Mit dem DB Fahrplanwechsel 2020 / 2021 geht auch die elektrifizierte Strecke von München ins Allgäu an das Netz. Dann gibt es eine norme Fahrzeitverkürzung für Züge auf der Relation München – Lindau – Zürich. Auf der neu elektrifizierten Strecke übernimmt der Eurocity-Express mit ICE-Komfort den Betrieb.Mit zwölf Fahrten täglich und einer Reisezeit von vier Stunden verbindet er jetzt die Metropolen. Ab Ende 2021 verkürzt sich die Fahrzeit weiter auf nur noch 3,5 Stunden. Alle Infos zur Bahn von München nach Zürich inklusive Fahrplan, Verbindungen und Tickets.

Auf der Suche nach günstigen Tickets? Infos über Bahn-Angebote und Tipps für günstige Bahntickets 2021 haben wir aktuell für Sie zusammengestellt. Für allgemeine Informationen zur DB Fahrplanauskunft oder eine Beratung zu DB Tickets nutzen Sie bitte unsere separaten Artikel. Für Informationen zum Zug von München nach Zürich klicken Sie bitte den gewünschten Abschnitt im Inhaltsverzeichnis an.

Züge von München nach Zürich

Fahrzeit Zug von München nach Zürich
  • ab 4 Stunden 2 Minuten
  • Direktverbindungen ohne Umstieg mit dem EuroCityExpress ECE
Ticket-Preis
  • Super Sparpreis 2. Klasse ab 17,90 €, mit BahnCard schon ab 13,40 €
  • Sparpreis 2. Klasse: ab 21,50 €, mit BahnCard schon ab 16,10 €
Verbindungen pro Tag
  • 12 ECE-Direktverbindungen München – Zürich
  • ICE, IC, RE,
Bahnhöfe
  • München Hbf
  • Buchloe
  • Memmingen
  • Lindau-Reutin
  • Bregenz
  • St. Margarethen
  • St. Gallen
  • Winterthur
  • Zürich Flughafen
  • Zürich Hbf
Bahnunternehmen
  • Deutsche Bahn
  • SBB
  • ÖBB

Zug-Fahrplan von München nach Zürich

Die drei großen Bahngesellschaften Deutsche Bahn, ÖBB und SBB treiben mit einem neuen attraktiven Angebot zwischen München und Zürich die europäische Integration weiter voran. Gänzlich grün – unter neuem elektrischem Fahrdraht – übernimmt der EuroCity Express mit ICE-Komfort den Betrieb. Häufiger und schneller als bisher: Mit zwölf Fahrten täglich und einer Reisezeit von vier Stunden verbindet er künftig die Metropolen. Ab Ende 2021 verkürzt sich die Fahrzeit weiter auf nur noch 3,5 Stunden. Der Eurocity Express benötigt künftig von München nach Lindau am Bodensee statt bislang rund zweieinhalb Stunden ab dem Fahrplanwechsel nur noch eine Stunde und 50 Minuten.

Von München starten die EuroCityExpress-Züge nach Zürich Hbf:

  • Abfahrt München Hbf um 6:55 Uhr, Ankunft in Zürich Hbf um 10:57 Uhr
  • Abfahrt München Hbf um 8:55 Uhr, Ankunft in Zürich Hbf um 12:57 Uhr
  • Abfahrt München Hbf um 12:55 Uhr, Ankunft in Zürich Hbf um 16:57 Uhr
  • Abfahrt München Hbf um 14:55 Uhr, Ankunft in Zürich Hbf um 18:57 Uhr
  • Abfahrt München Hbf um 16:52 Uhr, Ankunft in Zürich Hbf um 20:57 Uhr
  • Abfahrt München Hbf um 18:52 Uhr, Ankunft in Zürich Hbf um 22:57 Uhr

 

EuroCity Express ECE

Schnellste Zugverbindung: Im ECE von München nach Zürich

Der ECE ist eine neue Zuggattung der Deutschen Bahn für schnelle Verbindungen im internationalen Verkehr. Das bislang einzige Zugpaar dieser Zuggattung fährt in Kooperation mit Trenitalia und den SBB seit Dezember 2017 zwischen Frankfurt am Main und Mailand, wobei der Zug nur in Deutschland (Frankfurt (Main) Hbf bis Basel Bad Bf) als ECE geführt wird, in der Schweiz und Italien lautet die Zuggattung EuroCity.Von München starten die EuroCityExpress-Züge nach Zürich Hbf



  • Abfahrt München Hbf um 6:55 Uhr, Ankunft in Zürich Hbf um 8:57 Uhr
  • Abfahrt München Hbf um 8:55 Uhr, Ankunft in Zürich Hbf um 8:57 Uhr
  • Abfahrt München Hbf um 12:55 Uhr, Ankunft in Zürich Hbf um 8:57 Uhr
  • Abfahrt München Hbf um 14:55 Uhr, Ankunft in Zürich Hbf um 8:57 Uhr
  • Abfahrt München Hbf um 16:52 Uhr, Ankunft in Zürich Hbf um 8:57 Uhr
  • Abfahrt München Hbf um 18:52 Uhr, Ankunft in Zürich Hbf um 8:57 Uhr

Zug von München nach Zürich: Günstige Tickets ab 13,40€

Das sind die Ticket-Preise für einen Fahrt mit dem Zug von München nach Zürich:

Super Sparpreis 2. Klasse: ab 17,90 €, mit BahnCard ab 13,40 €
1. Klasse: ab 26,40 €, mit BahnCard ab 19,80 €
Sparpreis  2. Klasse: ab 21,10 €, mit BahnCard schon ab 15,80 €
1. Klasse: ab 31,70 €, mit BahnCard schon ab 23,80 €
Flexpreis 2. Klasse: ab 78,70 €
1. Klasse: ab 135 €

Wichtig: Sie sollten möglichst frühzeitig buchen und fahrgaststarke Zeiten meiden, um an ein Ticket aus dem Kontingent der DB Sparpreise von 17,90 Euro zu kommen. Dies bedeutet: Die Chancen, DB Tickets für die Strecke München-Zürich zum Preis von 17,90 Euro zu bekommen, steigen für Fahrten am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Samstag. Sollte für Ihre Wunsch-Verbindung München-Zürich in der Bahnauskunft kein günstiger Sparpreis mehr verfügbar sein, können Sie auch nach Teilstrecken suchen.

Wer frühzeitig bucht, kann auch für die Bahn-Strecke München-Zürich ein günstiges Bahnticket finden. Dazu suchen Sie am besten über die Deutsche Bahn eine passende Verbindung im DB Sparpreisfinder. Haben Sie ein Angebot für 17,90 Euro gefunden, können Sie diesen Ticket-Preis mit eine BahnCard noch weiter senken. Sie können eine BahnCard 25, eine BahnCard 50 bzw. eine My BahnCard oder eine Senioren BahnCard einsetzen. Damit erhalten Sie auf die Sparpreise zusätzlich 25 Prozent Rabatt und würden für ein Bahnticket München-Zürich nur noch 13,40 Euro zahlen. Die BahnCard 25 kostet regulär 55 Euro im Jahr und lohnt sich entsprechend schnell bei nur wenigen Bahn-Fahrten.

Ticket ab 13,40€ buchen

Zug München – Zürich: Neubaustrecke durchs Allgäu eröffnet

Mit dem Fahrplanwechsel verkürzt sich die Reise zwischen München und Zürich auf vier Stunden. Die beiden Städte sind ab diesem Sonntag mit 12 Zugfahrten täglich doppelt so häufig wie bislang direkt auf der Schiene verbunden. Die Deutsche Bahn, die Österreichische Bundesbahn (ÖBB) und die Schweizer Bundesbahnen (SBB) kooperieren bei dem neuen Angebot und setzen moderne Züge mit ICE-Komfort ein.ABS 48, so der DB-Name für die Ausbaustrecke von München über Lindau nach Zürich, kostet laut Deutscher Bahn mit allen Ausbaumaßnahmen rund 500 Millionen Euro. Die kürzeren Fahrzeiten werden neben dem Einsatz von Zügen mit Neigetechnik auch durch den neuen Festland-Bahnhof in Lindau-Reutin, der Zügen den Umweg über den Kopfbahnhof auf der Bodensee-Insel mit der Altstadt Lindau erspart.In den zurückliegenden drei Jahren hatte die Deutsche Bahn die Strecke auf deutscher Seite ausgebaut und elektrifiziert. Rund 500 Millionen Euro flossen in den 155 Kilometer langen Abschnitt im Allgäu. Allein für den Lärmschutz wurden 100 Millionen Euro verbaut. Der Freistaat Bayern hat zum Projekt rund 177 Millionen Euro beigesteuert.

DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla: „Das ist ein ganz wichtiger Lückenschluss im internationalen Bahnverkehr. Mit unseren pünktlich abgeschlossenen Bauarbeiten sichern wir ein attraktives Reiseangebot zwischen den Metropolen München und Zürich. Dank der Elektrifizierung sind unsere Reisenden klimafreundlich unterwegs. Und in gut einem Jahr noch schneller: Dann wird sich die Fahrzeit um noch einmal 30 Minuten verkürzen.“

Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur: „München – Zürich in vier statt fünf Stunden und bald sogar in dreieinhalb: Damit ist unsere Idee eines TransEuropExpress 2.0 zum Greifen nah. Wir vernetzen die Metropolen Europas. Das ist ein Gewinn für Bayern, Deutschland und Europa. Viel mehr Menschen werden Lust bekommen, den Zug zu nehmen. Zumal sie damit absolut umweltfreundlich reisen. Denn ab sofort fahren wir elektrisch durchs Allgäu. Das ist Klimaschutz pur. Es ist auch die erste Verbindung unseres Deutschlandtakts. Damit wird Bahnfahren zu einer überzeugenden Alternative für Flüge und lange Autofahrten. Kein Wunschtraum, sondern ein handfester Beweis, dass wir das sehr konkret angehen.“

Vincent Ducrot, CEO der SBB: „Die Bahn, ein umweltfreundliches und attraktives Verkehrsmittel in Europa. Mit dem Ausbau der Strecke Zürich-München unterstreichen wir diese Ambition. Wir haben gemeinsam mit der DB und weiteren Partnern lange auf diesen Moment hingearbeitet und freuen uns umso mehr, dass wir jetzt mit dem neuen EuroCityExpress dieses attraktive Angebot zwischen Zürich und München für unsere Kunden in Betrieb nehmen können“.

Michaela Huber, Vorständin ÖBB-Personenverkehr: „Wir als ÖBB arbeiten ständig daran, das Bahnfahren noch attraktiver zu gestalten. Dazu gehören Top-Verbindungen, wie wir sie hier von Vorarlberg nach Deutschland und in die Schweiz haben. Ab sofort kommen damit unsere Fahrgäste öfter und bequemer von Bregenz nach München und Zürich. Mit kürzeren Fahrzeiten und dichterer Taktung wollen wir noch mehr Menschen zum Umstieg auf die Bahn motivieren.“

Bislang dauert die Zugfahrt zwischen München und Zürich bis zu 4.45 Stunden. Das neue Angebot verbessert auch die Anbindung weiterer Städte und Regionen zwischen Bodensee und Alpen, darunter Lindau, Bregenz und St. Gallen.


Noch Fragen oder Anmerkungen? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar - einfach nach unten scrollen! Für weitere Bahn-News können Sie unseren Newsletter abonnieren und bahndampf.de auf Facebook folgen.

Weitere Themen

© bahndampf.de 2015 -

Die BAHNPOST kommt!

News zu Bahnreisen & Bahntickets
kostenlos in unserem Newsletter:

Sie haben sich erfolgreich für die Bahnpost angemeldet. Bitte schauen Sie in Ihrem Postfach nach unserer Bestätigungsmail.

Ups, hier ging wohl etwas schief.