Baden-Württemberg prescht voran: Als erstes Bundesland bietet BW eine App für alle Verkehrsmittel an. Mit ticket2go können Buch, Bahn, U-Bahnen und sogar Fähren in Baden-Württemberg genutzt werden, die App ermittelt dabei stets den günstigsten Preis. Ein Vorbild für ganz Deutschland?

ticket2go - Ticket für Baden-Württemberg

Nachdem die Deutsche Bahn mit dem ähnlichen System Touch & Travel auf Bundesebene scheiterte, ist die App ticket2go eine vielversprechende Neuauflage auf Länderebene. In Baden-Württemberg ermöglicht ticket2go ein unabhängiges Fahren mit allen Bussen und Bahnen im Bundesland, ohne dafür Kenntnisse der Ticket-Strukturen haben zu müssen. Alle Informationen zur Funktionsweise und zu Hintergründen von ticket2go gibt es in diesem Beitrag.

Für weitere Informationen zu ticket2go klicken Sie bitte den gewünschten Abschnitt im Inhaltsverzeichnis an.

Wie funktioniert ticket2go?

Ticket2go hat Vorbildcharakter in Deutschland. Mit der App ermöglicht Baden-Württemberg den bargeld- und ticketlosen Kauf von Bahntickets in vielen öffentlichen Nahverkehrsmitteln. Ob Bus, Regionalzüge, U-Bahn, S-Bahn und sogar Fähren: Mit ticket2go sind die meisten Verkehrsverbünde in Baden-Württemberg sowie alle Schienen-Verkehrsunternehmen wie etwa die Deutsche Bahn mit dabei.

  1. Download der App

Die App ticket2go ist im Apple App-Store für iPhones sowie im Google Play Store für Android-Geräte verfügbar. Dort kann sie entsprechend auf das eigene Smartphone heruntergeladen und installiert werden.

  1. Registrierung

Anschließend erfordert die App eine Registrierung. Neben allen persönlichen Daten muss auch die Bankverbindung angegeben werden und eine Einzugsermächtigung erteilt werden, schließlich berechnet ticket2go den Preis für Bus & Bahn in Baden-Württemberg selbstständig und bucht die entsprechenden Beträge ab.

  1. Einchecken & Einsteigen

Anschließend können Fahrgäste einfach beim Einsteigen in Bus & Bahn einchecken – und beim Aussteigen aus dem letzten Verkehrsmittel auschecken. Dies funktioniert per GPS, Fahrgäste müssen ihre Station auch bestätigen. Wichtig ist dabei, dass das Smartphone nicht im Flugmodus befindet und der GPS-Empfang aktiviert ist. Bei der Kontrolle können Sie das Smartphone vorzeigen – der Kontrolleur kann dann den Barcode in der App scannen und weiß entsprechend, dass Sie ein gültiges Ticket haben. Umsteigen zwischen Verkehrsmitteln ist ohne erneutes Ab- und Anmelden möglich.

Die App ticket2go berechnet nach Abschluss der Fahrt den günstigsten Preis. Sind etwa Verbundtickets oder Zeitkarten wie etwa das Baden-Württemberg-Ticket günstiger als die Einzel-Fahrscheine, so wird entsprechend dieses Angebot von der App gewählt. Damit zahlen Fahrgäste automatisch den günstigsten Preis.



Einen detaillierten Überblick der Fahrten und Abrechnungen finden Nutzer der ticket2go-App unter „Fahrtenübersicht“ bzw. „Rechnungsübersicht“ auf dem Mobiltelefon. Die Fahrt wird über den Nahverkehrstarif der Deutschen Bahn sowie über Einzeltickets im Verbund abgerechnet. Für BahnCard-Nutzer gibt es den entsprechenden Rabatt – wer eine BahnCard hat, kann seine Daten hinterlegen; entsprechend günstiger wird dann die Fahrt.

Welche Verkehrsmittel kann ich nutzen?

Mit ticket2go kann jede Zugverbindung im Nah- und Regioverkehr in Baden-Württemberg genutzt werden. Neben DB Regio und der Westfrankenbahn umfasst die App also auch alle Privatbahnen in Baden-Württemberg. Dies sind:

  • AVG (Albtal-Verkehrs-Gesellschaft)
  • HzL (Hohenzollerische Landesbahn)
  • Zweckverband Ringzug Schwarzwald-Baar-Heuberg
  • BSB (Breisgau-S-Bahn)
  • BOB (Bodensee-Oberschwaben-Bahn)
  • SWH (Stadtwerke Heilbronn)
  • SWEG (Südwestdeutsche Verkehrs AG)
  • SBB GmbH (Schweizerische Bundesbahn Deutschland) Konstanz –Engen, Basel Bad Bf –Zell im Wiesental, Weil am Rhein – Lörrach
  • OSB (Ortenau-S-Bahn)

Weiterhin können viele Verbindungen von Bus, Straßenbahn, U-Bahn, S-Bahn und sogar Fähren in aktuell 13 Verkehrsverbünden in Baden-Württemberg genutzt werden. Dies sind:

  • DING (Donau-Iller Nahverkehrsverbund)
  • Filsland Mobilitätsverbund
  • Htv (Heidenheimer Tarifverbund)
  • KreisVerkehr Schwäbisch Hall
  • KVV (Karlsruher Verkehrsverbund)
  • Naldo (Verkehrsverbund Neckar-Alb-Donau)
  • RVL (Regio Verkehrsverbund Lörrach)
  • TGO (Tarifverbund Ortenau)
  • Vgf (Verkehrs-Gemeinschaft Landkreis Freudenstadt)
  • VPE (Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis)
  • VRN (Verkehrsverbund Rhein-Neckar)
  • VVS (Verkehrs-und Tarifverbund Stuttgart)
  • Wtv (Waldshuter Tarifverbund)

Noch fehlen einige Verkehrsverbünde in Baden-Württemberg bei der ticket2go-App. So können etwa Bus & Bahn in Heilbronn, Aalen, im Schwarzwald, in Freiburg, Donaueschingen, Konstanz oder Friedrichshafen nicht genutzt werden. Diese Lücken sollen geschlossen werden, so die Aussage der ticket2go-Macher:

Die sukzessive Erweiterung des Geltungsbereich ist in Planung, weitere Verkehrsverbünde stehen schon in den Startlöchern.

Hat ticket2go einen Vorbildcharakter?

Nachdem das ähnliche Touch & Travel-System der der Deutschen Bahn bei den Nutzern nicht einschlug, aber auch am Starsinn vieler Verkehrsverbünde scheiterte, die lieber ihre eigene Ticket- und Fahrplan-App herausbringen wollten, ist ticket2go ein viel versprechender Neustart für die ticketlose Nutzung von Bahn & Bus.

Einer der Hauptnachteile von Bus & Bahn etwa gegenüber dem Taxi ist, dass oftmals eine genaue Kenntnis der Tarif-Strukturen nötig ist. Zudem braucht es bisher oft mehrere Fahrscheine: Wer etwa von seiner Wohnung in Stuttgart nach Karlsruhe fahren möchten, benötigt drei Fahrscheine: Einen VVS-Fahrschein zur Fahrt mit Bus & Bahn zum Stuttgarter Hauptbahnhof, danach via DB Fahrplanauskunft, DB Navigator App oder Ticketautomat noch eine Fahrkarte der Deutschen Bahn von Stuttgart nach Karlsruhe mit dem Regionalzug und zum Schluss ein KVV-Ticket für die Straßenbahn in Karlsruhe bis zum endgültigen Ziel.

Entsprechend wegweisend ist die App, die automatisch die günstigsten Tarife ermittelt und den niedrigsten Preis entsprechend abbucht. Die kleinteilige Struktur der Verkehrsverbünde in Deutschland steht einer Ausweitung der App momentan noch entgegen. Ebenfalls wäre es wichtig, dass zunächst wirklich alle Gebiete in Baden-Württemberg in der App vereint sind. Aktuell fehlen etwa noch Freiburg, Heilbronn oder Konstanz.

Bahnchef Lutz: Bald kein Zug-Ticket mehr nötig

Bahnchef Richard Lutz ist trotz des mangelnden Erfolgs von Touch & Travel überzeugt, dass Smartphone-basierte Ticket-Systeme künftig den DB-Fahrschein komplett ersetzen werden. In einem Interview mit der Bild am Sonntag erklärte Lutz, dass aufgrund der bereits existierenden nötigen WLAN-Infrastruktur die Fahrt ohne klassisches Ticket möglich sei.

Bald wird  der Zug über das Handy eines Passagiers erkennen, dass er eingestiegen ist. Je nachdem, wo er aussteigt, wird die Fahrt automatisch abgerechnet werden.

Lohnt sich das Baden-Württemberg-Ticket noch?

Nachfolgend eine Übersicht der Preise für das Baden-Württemberg-Ticket:

Baden-Württemberg-Ticket Tag, 2. KlasseBaden-Württemberg-Ticket Nacht, 2. KlasseBaden-Württemberg-Ticket Tag, 1. Klasse
Preis 1. Person23 Euro20 Euro31 Euro
Preis 2 Personen28 Euro25 Euro44 Euro
Preis 3 Personen33 Euro30 Euro57 Euro
Preis 4 Personen38 Euro35 Euro70 Euro
Preis 5 Personen43 Euro40 Euro83 Euro

Ob sich das Baden-Württemberg-Ticket lohnt oder Nutzer besser mit ticket2go fahren, kommt darauf an, wie weit man mit wie vielen Personen an einem Tag reisen möchte. Für Nutzer von Bus & Bahn, die etwa mit mehreren Mitfahren die Hin- und Rückfahrt etwa von Freiburg nach Stuttgart an einem Tag planen, lohnt sich ein Baden-Württemberg-Ticket.

Um solche Gedanken müssen sich Nutzer von ticket2go allerdings künftig keine Gedanken mehr machen – schließlich ermittelt die App ermittelt automatisch den günstigsten Preis.


Artikel hilfreich? Jetzt abstimmen:1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...
Noch Fragen oder Anmerkungen? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar - einfach nach unten scrollen! Für weitere Bahn-News können Sie uns auf Facebook folgen. Und wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn doch einfach weiter:

Weitere Themen