Einsatz des Triebwagens oder Dieselzuges an den Wochenenden auf eine Stunde verkürzt. In der Nebensaison gibt es zwei Eisenbahn-Verbindungen von Zittau über Bertsdorf bis Oybin. Gleichfalls pendelt ein Dampf-Zug im Zittauer Gebirge zwischen Oybin – Bertsdorf – Jonsdorf und in der Gegenrichtung. Den kompletten Fahrplan gibt’s per Klick auf den Button:



 

 

Fahrplan aktuell

Hauptsaison 23.12.2016 – 2.1.2017, 28.1-5.2.2017, 11.2-26.2.2017 und 1.April bis 5. November 2017

Täglich sind mehrere Zugpaare sind auf der Strecke zwischen Zittau und Bertsdorf in der Oberlausitz unterwegs. Der Fahrplan Hauptsaison ist gültig vom 23.12.2016 – 2.1.2017, 28.1-5.2.2017, 11.2-26.2.2017 und 1.April bis 5. November 2017 und beinhaltet nur die Verbindungen mit Dampflok. Bei den mit „x“ angegebenen Verbindungen muss in Bertsdorf umgestiegen werden.

 

Zittau – Bertsdorf – Oybin / Jonsdorf

Zittau Abfahrt8.479.0511.0513.0915.05
Zittau Hp8.519.0911.0913.1215.09
Zittau Süd8.559.1411.1413.1715.14
Zittau Vorstadt9.009.2011.2013.2215.20
Olbersdorf Niederdorf9.049.2411.2413.2615.24
Olbersdorf Oberdorf9.109.3011.3013.3215.30
Bertsdorf an9.159.3511.3513.3715.35
Bertsdorf ab9.4011.40x13.42x15.40x
Kurort Jonsdorf Haltestelle9.4711.4713.4815.47
Kurort Jonsdorf Ankunft9.52 11.5213.5415.52
Bertsdorf ab9.4011.4013.4215.40
Kurort Oybin Niederdorf9.4411.4413.4515.44
Teufelsmühle9.4711.4713.4915.47
Kurort Oybin Ankunft 9.5111.5113.5215.51

x = Zur Weiterfahrt: Umsteigen in Bertsdorf

 

 

Oybin / Jonsdorf – Bertsdorf – Zittau

Kurort Oybin Abfahrt10.0311.0813.0814.0315.0816.03
Teufelsmühle10.0711.1213.1214.0715.1216.07
Kurort Oybin Niederdorf10.1111.1613.1614.1115.1616.11
Bertsdorf an10.1411.19x13.19x14.14x15.19x16.14
Kurort Jonsdorf Abfahrt10.0212.0214.0216.0217.19
Kurort Jonsdorf Haltestelle10.0712.0714.0716.0717.24
Bertsdorf an10.13x12.1314.1316.1317.29x
Bertsdorf ab10.1512.1514.1516.1517.30
Olbersdorf Oberdorf10.2012.2014.2016.2017.35
Olbersdorf Niederdorf10.2612.2614.2616.2617.40
Zittau Vorstadt10.3012.3014.3016.3017.44
Zittau Süd10.3712.3714.3716.3717.49
Zittau Hp10.4112.4114.4116.4117.53
Zittau Ankunft10.4512.4514.4516.4517.56

x = Zur Weiterfahrt: Umsteigen in Bertsdorf

 

Nebensaison 11.12 – 22.12.2016, 3.1 – 27.1.2017, 6.2 – 10.2.2017, 27.2 – 31.3.3017

Alle angegebenen Züge der Zittauer Schmalspurbahn verkehren täglich in der Nebensaison. Der Fahrplan Nebensaison ist gültig  vom 11.12 – 22.12.2016, 3.1 – 27.1.2017, 6.2 – 10.2.2017 sowie vom 27.2 – 31.3.3017.

 

 

Zittau – Bertsdorf – Oybin / Jonsdorf

Zittau Abfahrt9.02 13.00
Zittau Hp9.0613.06
Zittau Süd9.1113.11
Zittau Vorstadt9.1613.16
Olbersdorf Niederdorf9.2013.20
Olbersdorf Oberdorf9.2513.25
Bertsdorf an9.3013.30
Bertsdorf ab10.2714.27
Kurort Jonsdorf Haltestelle10.3414.34
Kurort Jonsdorf Ankunft10.38 14.38 
Bertsdorf ab9.3511.3513.3515.35
Kurort Oybin Niederdorf9.3811.3813.3815.38
Teufelsmühle9.4111.4113.4115.41
Kurort Oybin Ankunft9.4411.4513.4515.45

 

 

Oybin / Jonsdorf – Bertsdorf – Zittau

Kurort Oybin Abfahrt10.0012.0014.0016.00
Teufelsmühle10.0412.0414.0416.04
Kurort Oybin Niederdorf10.0712.0714.0716.07
Bertsdorf an10.0912.0914.0916.09
Kurort Jonsdorf Abfahrt 10.52 14.52
Kurort Jonsdorf Haltestelle10.5714.57
Bertsdorf an11.0215.02
Bertsdorf ab12.1116.11
Olbersdorf Oberdorf12.1616.16
Olbersdorf Niederdorf12.2016.20
Zittau Vorstadt12.2416.24
Zittau Süd12.2916.29
Zittau Hp12.3316.33
Zittau Ankunft 12.36 16.36

 

Veranstaltungen Zittauer Schmalspurbahn

Zahlreiche Sonderzüge und Veranstaltungen sorgen das gesamte Jahr für Abwechselung bei der Zittauer Schmalspurbahn in der Oberlausitz – darunter sind Musikzüge („Mit Blasmusik und Dixiland durchs Zittauer Gebirge“), Oybiner Burg & Kloster Züge, Themen wie „Mit der Magd in der Bahn zur Oybiner Burgherrschaft“, Zittauer Stadtwächterzüge, Gourmet-Züge, Fahrt im Dampfzug mit einem 3-Gänge-Menü, Zittauer Phänomen-Züge, die historisch-kulinarischen Exkursionen und viele mehr. Ebenfalls sind die Führerstandsmitfahrten als tägliche Veranstaltung im Bahnhof Jonsdorf beliebt, die von der Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft mbH (SOEG) als Betreiber durchgeführt werden.

Eine äußerst beliebte Veranstaltung ist Historik Mobil auf der Dampf-Eisenbahn in der Oberlausitz. Alte IVK-Loks, Reichsbahn-Rollmaterial und zahlreiche Sonderfahrten der historischen Züge runden die Historik Mobil ab; meist findet die Historik Mobil im Sommer (August) statt. Genaue Infos und Termine zur Historik Mobil und allen weiteren Veranstaltungen gibt es auf der offiziellen Website der Dampfbahn-Strecke in der Oberlausitz, die von der Sächsisch-Oberlausitzer-Eisenbahngesellschaft mbH, kurz SOEG, betrieben wird.

Zittauer Schmalspurbahn: Fahrpreise

Die Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft mbH (SOEG) ist recht konstant in Bezug auf die Fahrpreise für die Dampfbahn in der Oberlausitz – die aktuelle Preismatrix ist bereits seit 1. August 2011 gültig.

  • Tickets für die Anreise zur Zittauer Dampf-Bahn: Fahrplan und Buchung.
  • Ticketkauf für die Zittauer Eisenbahn: Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft mbH (SOEG), Bahnhofstraße 41, 02763 Zittau / Telefon: 03583 – 540540 / E-Mail: info@soeg-zittau.de / Website
  • Angebote für Hotels und Pensionen in Görlitz, Sachsen oder dem Zittauer Gebirge: Booking.com – Buchen Sie Ihre Unterkunft hier!

Ermäßigungsberechtigt sind Kinder und Heranwachsende bis 17 Jahre sowie Studenten und Azubis. Kinder bis 14 Jahre werden in Begleitung eines Erwachsenen mit gültigem Fahrausweis kostenlos befördert. Ansonsten zahlen alleinreisende Kinder von 6 bis 17 Jahre den ermäßigten Fahrpreis. Die Beförderung von Fahrrädern, Fahrradanhängern und Wintersportgeräten erfolgt kostenlos.

StationenEinfachHin- und RückfahrtErmäßigt EinfachErmäßigt Hin- und Rückfahrt
1-23 €5 €2 €3 €
3-46 €10 €3 €5 €
5-68 €13 €4 €7 €
7-99 €15 €5 €8 €

Wer also mit der Schmalspurbahn von Zittau bis zum Kurort Oybin oder zum Kurort Jonsdorf fahren möchte, benötigt in jedem Fall ein Ticket der höchsten Preisklasse, also 7-9 Stationen. Wer etwa nur bis Bertsdorf fahren möchte, dem reicht auch ein Fahrschein der 5-6-Stationen-Kategorie. Um die Preise für Vielfahrer auf der Zittauer Schmalspurbahn im Rahmen zu halten, gibt es weitere Fahrpreis-Modelle:

AngebotNormalErmäßigt
10-Fahrten-Karte29 €19 €
Tageskarte16 €10 €
Wochenkarte23 €15 €
Monatskarte59 €44 €

Auch Reisegruppen erhalten Ermäßigungen. Ab 6 Personen gibt es 10 Prozent Ermäßigung auf den Fahrpreis der Zittauer Schmalspurbahn, ab 20 Personen sind es 15 Prozent. Die Tageskarte gilt nicht nur für die Zittauer Schmalspurbahn, sondern im gesamten Tarifgebiet des ZVON in der Oberlausitz. Bitte beachten Sie: Bei besonderen Veranstaltungen auf der Strecke, wie etwa der Historik Mobil, werden erhöhte Preise aufgerufen.

Zur Buchung: Tickets + Unterkunft

  • Tickets für die Anreise zur Zittauer Dampf-Bahn: Fahrplan und Buchung.
  • Ticketkauf für die Zittauer Eisenbahn: Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft mbH (SOEG), Bahnhofstraße 41, 02763 Zittau / Telefon: 03583 – 540540 / E-Mail: info@soeg-zittau.de / Website
  • Angebote für Hotels und Pensionen in Görlitz, Sachsen oder dem Zittauer Gebirge: Booking.com – Buchen Sie Ihre Unterkunft hier!

Videos, Webcams und Bilder

Hier eine Auswahl der schönsten Multimedia-Eindrücke der Dampf-Eisenbahn in der Oberlausitz in Sachsen.

Bilder

Webcams

Auf der Website der SOEG Zittau werden drei Webcams zur Zittauer Schmalspurbahn angeboten, die das Gesehen entlang der Strecke zeigen. Die erste Webcam filmt aus dem Stellwerk im Bahnhof Bertsdorf heraus. Hier sind teilweise sogar Doppelausfahrten zu sehen – nämlich dann, wenn zwei Dampfzüge jeweils zur gleichen Zeit in Richtung Bahnhof Jonsdorf beziehungsweise in Richtung Bahnhof Oybin aufbrechen. Eine weitere Webcams zeigt das Geschehen am Bahnhof Oybin mit dem Berg Oybin im Hintergrund; diese Webcam ist am Bahnhofsgebäude unterhalb der Regenrinne angebracht. Dritte Webcam, die von der SOEG für die Zittauer Schmalspurbahn angeboten wird, ist am Bahnhof Jonsdorf installiert. Sie zeigt das Dampfbahn-Geschehen ebenfalls von einer erhöhten Position aus.

Videos

Drei schöne Videos der Zittauer Schmalspurbahn in der Oberlausitz haben wir hier herausgesucht – die SOEG-Veranstaltung Historik Mobil inklusive.

Doppelausfahrt Bertsdorf

Täglich im Bahnhof Bertsdorf sind Doppelausfahrten zu sehen – ein einmaliges Vergnügen für Bahnfans! Ein Zug verlässt den Bahnhof in Richtung Oybin, der andere dampft nach Jonsdorf.

8. Historik Mobil

Bei Historik Mobil fährt nicht nur die Stadt Zittau auf ihre Dampfbahn ab: Die Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft mbH (SOEG) holt für diese Veranstaltungen an einem Sommer-Wochenende pro Jahr den gesamten Fuhrpark-Bestand aus dem Lokschuppen. Das folgende Video zeigt Eindrücke der Veranstaltungen von Historik Mobil 2014 – natürlich in HD:

Zittauer Schmalspurbahn – Mit Dampf ins Zittauer Gebirge – 13.07.2013

Dieses HD-Video zeigt verschiedene  Dampfimpressionen aus einem Juli-Tag im Jahr 2013. Die Dampflok 99 731 ist zunächst im Bild, später dampft noch ein DRG-Zug durch das Video. Wie der Uploader „Bimmelbahner“ zu diesem Video anmerkt, „passte die eingesetzte Dampflok 99 787 nicht so recht vor diese vorbildlich restaurierten historischen Wagen. Attraktiv ist der Zug natürlich trotzdem! Und noch etwas ist mir in einer Szene vor die Linse gefahren“, so Bimmelbahner. Was es ist, können Sie in diesem zehnminütigen Video erleben…

Winterreise unter Volldampf – Zittauer Schmalspurbahn

Dieses Video zeigt Impressionen der Zittauer Schmalspurbahn in der Winterlandschaft der Oberlausitz. Fast 25 Minuten lang dampfen die Züge in diesen HD-Aufnahmen ins Zittauer Gebirge. Aufnahmezeitpunkt ist laut des Uploaders „JB Eisenbahnfilme“ der Winter 2014 gewesen.

Zittau: Die Kreisstadt der Oberlausitz liegt am Fuße des Zittauer Gebirges am Dreiländereck Deutschland, Polen und Tschechien. Hier wohnen rund 30.000 Menschen. Zittau hat eine historische Altstadt, die von einer Parkanlage, dem Grünen Ring, umgeben ist. Der Marktplatz mit alten Patrizierhäusern ist sehenswert; ebenfalls das Rathaus nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel im Stile der italienischen Renaissance.

Wer möchte, kann im Dreiländereck in der Oberlausitz natürlich einen Ausflug in die Nachbarländer machen. So gibt es zwei Grenzübergänge nach Polen. Besucher, die mit dem Auto anreisen, sollten in der Nähe des Bahnhofes Zittau-Süd parken. Dort gibt es kostenlose Parkplätze, die Altstadt ist nah.

Zittauer Schmalspurbahn: Ankunft im Bahnhof OybinKurort Oybin: Der Kurort Oybin liegt in der Oberlausitz in einem Talkessel, umgeben von den Bergen des Zittauer Gebirges, malerisch ist die Kulisse besonders vor dem Berg Oybin. Entstanden ist der Kurort Oybin als Weberdorf, heute leben die ca. 1500 Einwohner fast ausschließlich vom Tourismus. Kurort Oybin ist Ausgangspunkt für Wanderungen zu den meisten Wanderzielen im Zittauer Gebirge.

Berg Oybin: Der Talkessel wird dominiert durch den Sandstein-Monolithen des Berges Oybin. Es ist eine 514 Meter hohe Erhebung des Zittauer Gebirges, auf dem sich die Ruinen der Burg Oybin befinden, die Kaiser Karl IV. zu seinem Alterssitz ausbauen ließ, und eines Klosters, das 1369 gegründet worden ist. Die Burganlage beinhaltet neben der eigentlichen Burg an der Westseite mit dem Kaiserhaus auch die Klosterruine, den Bergfriedhof der Gemeinde Oybin und ein Burgrestaurant. Am höchsten Punkt des Berges befindet sich eine Camera Obscura. Die am Hang befindliche Bergkirche Oybin hat sehenswerte Malereien in ihrem Innern.

Kurort Jonsdorf: Mitten im Zittauer Gebirge liegt auch der Kurort Jonsdorf in einem offenen Tal umgeben von den Bergen des Zittauer Gebirges. Auch hier lebt der Großteil der Einwohner vom Tourismus.

Zittauer Gebirge: Das Zittauer Gebirge ist der deutsche Teil des Lausitzer Gebirges im Südosten Sachsens. Es ist maximal 792,6 m hoch und gehört zum Gebirgszug der Sudeten. Typisch im Zittauer Gebirge sind die bei Oybin und Jonsdorf befindlichen Sandsteinfelsgebiete. Diese werden von den höchsten Bergen überragt: Lausche (793 Meter), Hochwald (749 Meter), Berg Oybin (514 Meter.)  Im Zittauer Gebirge kam es bereits mehrfach zu Erdbeben. Am 6. März 1872 war ein solches Beben dermaßen stark, dass „Häuser heftig bewegt und Bewohner einzelner Häuser erschreckt ins Freie eilten“. Das letzte starke Beben ereignete sich am 10. Januar 1901.

Wanderungen von Kurort Oybin aus: Unbedingt besichtigen sollte man die Klosterruine auf dem Berg Oybin, der dem Ort auch den Namen gab. Von Oybin aus wandert man in rund einer Stunde nach Jonsdorf, dem anderen Ende der Zweigstrecke der Zittauer Schmalspurbahn wandern. Ebenfalls kann eine Wanderung von Oybin aus zurück zum Bahnhof Bertsdorf entlang der Bahnlinie vorgeschlagen werden. Weitere Wanderziele sind der Töpfer (Hochwald mit Aussichtsturm) sowie Krompach in Tschechien, das über einen grenzüberschreitenden Wanderweg vom Ortsteil Hain aus bequem erreichbar ist.

Wanderziele von Kurort Jonsdorf aus: Wanderungen können verschiedenen Zielen vom Kurort Jonsdorf aus gestartet werden. Wanderungen lohnen sich etwa zum Jonsberg (Schutzhütte), die Mühlsteinbrüche und der Nonnenfelsen. Über den höchsten Berg des Zittauer Gebirges (die Lausche bei Waltersdorf) gibt es einen grenzüberschreitenden Wanderweg zum tschechischen Südhang.

Radfahren + Wintersport: Auch von Radfahrern, insbesondere Mountainbikern, wird das Zittauer Gebirge oft besucht. Die Grenze nach Tschechien kann heutzutage an jeder Stelle überschritten werden. Typisch für das Zittauer Gebirge ist das dichte Wegenetz mit vielen Aussichtspunkten. Wintersport wird überall im Zittauer Gebirge betrieben. Vor allem der Skilanglauf, alpiner Skisport in Oybin und Lausche, Rodeln in Hochwald und Eissport durch die neuerbaute Eissporthalle im Kurort Jonsdorf.

Görlitz: Mit 55.000 Einwohnern ist Görlitz die größte Stadt in der Oberlausitz. Weil Görlitz von größeren Zerstörungen im Krieg verschont blieb, zählt die Stadt in Sachsen zu einem der bedeutendsten Flächendenkmälern, weil fast alle Architekturepochen hier ablesbar sind. In den vergangenen Jahren hat sich ein regelrechter Hype im die Stadt in der Oberlausitz gebildet: Zahlreiche Hollywood-Filme wurden hier gedreht – und nicht zuletzt ein ominöser Geldspender, der jährlich einen hohen Betrag für die Stadterhaltung spendet, sorgt für Gesprächsstoff.

Anreise zur Zittauer Schmalspurbahn

Anreise Zittauer Schmalspurbahn per Bahn: Die Anreise in die Oberlausitz nach Zittau erfolgt von Dresden aus mit der Bahn im Zweistundentakt direkt nach Zittau. Für Wochenendausflügler mit „Schönem-Wochenende-Ticket“ gilt es dabei allerdings zu beachten, dass dieses Ticket bei der Zittauer Schmalspurbahn nicht gilt.

Anreise Zittauer Schmalspurbahn mit Auto: Wer mit dem Pkw in die Oberlausitz kommt, fährt am besten über die Autobahn A4 bis Bautzen-Ost, von Bautzen aus auf der B6 nach Löbau und weiter auf der B178 bis Zittau. Aus Richtung Berlin fährt man auf der A15 bis Roggosen, weiter auf der B115 nach Görlitz und von dort auf der B99 nach Zittau.

Streckenverlauf + Stationen der Zittauer Schmalspurbahn

Zittauer Schmalspurbahn: Fahrt ins Zittauer Gebirge nach Oybin / JonsdorfDer Bahnhof Zittau der Dampf-Eisenbahn in der Oberlausitz ist dem Normalspurbahnhof vorgelagert. Nach dem Einsteigen geht es auch schon los: mit Volldampf ins Zittauer Gebirge.

Zittau-Haltepunkt, km 1,1: Spektakulär ist auf der Strecke in der Oberlausitz die Durchfahrt unter dem großen Neißeviadukt. Dieses ist 745 Meter lang, hat 39 Bögen und ragt 16 Meter in die Höhe. Über dieses Viadukt fahren die Züge nach Liberec.

Zittau-Süd, km 2,6: Nahe eines großen Plattenbaugebietes im südlichen Zittau gelegen, herrschte am Bahnhof Zittau-Süd zu DDR-Zeiten hohes Verkehrsaufkommen. Der Zug überquert nun die Mandau, verlässt die Stadt und bimmelt mit Volldampf ins Zittauer Gebirge.

Zittau-Vorstadt, km 4,3: Von diesem Bahnhof an war die Zittauer Schmalspurbahn ab 1913 bis zum 2. Weltkrieg bis zum Kurort Oybin zweigleisig. Dies hat es bei deutschen Schmalspurbahnen nur noch ein weiteres Mal gegeben: auf der Insel Borkum. Am Bahnhof Zittau-Vorstadt gab mehrere Bahnsteige, die durch Tunnel miteinander verbunden waren. Die Tunnel stehen immer noch.

Olbersdorf-Oberdorf, km 7,3: Ein Stahlviadukt stellt den Höhepunkt der Ortsdurchfahrt in Olbersdorf dar. Jetzt gibt es die stärkste Steigung bis zum Bahnhof Bertsdorf mit 1:27.

Bahnhof Bertsdorf, km 8,9: Eigentlich zur Gemeinde Olbersdorf in der Oberlausitz zugehörig. Als die Zittauer Schmalspurbahn erbaut wurde, wurde dieser Trennungsbahnhof in der Oberlausitz gebaut. Hier verzweigt sich die Schmalspurbahn Zittau in Richtung Kurort Oybin und Kurort Jonsdorf. Ein Umsteigen in alle Direktionen ist hier möglich. Es gibt mehrere Bahnsteige und auch einen Lokschuppen. Inzwischen hat die SOEG wieder Doppelausfahrten eingeführt.

Oybin-Niederdorf, km 10,0: Ein Haltepunkt, der sich hervorragend als Ausgangspunkt für Wanderungen ins Zittauer Gebirge eignet, weil er direkt am Waldrand liegt. Anschließend durchquert der Zug das Goldbachtal vorbei an der Bedarfshaltestelle „Teufelsmühle“ bis zum Endbahnhof.

Kurort Oybin, km 12,2: Die Weiträumigkeit und Größe des Bahnhofsgeländes lässt erahnen, wie bedeutend der Bahnhof Oybin. Wer möchte, kann im alten Güterboden ein Eisenbahnmuseum vom Interessenverband der Zittauer Schmalspurbahnen e.V. (siehe unten) besuchen.

Geschichte der Zittauer Schmalspurbahn

Die Planung einer Bahnverbindung in der Oberlausitz von der sächsischen Stadt Zittau aus direkt ins Zittauer Gebirge gehen zurück bis ins Jahr 1873. Doch erst im Jahr 1888 – als ganze 15 Jahre später – gründete sich die Zittau-Oybin-Jonsdorf Eisenbahn (ZOJE). Der Volksmund hatte schnell eine ganz andere Erklärung für die Abkürzung gefunden, die noch heute gilt: ZOJE steht für „Zug ohne jede Eile“ – nun, angesichts der 45 Minuten Fahrzeit der Schmalspurbahn bis ins Zittauer Gebirge mag dies stimmen, macht aber den Reiz dieser Schmalspurbahn aus.

Immerhin zwei Jahre nach der Gründung der ZOJE dampfte im Jahr 1890 der erste Zug ins Zittauer Gebirge. Seither verkehren täglich Dampfzüge nach Fahrplan auf der 750-Millimeter-Strecke. Die Strecke verzweigt sich in Bertsdorf, der Bahnhof wurde für Schmalspurbahn-Verhältnisse recht großzügig ausgebaut.

Noch großzügiger – und einmalig im Streckennetz der Sächsischen Schmalspurbahnen – ging der Ausbau der Strecke voran, die schon damals ein Magnet für Touristen und Urlauber im Zittauer Gebirge wurde: Die Strecke zwischen Zittau Vorstadt und Kurort Oybin in der Oberlausitz wurde 1913 zweigleisig ausgebaut, um dem Fahrgast-Ansturm Herr zu werden. 30 Jahre später wurde mit dem Abbau dieses zweiten Gleises begonnen – als Reparationsleistung an die russischen Streitkräfte.

Nach dem Krieg erholte sich die Zittauer Schmalspurbahn schnell wieder; bis in die achtziger Jahre hinein wurde neben dem Personen- auch reger Güterverkehr betrieben. Dazu wurden auf dem Zittauer Bahnhof Regelspurgüterwagen auf Schmalspur-Rollfahrzeuge geladen.
1996 wurde die Sächsisch-Oberlausitzer-Eisenbahngesellschaft, kurz SOEG, gegründet – damit fand die Zittauer Schmalspurbahn in der Oberlausitz einen neuen Eigentümer Betreiber.

Die SOEG sorgt seither für Dampf im Zittauer Gebirge. Die Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft mbH (SOEG) ist Betreiber der Dampf-Bahn und gehört wiederum zum öffentlichen Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien. Die Zittauer Strecke soll nicht die einzige der Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft mbH bleiben: Angestrebt ist ein Zusammenschluss mit der sächsischen Döllnitzbahn.

Interessensverband ZOJE

Heute kümmert sich der Verein Interessensverband der Zittauer Schmalspurbahnen e.V. von seinem Vereinssitz in Bertsdorf in der Oberlausitz aus um die Aufarbeitung von Fahrzeugen und den Erhalt von technischer Anlagen rund um die Bahn und eines kleines betriebsfähigen Wagenparks. Auch unterhält der Verein ein kleines Schmalspurbahn-Museum im Güterschuppen des Bahnhofes Oybin und veranstaltet unregelmäßige Sonderfahrten.


Sie haben eine Frage oder Anmerkungen zum Artikel? Nutzen Sie das Kommentarfeld - einfach nach unten scrollen!
Fahrplan + Preise Zittauer Schmalspurbahn: Auf nach Oybin ins Zittauer Gebirge wurde zuletzt aktualisiert am November 26th, 2016 von Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.