Die Deutsche Bahn reagiert mit massiven Änderungen im Fahrplan auf die Corona-Krise. Viele Zugverbindungen ins Ausland fallen aus, der Regionalverkehr wird auf einen Notfahrplan heruntergefahren. Ticket-Kontrollen entfallen vorerst. Die DB Kulanzregelungen in der Corona-Krise sehen eine kostenlose Stornierungsmöglichkeit für Tickets vor. Alle aktuellen Corona-Änderungen im Bahn-Fahrplan im Überblick. Ist Ihre Zugverbindung von Ausfall oder Verspätung betroffen? Jetzt abfragen:

Sie wollen Ihr Bahnticket wegen des Coronavirus zurückgeben? Reisende mit einem Ticket zum Sparpreis und auch Super Sparpreis können ihre Fahrkarte in einen Bahn-Gutschein umtauschen lassen oder das Ticket flexibel bis 30. Juni 2020 für jeden Zug an jedem Tag nutzen. Die Stornierung des Tickets bzw. den Umtausch in einen Bahn-Gutschein können Sie online beantragen:

Jetzt DB-Ticket umtauschen / stornieren

Wenn Sie Informationen zur DB Ticket-Kulanz Coronavirus oder News zum Deutsche Bahn Coronavirus aktuell wünschen,  nutzen Sie bitte die separaten Beiträge. Für detaillierte Informationen zum Coronavirus und den Fahrplan-Änderungen der Deutschen Bahn wählen Sie den gewünschten Abschnitt:

Coronavirus: Kulanz-Regelungen für DB-Tickets

Beim Umgang mit Covid-19 hat die Deutschen Bahn die Möglichkeit der DB Ticket-Stornierung erweitert.

  • Kulanzregelungen für Tickets: Die Deutsche Bahn reagiert auf die aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus und bietet ihren Kunden umfangreiche Möglichkeiten, ihre Reise zu verschieben oder zu stornieren. Wer ein Ticket vor dem 13. März 2020 gekauft hat und damit eine Bahnreise bis 30. April 2020 antreten wollte, kann alle gebuchten DB Tickets wie etwa DB Sparpreis, Super Sparpreis oder regionale Angebote wie Ländertickets oder das Quer-durchs-Land-Ticket kostenlos umtauschen.
  • kostenlos umtauschen oder stornieren
  • Umwandlung des Tickets in einen Reisegutschein: Kunden, die aufgrund des Coronavirus ihre Reise nicht mehr antreten möchten, können alle bis 13. März 2020 erworbenen Tickets kostenfrei in einen Reisegutschein im Wert ihres Tickets umwandeln lassen. Das gilt für alle Tickets zum Super Sparpreis und Sparpreis für Reisen bis einschließlich 30. April. Die betroffenen Kunden können dazu ein Kulanz-Formular ausfüllen und erhalten dann einen Bahn-Gutschein per Mail zugeschickt.
  • Flexible Nutzung innerdeutscher Tickets: Kunden, die aufgrund des Coronavirus ihre Reise innerhalb Deutschlands verschieben möchten, können ihre bis zum 13. März erworbenen Tickets noch bis zum 30. Juni flexibel für die gebuchte Strecke nutzen. Bei Sparpreisen und Super Sparpreisen ist die Zugbindung aufgehoben. Die Cityfunktion ist hiervon nicht erfasst, ÖPNV-Fahrscheine müssen ggf. neu erworben werden.
  • Kostenlose Ticket-Stornierung: Reisende können ihr Bahnticket kostenlos stornieren, wenn der konkrete Reiseanlass aufgrund des Coronavirus entfällt – etwa die Absage einer Messe, eines Konzerts oder Sport-Events. Die Online-Stornierung von Sparpreis-Tickets erfolgt über das Kulanz-Formular. Hierbei benötigen Sie den Namen des Reisenden und die Auftragsnummer der Buchung und können noch eine Mitteilung ergänzen.
  • Fahrten ins Ausland: Zusätzlich zu den bestehenden Erstattungsregelungen können Reisende mit Fahrkarten in die vom Coronavirus besonders betroffenen und vom RKI benannten Hochrisikogebieten ihren Fahrschein kostenfrei erstatten lassen.

So stornieren Sie ihr Bahnticket kostenlos:

  • Gehen Sie auf bahn.de/auftragssuche.
  • Tragen Sie Ihre Auftragsnummer, Ihren Nachnamen und den Prüfcode „Captcha“ in das Formular ein.
  • Es folgt eine Detailansicht, in der Sie Ihre gebuchten Fahrten sehen. Weiter unten finden Sie unter „Rückgabe Ihres Tickets“ den Button „Stornieren / Umtauschen“. Klicken Sie auf den Button, um Ihre Buchung zu stornieren.
  • Im nächsten Schritt „Ticket stornieren und umtauschen“ müssen Sie nochmals auf den Button „Stornierung durchführen“ klicken. Wundern Sie sich nicht über den Hinweistext; Sie erhalten auf jeden Fall einen Gutschein, der 3 Jahre gültig ist.
  • Im Anschluss erhalten Sie eine Stornierungs-Bestätigung und einen Gutschein über den Wert Ihrer Buchung. Dieser wird an Ihre Email Adresse geschickt, die Sie auch bei der Buchung eingegeben haben.

Jetzt DB-Ticket umtauschen / stornieren

Im Folgenden erhalten Sie eine Übersicht zu den aktuellen Einschränkungen von Zugverbindungen im Regional- und Fernverkehr aufgrund des Coronavirus:

Sonder-Fahrplan im Regionalverkehr

Die Sonder-Fahrpläne für den Regio-Verkehr in den verschiedenen Bundesländern sind angelaufen. Dabei wird wegen Covid-19 das Angebot an Zugverbindungen stark zusammengekürzt. Vielfach werden Verstärkerlinien ausgesetzt; andere Strecken werden bis auf stark frequentierte Verbindungen am Morgen ebenfalls ausgesetzt. Zudem sind alle Regionalverkehrsverbindungen, die grenzüberschreitend in Nachbarländer führen, zum Großteil ausgesetzt. Eine Übersicht der Regio-Verbindungen hat die DB auf bahn.de/aktuell veröffentlicht.

Fahrplan-Änderungen im DB Fernverkehr

Es stehen weniger Sprinterverbindungen und sonst übliche Entlastungszüge zur Verfügung. Die DB und die Behörden verfolgen die aktuelle Entwicklung in enger Abstimmung und passen den Fernverkehrsfahrplan je nach Lage gemeinsam an. Alle Informationen rund um das aktuelle Bahn-Angebot finden Sie tagesaktuell auf bahn.de.

Die Bahn bittet Reisende, geplante grenzüberschreitende Reisen bis auf Weiteres zu verschieben. An den Grenzen zu den Nachbarländern Österreich, Belgien, Niederlande und Dänemark kann es wegen Kontrollen zu Verspätungen im Bahnverkehr kommen.

Italien, Österreich und Schweiz

Folgende Verbindungen fallen auf der gesamten Strecke aus:
– EC-Züge München – Kufstein – Innsbruck – Verona
– EC-Züge München – Lindau – Zürich
– EC-Züge Hamburg – Köln – Mannheim – Basel –Zürich / Interlaken
– ECE-Züge Frankfurt (M) – Basel – Mailand

Folgende Verbindungen fallen auf Teilabschnitten aus:
– ICE-Züge Berlin / Hamburg / Dortmund – Mannheim – Basel (– Zürich / Chur / Interlaken) fallen zwischen Basel Badischer Bahnhof und der Schweiz aus.
– IC-Züge Stuttgart – Singen (Htw) – Schaffhausen – Zürich fallen zwischen Stuttgart und Schaffhausen (Schweiz) aus. Zwischen Stuttgart und Singen (Htw) verkehren weiterhin nationale IC-Züge im 2-Stunden-Takt.

Frankreich

Folgende Verbindungen fallen auf der gesamten Strecke aus:
– ICE-/TGV-Züge Frankfurt (M) – Mannheim – Saarbrücken – Paris
– ICE-/TGV-Züge Frankfurt (M) / Stuttgart – Strasbourg – Paris
– TGV-Züge Frankfurt (M) – Mannheim – Strasbourg – Marseille

Belgien, Niederlande und Luxemburg

Auf den folgenden Verbindungen entfallen einzelne Fahrten:
– ICE-Züge Frankfurt (M) – Köln – Oberhausen – Utrecht – Amsterdam
– ICE-Züge Frankfurt (M) – Köln – Brüssel
Bitte informieren Sie sich in der Reiseauskunft zu Ihrer gewünschten Verbindung.

Folgende Verbindungen fallen auf Teilabschnitten aus:
– IC-Züge Berlin – Hannover – Bad Bentheim – Amsterdam fallen zwischen Bad Bentheim und Amsterdam aus.

Dänemark

Folgende Verbindungen fallen auf der gesamten Strecke aus:
– IC-Züge Hamburg – Padborg – Kobenhavn H

Folgende Verbindungen fallen auf Teilabschnitten aus:
– IC-Züge Hamburg – Flensburg – Aarhus fallen zwischen Hamburg und Padborg (Dänemark) aus.

Polen

Folgende Verbindungen fallen auf der gesamten Strecke aus:
– EC-Züge Berlin – Frankfurt (Oder) – Warszawa Centralna

Tschechien

Folgende Verbindungen fallen auf Teilabschnitten aus:
– EC-Züge (Kiel –) Hamburg – Berlin – Dresden – Prag (– Budapest) fallen zwischen Deutschland und Děčín hl.n. (Tschechien) aus.

IC Busse

Folgende Verbindungen fallen auf der gesamten Strecke aus:
– IC-Busse Frankfurt (M) / Mannheim – Prag
– IC-Busse Leipzig – Prag
– IC-Busse München – Zürich
– IC-Busse Frankfurt (M) – Flughafen Hahn – Luxemburg

Folgende Verbindungen fallen auf Teilabschnitten aus:
– IC-Busse Düsseldorf – Maastricht – Lüttich fallen zwischen Maastricht und Lüttich aus
– IC-Busse Düsseldorf – Eindhoven – Antwerpen (– Lille) fallen zwischen Eindhoven und Lille aus

Nachtzüge

Folgende Verbindungen fallen auf der gesamten Strecke aus:
– ÖBB Nightjet-Züge Berlin / Hamburg – Zürich
– ÖBB Nightjet-Züge Berlin – Wien / Budapest
– ÖBB Nightjet-Züge München – Salzburg – Villach – Venedig / Mailand / Rom
– EN-Züge München – Ljubljana – Zagreb / Rijeka

An den Grenzen zu den Nachbarländern Österreich, Schweiz, Frankreich, Luxemburg und Dänemark kann es wegen Grenzkontrollen zu Verspätungen im grenzüberschreitenden Bahnverkehr kommen.

Coronavirus: Aktuelle DB-Änderungen

ÖPNV-Verkehr in Deutschland

Vielfach stellen die Anbieter der S-Bahnen, U-Bahn, Straßenbahnen und Bussen in den einzelnen Verkehrsverbünden auf einen Ferienfahrplan um. Damit reagieren sie auf die sinkenden Nachfrage wegen geschlosssenen Schulen, Kitas und Pendlern.

Flixtrain: Zugverkehr eingestellt, Tickets im ICE / IC gültig

Angesichts der aktuellen Corona-Krise haben Flixtrain und auch Flixbus alle Fahrten bis Ende April 2020 eingestellt. Wer ein Flixtrain-Ticket gebucht hat, hat nun auch eine Möglichkeit, die Zugfahrt trotz Corona-Krise dennoch anzutreten. Flixtrain-Kunden können zunächst bis 30. April 2020 mit ihren Tickets die ICE- und IC-Züge der Deutschen Bahn nutzen. Auf diese Regelung haben sich die beiden Unternehmen verständigt. Damit will die Deutsche Bahn will ein stabiles Grundangebot an Mobilität in Deutschland so lange wie möglich sicherstellen.

Fahrgastrechte bei Bahn-Ausfall und Verspätung

In den vergangenen Tagen wurden mehrfach ICE- und Regio-Züge in Deutschland angehalten, weil ein Fahrgast auf Corona-Verdacht überprüft wurde. Bei Verspätungen, Zugausfällen oder zusätzlichen Taxi- und Hotelkosten können Sie Ihre Bahn-Fahrgastrechte online geltend machen:

Bahn-Verspätung? Jetzt Geld zurückholen


Noch Fragen oder Anmerkungen? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar - einfach nach unten scrollen! Für weitere Bahn-News können Sie unseren Newsletter abonnieren und bahndampf.de auf Facebook folgen.

Weitere Themen